RS232 auf USB umbauen

  • Gut, mit Zusatzplatinen eine RS232 Schnittstelle auf USB umrüsten ist keine Zauberei...
    aber nur durch auswechseln der "Buchse" ??!?
    JA... das ist schon eher in den Bereich der "Zauberei" zu stellen :)


    FTDI hat ein USB-Modul in Größe und pin Anordnung zur neunpoligen RS232 pin kompatibel ist... also die 9polige RS232 auslöten und das FTDI-Modul einlöten... fertig ist die ganze Hardwareumrüstung :)


    dazu auf der Seite des Herstellers:
    http://www.ftdichip.com/Products/EvaluationKits/DB9-USB.htm

  • Hi Sigrid fast könnte man meinen es wäre Zauberei. Aber du hast das sicher auch gesehen. In dem neuen Einbaumodul versteckt sich der FT232R incl. Spannungswandler. Das ist der kleine Zauberer. :D Weißt du denn was das Teil kostet? Wer gut löten und das Teil austauschen kann hat den Vorteil, dass nichts zusätzliches rumliegt. :)

  • Hi Sigrid fast könnte man meinen es wäre Zauberei. Aber du hast das sicher auch gesehen. In dem neuen Einbaumodul versteckt sich der FT232R incl. Spannungswandler. Das ist der kleine Zauberer. :D Weißt du denn was das Teil kostet? Wer gut löten und das Teil austauschen kann hat den Vorteil, dass nichts zusätzliches rumliegt. :)

    jajajaja... ich meine mit "Zauberei" ja auch nur, daß es eine hochelegante Lösung eines seit "RS232-freien Rechnern" bestehenden Problems darstellt.
    Kein "externes gebaumel", kein neues Loch schnitzen, keine unterbringungsprobleme einer Zusatzplatine ;)


    oooKi, den bestehen den Ärger mit nicht oder schlecht funktionierenden Emulationen am Rechner lass ich mal bei seite... denn den hat man egal bei welcher USB-Lösung :-/