Drahtantenne 10/15/80m auf 17m Länge

  • Hallo Leute,
    ich möchte in einem Mehrfamilienhaus auf dem Dachboden eine Drahtantenne spannen und zwar für die og. Bänder. Das Problem ist dass mir lediglich 17m zur Verfügung stehen und ich auf einen Tuner verzichten möchte. Da ich nach oberflächlicher Suche nichts entprechendes gefunden habe, möchte ich nun auf die Erfahrung des Forums zurückgreifen.
    Also her mit Euren Vorschlägen!


    73 de Frederik, DO9FM

  • Hallo Frederick,


    auf dem Dachboden hast Du soviel kapazitive Beeinflussungen, dass Du da nicht rechnen und auch nichts nachbauen kannst. Das läuft auf eine endlose probiererei raus. Wenn Zweidrahtleitung bis zum Shack nicht möglich ist kann man noch über Fernabstimmung oder Tuner auf dem Dachboden nachdenken.



    73 de uwe df7bl

    Uwe df7bl


    Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

  • Für diese drei Bänder würde ich für 10 m und 15 m zwei (fast normale) Dipole, die auf dem Dachboden etwas v-förmig auseinander laufen) am Speisepunkt zusammenschalten mit einem dritten Dipol, der die volle mögliche Länge ausnutzt, an jedem Ende nach dem Abknicken eine Verlängerungsspule von etwa 100uH hat und nach denen noch etwa 2 m Draht bis zu einem Isolator. Alle Drähte müssen am heißen Ende auf Resonanz gekürzt werden. Näheres muß ich aus meinem Artikel aus den 80iger Jahren selbst heraussuchen. Den völligen Verzicht auf ein Anpaßgerät finde ich aber unangebracht; etwas muß man schon tun, um über einen gewissen Frequenzbereich mit niedrigem SWR QRV zu werden. Funktioniert hat diese Antenne gut, mit noch mehr Dipolen für 40/30/20m kombiniert.

    Ha-Jo, DJ1ZB

  • Hallo,
    wie schon geschrieben wurde, kannst Du selbst den Nachbau einer Tunerfreien Antenne ausschließen. Die Antenne reagiert zu stark auf ihre Umgebung,so dass die Längen von Dachboden zu Dachboden variieren. Ich nutze auch eine für mich angepasste Trap Antenne für 80/40/20/10m unter Dach (17,2m gestreckt). Selbst wenn ich Dir also Längen und Trapdaten gebe, wird diese bei Dir höchstwarscheinlich nicht Tunerfrei funktionieren.


    Grüße
    Marc

  • Hallo Frederick,

    Quote

    ich möchte in einem Mehrfamilienhaus auf dem Dachboden eine Drahtantenne spannen und zwar für die og. Bänder. Das Problem ist dass mir lediglich 17m zur Verfügung stehen und ich auf einen Tuner verzichten möchte. Da ich nach oberflächlicher Suche nichts entprechendes gefunden habe, möchte ich nun auf die Erfahrung des Forums zurückgreifen.
    Also her mit Euren Vorschlägen!

    bei Verzicht auf einen Tuner (und umschaltbaren Stubs) wirst Du nur Lösungen mit Trap-Antennen einsetzen können. Und die werden, wie hier schon berichtet, unter Dach nicht immer so funktionieren, wie bei freier Aufhängung. Doch warum ziehst Du nicht einfach eine x-beliebige Zweidrahtleitung von der in der Mitte gespeisten Antenne auf dem Dachboden hinunter zu Deiner Funkecke? Dann ist zumal schon kein Automatik-Tuner erforderlich und Du kannst auf eine preiswerte (Eigenbau-)Lösung zurückgreifen. Als positiver Nebeneffekt ist auch eine Nutzung auf den anderen Bändern möglich.


    73/72 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power!

  • Danke Euch allen für die Antworten!
    Ich hatte mir das wohl doch etwas einfacher vorgestellt, bzw eben ohne Tuner. Werde mich mal mit den vorgeschlagenen Antennen beschäftigen und nach einem Tuner Ausschau halten (Für den Selbstbau fehlt mir im Moment die Zeit).


    73 de Frederik, DO9FM