Schurr Nachfolger

  • Als ich vor Jahren auf der Suche nach einer guten Taste war sagte ein alter "CW-Hase" zu mir:" Eigentlich kann man mit jeder Morsetaste gut geben....."
    Ob der wohl recht hatte?

    Moin,
    ich denke, dass er nicht recht hatte. Man kann natürlich mit jeden Lötkolben löten und mit jeden Discounter-Schweißgerät schweißen. Ja und auch Tchibo Seitenschneider kann man verwenden. Aber aus meiner Sicht als Facharbeiter ist das der falsche weg. Das Billigzeug schmeißt man weg, da es einen auch nicht vernünftig dauerhaft ans Ziel bringt.


    Zwei Morsetastenbeispiele: Vibroplex Square Racer mit Magneten. Immer wieder rauschten die Drecksdinger aus der Halterung. Die Konstruktion war halt amerikanisch. Funktionierte am Ladentisch und das war es. Den Schrott habe ich entsorgt.


    Und dann die BY-1 von Bencher. Unendlich viele Justagemöglichkeiten und dann flog mir auch immer mal wieder die Feder weg. Was für ein Müll. Mit schlechtem Gewissen verscheuert.


    Also lieber einen Euro mehr. Dafür eine wunderschöne Qualitätstaste ohne Ärger. Achja, zumindest bei den drei deutschen Herstellern Schurr, Scheunemann und Bergsiek wird (bei Schurr leider wurde) man auch prima am Telefon oder im persönlichen Gespräch beraten.


    Zu den italienischen Tasten kann ich nicht viel sagen. Habe mal eine Sculpture ausprobiert. Schon doll.



    Holger, DL9HDA

  • [Blockierte Grafik: http://qrpforum.de/wcf/icon/quoteS.pngZitat von »DL8SBX«


    Als ich vor Jahren auf der Suche nach einer guten Taste war sagte ein alter "CW-Hase" zu mir:" Eigentlich kann man mit jeder Morsetaste gut geben....."
    Ob der wohl recht hatte?


    Nein, hatte er nicht (IMHO)! Gerade als Stuemper fuehrt eine wenig praezise und zu leichte Taste zu zusaetzlichen Problemen.
    Mein erstes Paddle war eine schoen aussehendes von LTA. Nun sollte "gut geben" definiert werden. Wer das als OP kann,
    hat freilich Vorteile. Aber mit miesen Paddles sendet es sich nicht "gut", sondern eher schlecht


    72, Chris HS0ZFE

  • Hallo zusammen,


    nun habe ich mich erst heute in diesem feinen Forum angemeldet (danke Peter!) und schreibe hier mal meinen ersten Beitrag. Das Thema und die Handwerkskunst im Tastenbau ist immer etwas was mich begeistert.


    Als User der alten Schurr Profi 2 - inzwischen muss das gute Stück etwa 17 Jahre alt sein - habe ich mir nach einigen Überlegungen die Profi M zugelegt. Was soll ich sagen: die Profi 2 war ja schon ein Schmuckstück und in der Handhabung - meiner Meinung nach - wirklich ausgereift. Aber die neue Profi M legt nochmal ordentlich was drauf. Insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten (für mich bei etwa 38 WPM) macht das Teil richtig Spaß und vermittelt auch die nötige Sicherheit und Feinfühligkeit. Klasse!


    Also - wer mit den Gedanken einer Neuanschaffung spielt vielleicht mal mit in die Planung aufnehmen :thumbup:


    Hier noch ein Bild - die farbliche Gestaltung war dabei ein Stück weit mein Wunsch :rolleyes:


    73s de
    Erhard, DK1WI


    [Blockierte Grafik: http://qrzcq.com/userpics/dk1wi/B.jpg]

    ... remember, CW is the most important thing in Amateur Radio - so let your fingers talk ...

  • ich spiele ungern Beitragsleichenschänder, aber meine Frage passt in diesen Thread ganz gut rein.


    Kann mir jemand verraten welche Funktion die zwei vorderen Rändelschrauben bei der Schurr Bergsiek Profi M haben? Die zwei vorderen sind klar, damit stellt man den Abstand der Kontakte ein. Aber mir ist nicht ersichtlich welche Funktion die zwei vorderen haben sollen, da es sich doch um Magnetkontakte bei diesem Paddle handelt.


    Für die Auflösung bedanke ich mich im Voraus.

  • Kann mir jemand verraten welche Funktion die zwei vorderen Rändelschrauben bei der Schurr Bergsiek Profi M haben?

    Hallo,


    die hinteren Schrauben sind für den Abstand der Kontakte( klar, sieht
    man...); die vorderen Schrauben sollen den Abstand der Magnete
    einstellen( was früher mit Federn gemacht wurde ).


    Nach meiner Erfahrung ist die Wirkung aber nicht sehr groß.


    73


    Heribert

  • Nach meiner Erfahrung ist die Wirkung aber nicht sehr groß.


    nach meiner auch nicht, daher rührt auch meine Frage :) vielen Dank für die Erklärung.


    EDIT: Und nach Betrachten deiner QRZ.com Seite fällt mir gerade auf --> du hattest vor 2 Tagen auf meinen CQ-Ruf auf 80m geantwortet und wir hatten ein nettes QSO. Allerdings hatte ich bei unserem QSO die Vibroplex Bug in Nutzung. Erinnere mich an das tolle QTH "Warstein" :) Mensch, die Welt ist klein. Danke Bert und bis bald mal wieder (QSL via Bureau ist unterwegs ...)


    73
    Saki, DD5XX