Benutzerkonto löschen

  • Hallo,


    dieser Punkt "Wollen Sie Ihr Benutzerkonto mitsamt Ihrer persönlichen Daten dauerhaft löschen?" fehlt auch bei mir.

  • Moin Peter,


    finde ich auch nicht, sollte aber wohl gehen. Sofern die Administration das ermöglicht hat.

    So zumindest kann ich es im Forum zur Forumsoftware entnehmen..


    Nachtrag. Peter, falls Du dann doch plötzlich weg bist, sage ich es Dir auf diesem Weg :

    Danke für Dein QRP-Buch, das in den 90-igern als eines der wenigen deutschsprachigen

    Werke zum Thema auf den Markt und ich mein Regal kam. Es war das erste seiner Art.

    Dicht gefolgt vom Buch von Matthias, DF2OF, den ich auch persönlich (Pottenstein?)

    kennengelernt habe.


    Schöne Arbeit. Hab' die beiden Bücher noch und viel weitere QRP-Literatur ist dazugekommen. ;)

  • Finde ich natürlich nicht gut, aber da es natürlich das Recht eines jeden Mitglied ist sein Konto zu löschen, hier ist die Anleitung:


    Oben in der Kopfzeile findet man den Zugang zum Benutzerkonto:



    Im offenen Menü Benutzerkonto / Verwaltung auswählen:



    ganz nach unten scrollen und dort den Lösch-Haken setzen, danach Absenden clicken.



    Der Vorgang ist unwiderruflich! Alle persönlichen Daten werden gelöscht, nicht jedoch die geposteten Beiträge. Wer unbedingt auch seine Beiträge löschen will und damit sämtliche treads für alle anderen praktisch unleserlich macht, der muss das aber schon VOR der Löschung seines Kontos selbst tun. Nach absenden mit gesetzem Lösch-Haken kann er nicht mehr zugreifen das Konto ist ja weg. Die Diskussion ist so alt wie die Foren überhaupt, aber das ist so geregelt, die Beiträge stellen keine persönlichen Daten dar, Die Software bietet nur die Möglichkeit pauschal die pers. Daten zu löschen. Wer eigene Beiträge löschen möchte der muss das selektiv von Hand machen.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Vielleicht hat es den einen oder anderen von euch ebenso irritiert (oder nervös gemacht?) wie mich.


    Ein einigen Beiträgen wurde zu Recht bedauert, dass die jetzt temporär gedeckelte Diskussion zum Austritt einiger Mitglieder aus dem Forum geführt hat.


    Das hat mir keine Ruhe gelassen, weil das nicht nur schade wäre sondern viele Jahre erfolgreiche Unterstützung der Gemeinschaft in Frage stellen würde. Eine sicherlich nicht kleine Anzahl interessierter Menschen könnten dadurch abgehalten werden, aktiv mit zu machen.


    Forum Oldtimer werden sich erinnern, dass wir diese Situation schon einmal hatten. Damals ging e in erster Linie darum, dass die aktive Teilnahme am Forum zurück gegangen war weil die Kluft zwischen den Experten, von denen wir ja viele im Forum haben und den (und das ist sicher nicht abwertend gemeint) "gehobenen Hobbyisten zu groß geworden war, wenn beide Gruppen innerhalb eines threads das gleiche Thema diskutieren. Wir haben damals das Forum aufgeteilt in einen "Expertenbereich"- und einen Bereich in dem auf etwas niedrigerem technischen Level diskutiert wird. Nach anfänglichen Protesten (natürlich zum Teil durch sprachliche Probleme, Definitionen hervorgerufen) hat sich das sehr gut eingepielt und ixh kann den Experten nicht genug danken, dass sie neben ihren high level Diskussionen immer wieder hervorragende Unterstützung für Themen Einsteiger gegeben haben. Mitglieder anderer Foren haben oft beont, dass sie uns etwas beneiden.


    Ich wollte nun genauer wissen, was an der Austrittswelle dran ist. Ich habe mir daher die Mühe gemacht, den ganzen Vorgang mal sachlich zahlenbezogen zu betrachten:
    An der Diskussion waren insgesamt 23 Rufzeichen beteiligt (mich eingeschlossen)

    Alle 23 Teilnehmer sind bis heute, 18. Juni 10:38 Uhr noch Mitglied des Forums. Niemand ist bisher ausgetreten.


    Und das ist gut so,

    es zeigt aber auch, wie gefährlich / schädlich selbst ehrliches Bedauern über die "vielen Austritte" sein kann, wenn die Fakten nur gefühlt aber nicht stimmig sind.


    Der Hauptfehlern liegt sicherlich bei mir. Ich hätte in den Jahren zwischendurch immer mal wieder die besonderen Regeln des QRPforums hervorheben sollen. Hätten wir uns alle daran gehalten, dann hätte die Diskussion gar nicht eskalieren können.


    Wer es nicht glaubt der schaut jetzt mal rein :-) HIER

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • es zeigt aber auch, wie gefährlich / schädlich selbst ehrliches Bedauern über die "vielen Austritte" sein kann, wenn die Fakten nur gefühlt aber nicht stimmig sind

    Einem diffussen Unbehagen als Austrittsgrund lässt sich leider nicht rational begegnen. Es ist zwar schade, wenn das Forum Aktive verliert, weil sie sich in ihrer Wahrnehmung hier nicht mehr wohl fühlen. Ich wüßte aber nicht, wie man der Befindlichkeit enttäuschter User entgegenkommen könnte, so dass sie sich besser heimisch fühlen. Salopp gesagt: man kann es nicht jedem immer Recht machen.


    Meine persönliche gefühlte Wahrnehmung ist:


    - Im QRP Forum herrscht nach wie vor ein sachlicher und von Hilfsbereitschaft geprägter Umgangston. Persönliche Herabwürdigungen sind seltene Ausnahmen. Das unterscheidet das QRP-Forum von vielen Anderen Foren.


    - Wird einmal über die Stränge geschlagen, setzt meist bald ein Selbstregulierungsmechanismus ein, der die Entgleisung eines Threads rechtzeitig eingrenzt. Bislang haben die Admins Eingriffe mit Augenmaß im gehandhabt.


    - Wer Meinungsfreiheit schätzt, muss auch abweichende Meinungen aushalten. Diese können schon mal robust geäußert werden, so lange das respektvoll und nicht als persönliche Anfeindung geschieht.


    - Es gibt divergierende Interessen und Ansichten. Sachlich geführter Diskurs macht eine Forumdiskussion lebendig, interessant und lehrreich.


    Das Forum ist kein Harmonieverein in dem alle im Stuhlkreis sitzen, Händchen halten und sich lieb haben müssen. Und wenn es halt mal menschelt: besser versuchen gelassen zur Sache zurückzukehren, statt Rückzug oder Haudrauf-Verhalten.


    Ich finde das QRP-Forum nach wie vor auf einem guten Weg - bitte weiter so.

    Dank an Peter, DL2FI, für die Plattform und seine Mühe, dass es das Forum in der Form gibt.


    my 50 cent


    73

    Günter

  • Moin,

    Ich finde das QRP-Forum nach wie vor auf einem guten Weg - bitte weiter so.

    Dank an Peter, DL2FI, für die Plattform und seine Mühe, dass es das Forum in der Form gibt.

    :thumbup::thumbup::thumbup:


    Mehr ist da eigentlich nicht zu sagen, ausser noch, wenn es hier mal "Streit" gibt, dann geht es zu 99% um Inhalte und nicht um Personen, was in anderen Foren und Social Media kaum der Fall ist.


    73, Tom

  • Persönliche Herabwürdigungen sind seltene Ausnahmen. Das unterscheidet das QRP-Forum von vielen Anderen Foren.

    Moin,


    das kann ich bestätigen. Es gibt in anderen Hobbybereichen sehr viel schlimmeres und von Admins gedultetes Benehmen.