NorCal 40A RIT-Problem beim Nachbau in Manhattan-Technik

  • Hallo Freunde!


    Ich habe den Original-Bausatz im Oktober 2010 von Wilderness Radio bestellt und zusammengebaut. Er funktionierte auf Anhieb. Habe auch 3 Änderungen gemacht (siehe meinen Beitrag NorCal 40A Änderungen unter NorCal 40a Analyse und Lösungen). Funktionieren auch sehr gut.


    Nun will ich den selben Transceiver in Manhattantechnik nachbauen. Habe vor das Layout auf mehrere Platinen zu verteilen. Als erstes baute ich den VFO und die Stromversorgung. Der VFO funktioniert zufriedenstellend. Leider habe ich mit der RIT-Schaltung Probleme. Da raufe ich mir die Haare aus ?( . Ich komme leider nicht dahinter, warum sie nicht funktioniert! U6 mit dem LM393 ist das Herzstück davon. Erst dachte ich an Verdrahtungsfehler. Aber das ist es nicht. Wenn ich U6 aus seinem Sockel ziehe und pin1 und pin7 abwechselnd mit GND verbinde, geht alles. Das sollte auch der IC tun. Nun hatte ich den IC im Verdacht dass er kaputt ist. Aber wenn ich ihn in den Original NorCal 40A stecke, geht alles wie es sein soll. Vielleicht ist der LM393 HF-empfindlich und es kommt sehr auf die Leiterbahnführung an. Bei mir sind die Anschlüsse mit Schaltdrähten zu den Potis geführt. Denke aber, das ist unkritisch, denn es geht ja hier nur um Gleichspannungen. Muß dazu sagen, dass ich anstatt der 1,4V Referenzspannung derzeit 5V mit einem 78L05 verwende (bis ich den RX-Teil baue, wo die 1,4V von U2/pin2 hole) welchen ich auf eine kleine Subplatine aufbaute. Das dürfte aber nichts ausmachen. Dieses Problem beschäftigt mich schon einige Zeit.


    Fotos von Schaltplan und Layout unter:


    http://www.flickr.com/photos/o…in/set-72157626088021034/


    Was könnte die Ursache sein? Für jede Hilfe dazu bin ich sehr dankbar! :)


    73 de Dieter OE6WTD

  • Hallo Dieter,


    wenn ich Deinen Aufbau sehe vermute ich Probleme mit der doch erheblich längeren Kabelführung wie im Original. Blocke mal die Pinne 2,3,5 und 6 von U6 mit 100nF nach Masse ab. Auf kurzem direkten Weg. Wenn Du hast kannst Du vorher die Pinne mit dem Oscar abfühlen ob da unruhe AC anliegt.


    Berichte was es war.


    73 de uwe df7bl

    Uwe df7bl


    Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

  • Hallo Uwe,


    danke für den Hinweis! Das wird es sein! Die Leitungen sind hier viel länger. Beim Original sind der TUNE- und der RIT-Einstell-R auf der Platine und sehr kurze Leiterbahnführung. Beim Nachbau in der Testphase doch im Schnitt 80mm lange Leitungen. Da war ich zu blauäugig, weil ich nicht mal den IC abblockte mit 100n. Will ich alles nachholen, auch alle relevanten pins mit 100n abblocken. Will Dir dann berichten!


    73 de Dieter OE6WTD

  • Hallo Dieter,


    kurze Frage zu dem Foto Deines Manahattan-Style Schaltungsentwurfes - hast Du dafür eine spezielle Software benutzt, oder ist das mithillfe eines einfachen Grafikprogramms entstanden?


    vy 73 de Jens, DJ2UM