Gehäusebau leicht gemacht - Film

  • Moin,


    in diesem Film zeigt der Autor, wie man an einen verregneten Samstag Nachmittag ein schönes Gehäuse passend zu seinem Projekt erstellt. Leider sind einige grundlegende handwerkliche Schritte im Zeitraffer nur für diejenigen zu erkennen, die das schon kennen. Aber das Entgraten von Bohrungen mit einem grösseren Bohrer, Vorbohren, Kanten mit der Feile entgraten und abrunden sind ja keine soo großen Hürden. In der Einleitung beschreibt er gut, dass sowas nicht nur mit seinem großen Maschinenpark geht, sondern ebenso mit weniger Ausrüstung. Was im Ansatz auch gezeigt wird. Wer allerdings Metall & Co. bearbeiten möchte, kommt um einen Grundstock von guten Werkzeugen eh nicht herum.


    https://www.youtube.com/watch?v=Ur6HzV1stFg


    Viel Spass beim Zusehen und Nachbauen.


    Edit: Natürlich werden die Bohrungen nicht mit einem grösseren Schraubenzieher bwz. -dreher entgratet. Sorry, war in Gedanken schon beim Schrauben.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG GM ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

    Edited once, last by DF2OK ().

  • Uff, ich hab einmal während meiner Ausbildung so ein Gehäuse gemacht. Das ist ein ordentlicher Hacken Arbeit, sehr liebevoll gemacht, wenn man mal von dem Viereck hinten absieht.


    Heutezutage würde ich das nicht mehr so machen. Da setz ich mich lieber ein paar Stunden hinter ein CAD Programm, LibreCAD ist da zum Beispiel so eines.


    Je nach Material kann ich dann im örtlichen Hackspace die Zeichnung auf die Fräse oder den Lasercutter legen.
    Für einen Besonders harten fall eines Kupplungsgehäuses aus 8 mm Stahlblech habe ich mir auch schonmal einen Wasserstrahlschneidetisch gemietet. Das war ziemlich easy:
    Zeichnung Mailen und 3 Tage Später die Teile abholen... Für Lasertische gibts da ähnlichen Service.


    Man kann natürlich auch ein passendes Gehäuse 3 Dimensional aus ABS drucken, damit hab ich mich aber noch nicht gespielt. Sicher ist nur das es da
    materialmäßig nicht bei ABS Kunststoff bleibt:


    Ich bin da letztens über einen Link von SpaceX gestolpert:


    https://www.youtube.com/watch?v=xNqs_S-zEBY


    im zweiten Teil des Videos zeigen sie ganz beiläufig wie sie das Teil auf ihrem Titanium Laser Printer ausdrucken!


    grüße
    Hans

  • Hallo,


    Bohrungen entgraten mit einem Schraubenzieher??? Und wie sieht ein Gehäuse für eine PA aus? Da gibt es sowohl für das eine wie das andere sehr viel bessere Lösungen. Ich baue schon seit vielen Jahren Gehäuse, die alle recht professionell aussehen. Dabei besteht ein solches Gehäuse nur aus Aluplatten entsprechender Dicke und z. B. 8 mm x 8 mm Vierkantleisten, die mit Gewindebohrungen alles zusammenhalten. Das kann man ohne Biegen sehr sauber komplett bearbeiten. Am Einfachsten geht das alles, wenn man sich vom Lieferanten die Aluplatten gleich auf die gewünschte Größe zuschneiden lässt.


    Farbe hält auf Alu nur, wenn das Alu chromatiert ist. Es gibt Firmen, denen man das Material für diesen chemischen Prozess schicken kann und die das sauber und vor allem bezahlbar bewerkstelligen. Wenn die Gehäuseteile nicht leitfähig sein müssen, kann man sie auch (farblich) eloxieren lassen. Dann sind sie kratzfest und benötigen keine Lackierung mehr. Mit schwarzen Schrauben aus dem Modellbau montiert sieht das Ganze definitiv gut aus.


    Auf meiner Webseite http://www.dk4sx.darc.de kann man unter "Projekte" etliche solcher Gehäuse sehen, auch solche für sehr große Geräte.


    Viel Erfolg, 73


    Uli, DK4SX

  • Bohrungen entgraten mit einem Schraubenzieher???


    Tut mir leid das passiert in dem Video nicht! Er nimmt einen großen Bohrer in ermangelung eines Entgraters, sowas ist absolut legitim.
    Du verwechselst das vielleicht mit dem einschrauben der Spax Schrauben, ganz hinten im Video damit er die letzten Löcher platzieren kann, also genau hinschauen vorm Meckern. ;)


    Es gibt viele tausende Arten gehäuse zu bauen, wir könnten ja ein Paar sammeln und dokumentieren. :)


    grüße


    Hans

  • Hallo Hans!


    Der Uli hat das schon richtig wiedergegeben, im Text von Michael steht explizit:


    Aber das Entgraten von Bohrungen mit einem grösseren Schraubendreher


    Das mag im Film ja anders sein.


    VY 73 de Peter 8)

    '73 de Peter (DK2WL)

    K2/10, QCX 20m und FT-817ND sowie andere TRX
    DL-QRP-AG #01317, Alaska-QRP-Club #283, NAQCC #7085
    und Flying-Pigs #76
    :thumbup:

  • Ups, tut mir leid wenn ich jetzt unberechtigt gemeckert habe, ich hatte gedacht Schraubendreher entgraten bezieht sich auf den Film. :)

  • Hallo,
    ich melde mich mal wieder aus der Versenkung, hi und möchte Dir Michael danken für die vielen Hinweise auf Videos etc.
    Der Film war klasse gemacht und das Gehäuse natürlich auch! ABER ich habe weder das Geschick noch die Geduld dafür,
    meine Kleingehäuse fertige ich aus alten Leiterplattenmaterial. Das sieht bei mir dann zusammengeschustert aus, ohne exakte Winkel, dafür aber mit Wellenform, hi.
    Um somehr hat mich der Film fasziniert,

    Vy 72 de Bruno, DL7UN

    Edited once, last by Bruno ().

  • Moin,


    sorry, das mit dem Schraubenzieher bzw. -dreher war natürlich nicht richtig. Aber ich finde es gut, wenn alles gelesen wird. :thumbup: Ich habe das eben im Startposting korregiert. Das eine oder andere würde ich allein schon aus Sicherheitsgründen anders machen, aber darum ging es ja nicht. Der Film soll Anregungen liefern, um selbst mal was zu versuchen.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG GM ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

  • Hallo Gehäusebauer,


    ....mich hat es begeistert, wie akurat er mit der Decoupiersäge diese langen geraden Schnitte hinbekommen hat. Das schaffe ich nicht ohne Anschlag und geringem Vorschub. Ansonsten: m.E. saubere Handarbeit, mache ich auch so ähnlich.

    Tschüss von Michael, DL6ABB


    DOK: H73


    DL-QRP-AG #: 420
    G-QRP #: 11472
    AGCW #: 2994
    RTC #: 264