Zum OQRP-Contest Dezember 2012 fertiggeworden ...

  • Hallo Uli,
    schaut gut aus - war bestimmt ein hartes Stück Arbeit - Respekt !
    cu in OQRP
    72!
    Peter/DL3PB

  • Das sieht gut aus. Ich beneide Dich. Hoffe ich kann Dich am OQRPC loggen.
    73 und HNY Hans - DL3MBE

  • Hallo,


    auf mehrfachen Wunsch gibt es
    hier eine Hörprobe (40m CW 8min.).
    Es ist noch V1.08. Die aktuelle Version (V2.01) besitzt eine AGC. Hab dies aber noch nicht getestet, da ich schon seit langem die AGC abschalte, sofern möglich.

  • Hallo,


    nachdem ich einige Anfragen erhalten habe, hier eine allgemeine Erklärung zu dem Projekt:


    Der SDR-Cube beinhaltet die gesamte Software für einen SSB/CW SDR-Transceiver für 160-10m. Die Software ersetzt den sonst bei SDR notwendigen PC. Man bekommt einen voll funktionsfähigen SSB/CW Transceiver mit mehreren Filtern, eingebautem CW-Keyer, RIT ....
    Zusätzlich benötigt man noch die Hardware für den eigentlichen Transceiver. Prinzipiell eignet sich jeder IQ-SDR-Transceiver, wie z.B. SoftRock RXTX, LIMA oder FA-SDR. Für den SDR-Cube wird der SoftRock RXTX angeboten. Er passt auch in das angebotene Gehäuse. Kauft man sich den SoftRock hat man keine Probleme mit Verbindungen und Pegeln. Den SoftRock gibt es als 2-Band Version.(80/40 oder 30/20m, RX durchgehend) mit ca. 1 Watt Ausgangsleistung. Allband-Version und PA sind geplant ...


    Da von vornherein ein Allband-QRP-Transceiver geplant war, habe ich mich für den SDR-Cube mit FA-SDR entschieden.
    Hier sind aber Anpassungen und Erweiterungen je nach Ausbau notwendig.
    Der SDR-Cube arbeitet mit 3.3V, der FA-SDR mit 5V. Dies erfordert Pegelanpassungen, z.B. bei der PTT-Leitung. Lässt sich aber einfach realisieren (z.B. mit 2 FETs).
    Die NF-Pegel passen (ab SDR-Cube V2.0).
    Der SDR-Cube stellt die I2C-Signale für den Si570 zur Verfügung. Ich habe den Oszillator mit Si570 auf Lochraster aufgebaut - später soll dies durch den FA-SY wegen der Temperaturstabilisierung ersetzt werden.
    Als Endstufe benutze ich die DL-QRP-PA 2008 und das Tiefpass-Filter vom Tramp. Der SDR-Cube stellt Signale (digital und analog) zum Umschalten von Bandfiltern zur Verfügung. Das Tiefpassfilter schalte ich noch manuell um. Die Elektronik zur automatischen Umschaltung muss ich noch entwickeln. Wegen des TP-Filters bin ich sendemässig nur auf 80-17m QRV. Irgendwann soll das Filter auf 160-10m erweitert oder ersetzt werden.


    Bei Empfang ist SDR-Cube mit FA-SDR fast gleichwertig zum TS-480.


    Die Software ist open-source, gut dokumentiert und weitgehendst in C geschrieben. Die dazu notwendige Entwicklungsumgebung gibt es kostenlos. Programmiert wird über eingebauten Bootloader (serielle Schnittstelle).


    Lieferzeit aus USA war ca. 3 Wochen.


    Links:
    http://www.sdr-cube.com
    http://www.qrpproject.de
    http://www.funkamateur.de
    http://www.fivedash.com (original SoftRock SDR)
    http://www.microchip.com (Entwicklungsumgebung MPLAB und C30 Compiler)

    Edited 2 times, last by DF5SF ().