Milliwatting im September 2013 (NAQCC challenge)

  • Hallo,


    Milliwatting oder QRPP war etwas, was ich zwar irgendwann auch mal machen wollte, aber erst wenn ... und dann ... und wenn ... und na ja.


    Dann las ich auf der Website des NAQCC, bei dem ich auch Mitglied bin, das die September - Challange ist, 20 oder mehr Verbindungen mit Leistung < 1 Watt zu machen. Na ja, probieren kann man ja mal.


    Also mal mit 0,5 Watt auf 30m DL9SJ angerufen. Der konnte kaum glauben das ich nur 500 mW benutze. Es war ein recht langes und nettes QSO, das mir viel Spaß gemacht hat. Später hat mich DL9SJ noch per 600 Ohm kontaktiert. Wirklich nett. Die anderen Partner waren aus F6 Z32, OZ, UR5 IT9QAU/QRP (stolz bin ich DL7UXA/QRPP zurückgekommen) GM u.a.


    Meine weiteste Verbindung war mit UA9YHA, leider hatte ich aus Versehen 700 mW eingestellt, den die Verbindung war super, Victor hat nicht ein einziges mal zurückfragen müssen, obwohl ich mein volles Tempo gefahren habe. 6174 km oder 3836 mi sind schon ganz ordentlich, finde ich. Mit Victor habe ich meinen persönlichen Rekord von 5480 mi/Watt aufgestellt. Dank natürlich auch an Victor, der sicher sehr gute Ohren und ggf. eine gute Station hat. Für Verbindungen über 1000 mi/Watt kann man beim NAQCC eine Diplom beantragen. Inzwischen habe ich schon 13 Verbindungen mit Leistung < 1 Watt.


    Klar, immer klappt es nicht. Bei W1MK musste ich dann schon meine ganzen 10 Watt auf die Antenne werfen, damit er mich hören konnte und das Pilup um 4J3DJ konnte ich auch nur mit 5 Watt im 2. Versuch knacken. Meistens rufe ich auch nicht selber, sondern antworte. Da kann man dann mit kleiner Leistung anfangen und wenn man nicht gehört wird, kann man immer noch QRO von 100 mW auf 500 oder 800 mW machen.


    Habe ich das jetzt alles erzählt, weil ich so super bin? :thumbup: Nein, ich habe weder eine super Station, noch super Antennen und mein CW reicht eigentlich auch nur für eine Standardverbindung mit max. 70 - 80 bpm. Ich habe hier einen

    • Hobo (der sich zum Glück recht gut runterregeln läßt)
    • Dummyloadwattmeter für die Leistungsmessung (50 Ohm Widerstand an PL, Diode, Drehwiderstand und Meßwerk)
    • ETM 5c Elbug
    • MFJ 949E - Tuner
    • DoppelZepp 2x12,5 m ca. 10m hoch, gespeist mit 28m Hühnerleiter (mehr geht auf dem Grundstück nicht)
    • den Mut es einfach mal zu probieren.

    Fazit: Es geht doch, viel besser als man denkt. Nicht immer, nicht nach überall und nicht zu jeder Zeit, aber es geht und es macht riiiiiiiiiiiiiiesigen Spass "500 mW 500mW QRPP QRPP" zu geben.
    Vielleicht liest das der eine oder andere hier und probiert es auch einfach mal.


    cuagn 2xQRPP?
    71 de DL7UXA

    72 de Jan


    DL-QRP-AG #GM / AGCW #3669 / NAQCC #6404 / SKCC #10113 / DARC D15


    :thumbup: War's kein Erfolg, war's eine Erfahrung :thumbup:

  • Hallo Jan,


    wirklich super - vielleicht ermutigt das ja den einen oder anderen trotz durchschnittlicher Antenne
    sein Glück zu versuchen.


    Leider gibt es in EU wenige Wettbewerbe/Aktivitäten speziell für QRPP, wenn man mal von der VLP Klasse
    Im O-QRP-Test absieht - unsere amerikanischen Freunde sind da etwas weiter.


    Ein echter millliwatt Contest wäre super - am besten mit einer Bewertung die die Sendeleistung beider Stationen
    berücksichtigt und so auch den Empfang von milliwatt Signalen entsprechend honoriert!
    (als Beispiel : http://www.club72.su/marathon.html )


    Man kann ja mal träumen...


    Cu 2 x QRPP/72


    Peter/DL3PB

  • Hallo,


    das klingt gut Euer Vorschlag. Mal schauen was die Amis so haben und dann was Europäisches machen. Ich könnte mir vorstellen, das die OMs als OK und G da auch mitziehen.


    Dafür! :thumbup: Dafür!

    72 de Jan


    DL-QRP-AG #GM / AGCW #3669 / NAQCC #6404 / SKCC #10113 / DARC D15


    :thumbup: War's kein Erfolg, war's eine Erfahrung :thumbup:

  • Hallo OM,


    ich möchte QRPP mal von der Messtechnik betrachten.


    Wie wäre es mit einem digitalen VSWR-Meter, das einen Messumfang von ~80dB hat, z.B. bis 10Watt (40dBm oder mehr) skaliert ist und problemlos auch als Leistungsmesser fungierten kann ?


    Meine Aufbau basiert auf:
    a) einem Richtkoppler mit 28,5dB Auskoppeldämpfung,
    b) zur Sicherheit noch zwei 10dB Dämfpungsglieder am FWD- und REF-Power Port,
    c) zwei AD8307 log. Detektoren auf getrennten Platinen (MK8307) und
    d) einer Anzeige mit Atmel µC (atMega32u4).


    Ihr sehr hier noch Bilder in einer frühen Phase des Aufbaus, jetzt ich alles verschaltet und eingebaut.


    Es können 5 verschiedene Darstellungen der Messwerte gewählt werden
    1) Bargraph: 1. Zeile Sendeleistung auf 10Watt skaliert; 2. Zeile VSWR im Bereich 1 bis 3 und als Zahl
    2) AVG Power Watt: FWD- und REF Power in Watt, Sendeleistung und das VSWR
    3) AVG Power dBm: FWD- und REF Power [dBm] und die gemessene Directivity [dB]
    4) PEP Power Watt: FWD- und REF Power in Watt, Sendeleistung und das VSWR
    5) PEP Power dBm: FWD- und REF Power [dBm] und die gemessene Directivity [dB]

  • Wie wäre es mit einem digitalen VSWR-Meter, das einen Messumfang von ~80dB hat, z.B. bis 10Watt (40dBm oder mehr) skaliert ist und problemlos auch als Leistungsmesser fungierten kann ?


    Eine großartige Idee. Ein nützliches Instrument, das schon lange so auf meiener Liste steht.
    Die von dir verwendeten günstigen und verfügbaren Baugruppen reduziert den notwndigen Bastel-Aufwand erheblich.


    73, Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Hallo,


    Uwe: Saubere Arbeit! - in der Tat ist die genaue Bestimmung der Ausgangsleistung im QRPP-Bereich
    nicht trivial, glücklicherweise entscheiden 10 oder 20% mehr oder weniger Leistung in der Regel nicht
    über den QSO Erfolg.



    Daniel : Ein halbwegs konsistentes Regelwerk für einen milliwatt Wettbewerb schüttelt man nicht mal
    eben aus dem Ärmel - nicht einmal wenn man sich an existierenden Wettbewerben orientiert -
    kann mir aber mal ein paar Gedanken machen und die dann hier einstellen, gebt mir ein paar Tage...
    Jan hat schon auf eine weitere Schwierigkeit hingewiesen: Solch eine Veranstaltung muss auch
    bei Funkamateuren in den Nachbarländern, noch besser weltweit, populär gemacht werden.
    Das erfordert eine Plattform, wenn man es nicht bei einer mehr oder weniger informellen Aktivität
    belassen will wie etwa die Sputnik-party.
    Mir persönlich gefällt die pragmatische Art und Weise wie die QRP-Contest Community ihre Wettbewerbe
    gestaltet z.B. die MAS - vielleicht kann man die Kollegen dort zu einem milliwatt Wettbewerb überreden,
    wenn man im Gegenzug die anfallenden Arbeiten übernimmt - es liegt dann an uns, das Ganze
    auch bekannt zu machen - sicher nur ein Ansatz unter vielen möglichen.


    Ich könnte mir im Rahmen meiner Möglichkeiten eine Mitarbeit vorstellen - wer noch?


    72!


    Peter/DL3PB

  • Hallo Peter, hallo @All,


    Peter: Vielleicht kann man ja die QRPCC als Plattform mitnutzen. Ich denke mal das Hartmut DJ7ST dem sehr offen gegenübersteht. Siehe Deinen Beitrag oben VLP-Klasse beim OQRP-Contest. Ich werde mich mal umhören, ob wir noch Evangelisten/Multiplikatoren in non-DL finden.


    Nach jeder erfolgreicher Verbindung habe ich mich immer gefragt wieviel Geduld und Hörleistung hat denn nun mein Partner eigentlich erbracht. Ich meine, ich brauch ja nur frech mit 500 mW zurückrufen, die Arbeit/Mühe hat dann wohl aber doch mein QSO-Partner. Deshalb finde ich Deine Idee beide Seiten zu honorieren echt super. Vielleicht kann man ja die TX-Leistung umgerechnet in km/Watt dem RX als Punkte gutschreiben und umgekehrt. Mir gefällt auch der Ansatz der NAQCC, das ganze einfach zu halten. Es zählen dort nämlich eigentlich nur einfache Drahtantennen, keine Richtantennen. Die Regeln von denen btr. Antennen finde ich gut und würde sie gern übernehmen. Den Hinweis auf den club72 fand ich interessant, kann mich aber mit der Formel nicht anfreunden, da beide die gleiche Punktzahl erhalten, die Leistung aber ggf. sehr unterschiedlich ist.


    Zur Mitarbeit: Uwe ich sage mal vorsichtig ja, möchte aber nix versprechen das dann nicht wird. Ideen liefern, eine Website programmieren, in der man alle Daten eingeben kann und die dann alles errechnet kann ich mir als Projekt vorstellen. Zuverlässig die Auswertung jedes mal zu machen und mich zuverlässig mütterlich um alles zu kümmern definitiv nicht.


    Eine andere Art "Sprint", die ich von der Idee gut finde ist auch das Foxhunting, das sicher auch viele von Euch kennen. Vielleicht sollten wir mal ein bischen durch die Gegend spinnen.



    Uwe: Schicker Aufbau! Mir ging sowas letzte Woche als Idee durch den Kopf, aber da bist Du ja
    schon viel weiter. Vielleicht kannst Du ja mal ein paar Details noch
    dazu hergeben. Die MK8307 habe ich bei http://www.rtk-service.de für
    4,95 gefunden, die ATMega-Platine ist vielleicht etwas overkill,
    möglicherweise aber billig zu haben. Wie gesagt, sieht recht vernünftig
    aus und ich erfinde Räder ungern 2x. Kannst Du bitte noch ein paar
    Details dazu liefern. Ggf. in einem eigenen Thread, das interessiert
    sicher auch noch ein paar andere.

    72 de Jan


    DL-QRP-AG #GM / AGCW #3669 / NAQCC #6404 / SKCC #10113 / DARC D15


    :thumbup: War's kein Erfolg, war's eine Erfahrung :thumbup:

  • Hallo Mitleser,


    ich habe gerade mit Johannes, DL7UXA telefoniert und die Detailfragen beantwortet.


    Was ich jetzt hier noch nicht kann, da ich dem Verlag Funkamateur über dieses Projekt einen Artikel über die drei Bauabschnitte angeboten habe.


    Man will im Verlag ja immer Exklusivberichten und nicht vorher darüber in Foren lesen.


    Edit 16.09.13
    Der Verlag Box 73 Amateurfunkservice GmbH hat sich gemeldet und es wird einen Artikel über die drei Bauabschnitte geben.

  • Hallo @all


    in der Tat habe ich ein längeres interessantes Gespräch mit Uwe DC5PI geführt. Ich denke das er technisch einen sehr interessanten Beitrag zum Thema QRPP hat und ich bin, als Abonnent des FA, auf seinen Artikel sehr gespannt. Er wird sich sicher hier im Forum melden wenn es mehr hat.


    Peter: Bitte, bitte Du wolltest über ein paar Regeln nachdenken. Mach das unbedingt! Wenn Du jemanden brauchst, um mal darüber zu diskutieren, ruf mich einfach an oder schreib mir ne Mail. dl7uxa ätt arltus dott de führt Dich zu Erfolg.

    72 de Jan


    DL-QRP-AG #GM / AGCW #3669 / NAQCC #6404 / SKCC #10113 / DARC D15


    :thumbup: War's kein Erfolg, war's eine Erfahrung :thumbup:

  • Hallo QRPP Freunde !


    Wenn ihr eure QRPP Signale mal Testen wollt, biete ich mich gerne an, mit euch zu Testen !
    Einfach E.-Mail SE2I (ät) gmx.com ( nicht über PN ! da ich mich hier nicht immer anmelde ! ) an mich, mit euren Vorstellungen der Uhrzeit und QRG
    ( mindestens 2 oder 3 Termine und einem Vorlauf von 24 Std. ! ).
    Ich habe hier ein absolut ruhiges KW Spektrum, was mir den Empfang von sehr leisen Signalen ermöglicht.
    Zu dem habe ich "einstellbare" Ohren, die ich je nach Empfangssituation im Kopf entspechend schalten kann ;)
    Meine KW Conteste arbeite ich immer mit einer Bandbreite von 1 KHz und selektiere die entsprechenden Stationen erst im Kopf.
    400 Hz oder 200 Hz ..... da habe ich immer das Gegfühl, rechts und links von meiner QRG was zu verpassen ;)


    Ich selber würde mir gerne einen günstigen Messender kaufen, der einen 50 Ohm Ausgang hat. Nur man müsste an dem Teil mit der Morsetaste noch in CW senden können !
    Hätte da evtl. jemand einen Vorschlag ?
    So wären sehr kleine Sendeleistungen möglich ;)


    Also .... einfach melden !


    vy 72 / 73 de Bert SA2BRN -- SE2I

    73 de Bert, DM5IE ex DK7QB - SA2BRN - SE2I

    Edited once, last by DM5IE ().

  • Hallo Bert,


    danke für Dein Angebot, ich werden sicher in den nächsten Tagen darauf zurückkommen. Deine Bedingungen sind ja aus Deinen andern Beiträgen zu erahnen :) und SM ist ja auch nicht gleich um die Ecke.
    Meist bin ich nach 21:00 Uhr auf 30m unterwegs. Leider waren heute die Bedingungen gefühlt auf alle Bänder 30m und unterhalb extrem schlecht.


    bzgl. Messsender: ich habe mal bei ebay aus China so ein Ding erstanden mit AVR als Steuereinheit und einer DDS AD9851. Ca. 25,00 € Außenwiderstand + Zoll. Wenn Du da ein TP dahinter hängst, kannst Du sendeseitig loslegen.
    Mein Dummyloadwattmeter behauptet es kommen 50mW raus, bei HiPower. LoPower kann ich nicht mehr messen. Ich benutze das als Meßsender zum Abgleichen. Ggf. mußt Du noch dämpfen, falls 50mW zu viel. Bei Interesse, kann ich mal schauen, ob mein ebay-Konto mir noch sagt was wo und wie? Ich kann mich aber erinnern einfach nur nach AD9851 bei ebay gesucht zu haben.

    72 de Jan


    DL-QRP-AG #GM / AGCW #3669 / NAQCC #6404 / SKCC #10113 / DARC D15


    :thumbup: War's kein Erfolg, war's eine Erfahrung :thumbup:

  • Hallo liebe Funkfreunde,


    ja ich habe die letzten Tag weiter gemacht und versucht noch ein paar QRPP - Verbindungen zu machen. Klar ein paar Tage konnte ich nicht und letzte Woche waren die conds auch sehr mäßig. Trotzdem sind wieder ein paar QSOs in Log gewandert. Nicht alle Verbindungen haben geklappt. Manchmal musste ich dann doch auf QRP oder gar auf 10W gehen.


    Immer wieder habe ich Überraschungen erleben wenn ich "pwr QRPP 500 mW" gegeben habe. Manche sind total begeistert, dann bekommt das QSO sofort ein anderes Niveau, anderen ist es auch egal und machen wie immer gleich QRU es tnx ..., bei 2 Verbindungen hatte ich den Eindruck, das mein Partner mich dann plötzlich nicht mehr hören konnte. Was solls ist ein Hobby, die positiven Reaktionen überwiegen. Spaß macht es allemal.


    Inzwischen habe ich aufgerüßtet. QRPeter fand noch einen Power- Step - Attenuator von Ten-Tec, der prompt den Besitzer wechselte. Mit W40 gangbar gemacht, tut er jetzt seinen Dienst. So ein Ding bietet übrigens viele Vorteile:

    • Die Bänder sind mit dem Abschwächer sofort DEUTLICH ruhiger. Das der beim Empfang auch drin ist, sehe ich zumindest auf den unteren Bändern als Vorteil.
    • Die Ausgangsleistung ist korrekter handhabbar. 5 Watt gehen rein und sind gut einstellbar. Die dB kann man dann recht gut in Watt umrechnen, wenn man schon mal was von QRPProject gebaut hat. Da liegt auf der CD viel nützliches z.B. eine dBm - Tabelle bei. Bei mir wird sogar über jedem Schalter angezeigt wie viel jetzt raus kommt.
    • Es gibt keine unkontrollierten Verwerfungen der Ausgangsleistung, weil sich die Antenne oder die Abstimmung oder der Wind oder was ändert. Ich habe vorher immer vor und oder nachher mit einem Dummyloadwattmeter nachgemessen. Was ist wenn aber das SWR 1:2 ist? Dann ändert sich ja definitiv der Arbeitsbereich der PA. Dann kommt mehr oder weniger, keine Ahnung!
    • Mein TRX sieht immer 50 Öhmer (+/-), selbst wenn die Antenne total falsch abgestimmt ist.

    Eine lustige Sache Geschichte noch. Jemand kommt auf meinen 70 bpm Ruf (in QRPP gebe ich immer langsamer) mit ca. 60 bpm zurück. Ich drehe auch zurück, er wir noch langsamer. Ich geben in seinem Durchgang QRQ in der Hoffnung er kann QSK. Kann er, er wird noch langsamer weil er sicher glaubt für mich es es noch zu schnell. Wir waren dann inzwischen gefühlt bei 30 bpm angekommen. Hinterher sagt mein Logbucprogramm mir seine HSC-Nummer. Wir haben aber das QSO noch im normalen Tempo beendet.


    So, hat sich denn jemand schon anstiften lassen, oder wer hat denn andere Erfahrungen mit QRPP. Es gibt erst 5 Beiträge hier im Forum.

    72 de Jan


    DL-QRP-AG #GM / AGCW #3669 / NAQCC #6404 / SKCC #10113 / DARC D15


    :thumbup: War's kein Erfolg, war's eine Erfahrung :thumbup:

  • Doch Doch...Hier!


    Ich hab da meine zwei Probleme: :D


    Normalerweise arbeite ich von zu Hause mit <2Watt, meist ist da eh kurz nach Mitternacht, wenn ich das Gerät vorm ins Bett gehen kurz anwerfe und in die Welt raus höre.
    Als Ausgangspunkt dient mir dabei immer meiner Cushcraft R8 Vertical, welche den Fusspunkt 4.5m über Boden hat und je 6.5m zwischen zwei 15m hohen Gebäuden steht.
    Dazwischen sind noch 24m RG213, eine Mantelwellensperre, eine Messonde für das LP-100A und einen Antennenumschalter. Ist Sommer und ich mach es mir auf der Terasse gemütlich kommen noch 12m RG-58/milst. dazu.


    Mein eigener Rekord für 2Watt ist bisher knapp über 7800km mitten in die USA rein, einml lagen etwas über 8000km an, doch das QSO war "incomplete", leider.


    Aber für Lokale QSO und als "challenge" arbeite ich immer wieder mit <0.2Watt an derselben Antenne.
    Hier erfreute mich ein OM aus Cherbourg Octeville in Frankreich mit einem schönen QSO. Dabei ist zu sagen dass diese Richtung mitten durch das Wohnhaus geht . . .


    Man sieht also: Es braucht nicht wirklich viel, auch die betriebstechnik in CW kann nicht absolut der Massgebende Punkt sein, da zähl ich mich doch eher zum
    unteren Durchschnitt eines Telegrafisten.


    Mein Tip:
    Runterdrehen und versuchen! ;)


    Fredo

  • Hallo Fredo,
    auch hier im Westerwald laufen Versuche mit 0.1 Watt um die Welt zu kommen. Auch die USA wurde erreicht. Europa ist kein Thema da klappt es gut.
    Du hast da Recht, einfach mal die Leistung runter regeln. Versuch macht klug. :)

  • Hallo,


    Update: gerade George nr Boston KZ1H mit ca. 6wpm auf 20m mit knapp 600mW gemacht. Damit liege ich jetzt bei 6283 mi/W. Allerdings neue Antenne. Ich benutze jetzt den neu von QRPeter propagierten vertikalen Dipol 2x 6,5m. Scheint recht gut zu gehen. DL / EU allerdings nicht so gut, was ja irgendwie logisch ist.

    72 de Jan


    DL-QRP-AG #GM / AGCW #3669 / NAQCC #6404 / SKCC #10113 / DARC D15


    :thumbup: War's kein Erfolg, war's eine Erfahrung :thumbup:

    Edited once, last by DL7UXA ().

  • Hallo zusammen,


    das Thema hier ist schon etwas veraltet - aber vielleicht kann mir doch jemand Auskunft geben.


    Ich habe heute durch Zufall mein Call in der August Challenge des NAQCC gefunden. Bisher war mir das völlig unbekannt. Umso mehr bin ich erstaunt, dass mein Call in der Challenge geführt wird. Kann mir jemand sagen wo die Daten dort herkommen? Ich habe mangels Kenntnis nie irgendwelche Log-Daten oder sowas eingeschickt. Korrekt scheint aber DK1WI/p - sicher als Ergebnis meiner SOTA-QRP-Aktivitäten.


    Mein Rufzeichen ist demnach unter folgender Überschrift aufgeführt:


    - QUINTANA ROJAS 0112
    - VALVERDE BELMONTE 0525


    Möglicherweise kann mich jemand aufklären :rolleyes:


    Vielen Dank!


    73s
    Erhard, DK1WI

    ... remember, CW is the most important thing in Amateur Radio - so let your fingers talk ...