Flexibler Quarz-Oszillator auf Basis Si504

  • Liebe Forenten,


    frisch aus dem Bastelkeller: Obwohl das Data Sheet den Frequenzbereich von 32kHz bis 100MHz angibt,
    laeuft mein Chip stabil von 16kHz bis 116MHz.


    Weiters moechte ich schon einmal vorankuendigen, dass ich ueber den aktuellen Stand des Projektes
    am 16. Maerz 2014 einen Vortrag im TeamSpeak des OV55 halten werde. Ich gehe mal davon aus, dass
    der Vortrag so gegen 21:15pm startet und ich ca. 30min brauche.

  • Liebe Forenten,
    Hier nochmal ein Hinweis auf meinen Vortrag am kommenden Sonntag den 16.3.2014. Start wie immer 21:15pm Lokalzeit.
    Grob geplant sind folgende Punkte:

    • Vergleich Si504 mit Si570
    • Schaltplan des Prototypes
    • Programmierung
    • erste Messergebnisse
    • Fragen/Antworten

    Wer sich schon vorab informieren moechte, kann gern im OV Selbstbau Wiki vorbeischauen.


    Bis Sonntag!

  • Hallo,


    habe mir mal auf der selbstbau-Wiki-Seite die Stromversorgung angeschaut. Da der LM-317 im prinzip die Rauschquelle darstellt, muss der "siebende" Emitterfolgher DANACH geschaltet werden und nicht davor! Haben wir für unsere Synthesizer schon vor mehr als 30 Jahren bei Telefunken so gemacht. Ist auch heute noch nicht falsch.


    73, Uli, DK4SX

  • [...]
    Da der LM-317 im prinzip die Rauschquelle darstellt, muss der "siebende" Emitterfolgher DANACH geschaltet werden und nicht davor! Haben wir für unsere Synthesizer schon vor mehr als 30 Jahren bei Telefunken so gemacht. Ist auch heute noch nicht falsch.
    [...]

    Hallo Uli,
    danke fuer die Rueckmeldung.
    Ich habe auch hin- und herueberlegt,auf welche Seite ich das hinpacke.
    Die Ausgangsbeschaltung des LM317 mit LED und 10uF Elko sorgt ja auch fuer starke Rauschminderung.
    Deshalb war meine Ueberlegung, evtl. vorhandenen NF Ripple bereits auf der Eingangs-Seite des LM317
    zu unterdruecken, damit sich der LM317 auf die Aebwaerts-Regelung auf 3.3V "konzentrieren" kann.
    Ich habe mich auch deshalb etwas unwohl gefuehlt, den Gyrator auf die Ausgangs-Seite zu haengen,
    weil ja ueber dem Transistor auch Spannung abfaellt, d.h. der Si504 "sieht" dann evtl. eine lastabhaengige
    Modulation seiner 3.3V. Ich gebe aber gern zu, dass ich hier rein nach Gefuehl vorgegangen bin und
    nichts mit Mess- oder Erfahrungswerten untermauern kann.

  • Deshalb war meine Ueberlegung, evtl. vorhandenen NF Ripple bereits auf der Eingangs-Seite des LM317
    zu unterdruecken, damit sich der LM317 auf die Aebwaerts-Regelung auf 3.3V "konzentrieren" kann


    Eine "Vorentbrummung" ist zwar sehr freundlich gegenüber dem Spannungsregler, aber ein ausreichend dimensionierter Siebelko erreicht Ähnliches. Leider hat der LM317 wie viele Spannungsregler die Eigenschaft, nicht nur Schwankungen und Ripple an seinem Eingang auszuregeln, sondern noch über u.a. über seine interne Referenz zusätzliches Rauschen hinzuzufügen, was sich als Rauschseitenband auf dem Oszillator niederschlagen kann. Letzteres kann durch den aktiven Tiefpass mit Transistor reduziert werden. Darum den Denoiser besser hinter den LM317.


    Genau zu dem Thema gab es 2009 schon einen Thread hier im Forum: http://www.qrpforum.de/index.php?page=Thread&threadID=4289


    Eine Tabelle mit Anhaltspunkten über die Rauschspannung diverser Spannungsregler findet sich hier: http://hifiduino.wordpress.com…tra-low-noise-regulators/


    73, Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

    Edited once, last by DL4ZAO ().

  • Hallo,
    zur Frequenzanzeige und Steuerung halte ich das neue LCD Key Shield von ElecFreaks ( bzw. Komputer.de ) für sehr geeignet. Im Gegensatz zu schon bekannten Arduino LCD-Shields, befinden sich hierbei auf der Platine neben dem Display auch noch ein Drehgeber und ein Joystick ( mit 5 Tasterfunktionen ).
    In einem ersten Versuch habe ich diese Baugruppe zusammen mit einem China-DDS benutzt ( http://www.kh-gps.de/freak_dds.htm ), aber selbstverständlich lässt sie sich auch für Projekte verwenden, die mit IC's wie Si570 oder Si504 arbeiten.


    Bei dieser Gelegenheit würde mich noch interessieren, wo man die Si504 erhalten kann?


    73 de Klaus, DJ7OO

  • Hallo Klaus,
    Ich probiere gerade mit dem Gameduino2. Ich plane eine Zehner-Tastatur plus Tasten fuer MHz, kHz, Hz sowie eine Frequenz-Anzeige auf
    das Display zu bringen. Den Si504 gibt es bei DigiKey zu 2.80EUR plus Versand.

  • Hallo UWE,
    Die GAMEDUINO 2-Bords scheinen mir interessant zu sein und sind auch vom Preis her noch akzeptabel.
    Um im Wesentlichen nur irgendwelche Frequenzen anzuzeigen, scheinen sie mir allerdings etwas "oversized" zu sein. Interessant könnte ich mir sie dagegen für z.B. APRS-Anwendungen mit Kartendarstellung vorstellen.


    OK wg. DigiKey.


    73 de Klaus, DJ7OO

  • Hallo Klaus,

    Um im Wesentlichen nur irgendwelche Frequenzen anzuzeigen, scheinen sie mir allerdings etwas "oversized" zu sein

    da hast Du natuerlich recht. Mir schwebt allerdings ein modularer Aufbau vor. Der Gameduino 2 waere dann die
    generische Eingabe/Anzeige-Einheit und kommuniziert mit anderen Modulen ueber I2C. Eines der Module ist
    dann der Si504-basierte Frequenz-Generator.