Magnetic Loop Automatische Abstimmung "K-Koop-3" mehr Infos ?

  • Hallo,


    da ich leider vor Kurzem meine Antenne abbauen musste, habe ich im Internet ein wenig herumgesucht, ob sich zum Thema Automatische Abstimmung für Magnetic Loops etwas getan hat und bin dabei auf dieses sehr interessante Video gestossen: Video
    Meine Frage ist nun, hat jemand eventuell mehr Infos dazu? Google hilft da leider garnicht weiter. Wäre an einer Schaltung sehr interessiert.


    73+55
    Mathias

  • Hallo Mathias,


    hast Du mal versucht den Autor des Videos per Mail zu kontaktieren?


    72 / 73 de thomas, dk2nb

    DK2NB Thomas JN59NI DOK B13 - MA12 - RockMite 14MHz - Elecraft T1 - Kenwood TS-480SAT - Yaesu FTM-400XD
    DL-QRP-AG #1131 AGCW #2109 G-QRP-Club #10385 GTC #256 EPC #2020 GM25

  • Hallo Mathias,


    solltest Du was erfahren, dann berichte doch bitte hier. Mich interessiert das Thema auch brennend.


    72 / 73 de thomas, dk2nb

    DK2NB Thomas JN59NI DOK B13 - MA12 - RockMite 14MHz - Elecraft T1 - Kenwood TS-480SAT - Yaesu FTM-400XD
    DL-QRP-AG #1131 AGCW #2109 G-QRP-Club #10385 GTC #256 EPC #2020 GM25

  • Hallo Thomas,


    werde ich machen. Ich denke, dass interessiert viele. Daher wundert es mich eigentlich, dass es noch keine verbreiteten Lösungen gibt, welche wirklich den Motor für den Drehko oder Vakuum C solange drehen, bis die Loopantenne angepasst ist.


    Habe hier noch eine Seite gefunden: Link als Lektüre bis es hoffentlich was Neues zu dem Thema gibt. Finde den Ansatz mit der SWR-Brücke sehr interessant.


    Gruss
    Mathias

  • Hallo Mathias,


    bei WIMO bekommst Du einen Automat der dir auf die eingegebene Frequenz schaltet und deinen Loop steuert , geht mit jedem Loop.


    Aber brauchst Du das wirklich , schneller als mit Hand und Ohr ist es keines falls . Ich habe mehrere Loop und benutze alle ohne das Ding das auch noch mehr Kabel und Strom braucht und schon wieder eine Fehlerquelle für HF sein kann.


    Selbst mein blinder Kollege benutzt Loops und verwendet kein Steuergerät , die übrigens nicht gerade billig sind.


    Aber ich wünsche Dir das Du Erfolg hast und das richtige für Dich findest.


    Gruss Harald

  • Hoi Harald,


    also der ATU Controller für Magnetic Loop, den ich dort gefunden habe, gehört soweit ich das verstehe zu den I3VHF Baby oder Midi-Loops und funktioniert nur mit denen.


    Eine manuell Remote-Steuerung werde ich sicher als erstes Projeckt realisieren. Aber bei der geringen Bandbreite so einer Loopantenne wäre ein Knopfdruck oder eine automatische Nachführung, so dass das SWR relativ ok bleibt, super. Klar darf dies nicht allzu lange dauern. Ich habe sehr gute Erfahreungen mit einer endgespeissten Langdrahtantenne und einem Automatiktuner. Das hat superschnell für alle KW-Bänder funktioniert, wohl auch dank der Speicher.
    Aber wenn bei einer Loop das Ganze 3-8 Sekunden dauert ist das auch mehr als ok. Die Umsetzung für die Loopantenne wäre, anstatt Relais schalten wie beim Automatiktuner, halt Motor drehen bis das SWR ok ist, die Luxusausführung gleich noch mit gespeicherten Motorstellungen wenigstens pro Band :-)...


    Gruss
    Mathias

  • Hallo Harald,



    Vielen Dank für den Tip.,
    Den Funkamateur habe ich zu Haus und werde deinen Tip heute Abend nochmal anschauen. Aber soweit ich mich erinnere, funktionierte das Teil mit Speicherung der Drehkostellung oder?
    Das funktioniert dann wirklich nur Standort- und Wetterabhängig denke ich und nicht so universell unabhängig von Antenne, Standort...
    Ich werde meine Antenne immer vom Sitzplatz auf den Rasen bringen müssen und nach dem Funken zurückstellen. Leider wird es keine richtig stationäre Installation werden.


    Gruss
    Mathias

  • ... zwar kein Automat, aber für den Einen oder Anderen vielleicht eine interessante Lösung ist die Steuerung des Drehkos mit einem analogen Modellbau-Servo. Eine kommerzielle Lösung gibt es z. B. von Inac Radio. Vorteil so einer "halbautomatischen" Abstimmvorrichtung ist die sehr geringe Latenz. Der Servo folgt den Befehlen des Steuerteils nahezu verzögerungsfrei. Die Schaltung ist relativ simpel und sollte leicht selbst zu realisieren sein. Eine astabile Kippstufe für den Takt und ein Monoflop der die Plusbreite dieses Taktes ändert. Über die Breite der Pulse lassen sich alle Winkelgrade des mit dem Servo verbundenen Drehkos ansteuern.


    73 de Mario, DL4TI