kleinen Trenntrafo mit sek. 220 V und 6,3 V gesucht

  • Hallo,

    mein Besuch beim QRP-Treffen am letzten April-Wochende in Konnersreuth hat mich endlich mit meinem langgehegtem Projekt, einmal einen quarzgesteuerten Ein-Röhrensender zu bauen und damit ein paar QSOs auf dem 40m-Band zu realisieren, beginnen lassen.

    Im ugly-Stil auf einer Europakarte fast alles untergebracht, fehlt nur noch die Spannungsversorgung.

    Dazu suche ich noch einen kleineren Trenntrafo mit sek. 220V und 6,3 V. Ich habe hier zwar eine 2kg-Variante liegen, aber die Größe und das Gewicht sprengen doch den baulichen Rahmen.

    Und das nicht nur von der Größe her.

    Hinweise auf Trödelmärkte und die AREB sind nicht weiterführend, weil schon mehrfach versucht.

    Also wer hätte da was in seinen Bastelreserven liegen und würde es abgeben wollen/können.

    Gern auch im Tausch mit meinem "Riesending". (prim. 110V / 125V / 220V - sek. 2x270V 0,085A / 6,3V 0,6A / 6,3V 3A).

    72! Frank, DH0JAE
    QRV auch mit QRP, G-QRP-C 6807

  • Hallo Frank,

    leider habe ich vor einigen Wochen Steckernetzteile, auch für AC, entsorgt. Aber schau einmal bei Reichelt oder anderem Händler.

    Dort gibt es sog. Universalnetzteile, klein und fein. Eigentlich müsste man die Heizung ja auch mit Gleichspannung betreiben

    können für Dein Projekt. Habe ich so "leise noch in Erinnerung"...

    72 & 73

    de Jürgen, Df3OL

  • Wie wäre es mit zwei kleineren Trafos? Einer, der die 6,3V liefert und ein zweiter (anders herum), der das wieder hochtransformiert auf 250V?

    Peter

    Mit Her(t)z gegen Hass und Hetze. Amateurfunk ist Völkerverständigung weltweit und zu hause.

    http://www.dk4bf.de

  • Moin Peter,

    Wie wäre es mit zwei kleineren Trafos? Einer, der die 6,3V liefert und ein zweiter (anders herum), der das wieder hochtransformiert auf 250V?

    siehe Beitrag #4. Genau der Weg, nur über 12V. Wie bei Deiner Schaltung. ;)

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG GM ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~ QRZ.COM ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

    Edited once, last by DF2OK (May 19, 2024 at 7:45 PM).

  • na dann nimmst Du zwei von der Sorte und schaltest diese entsprechend Stromlaufplan zusammen.


    73/72 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power!

    Hallo Ingo,

    ich finde es gut, wenn du dir die Mühe machst, und behilflich sein kannst.

    Dein Schaubild ist sehr informativ, es zeigt präzise, was Peter vorschlug und was man mit 2 von den Trafos herstellen kann, was du vorgeschlagen hast, toll. So lernt man hier im Thread auch was dazu.

    Sehr anschaulich,

    73

    Winni

    Edited 2 times, last by DK6JK (May 19, 2024 at 10:50 PM).

  • Hallo Frank,

    na dann nimmst Du zwei von der Sorte und schaltest diese entsprechend Stromlaufplan zusammen.

    73/72 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power!

    Hallo Ingo,

    die Idee gefällt mir auch sehr. Ist mein altes Hirn gar nicht darauf gekommen :(

    72 & 73

    de Jürgen, DF3OL

  • Moin Frank,

    Wieviel Strom brauchst Du jeweils? 6.3V gibt es in klein:

    https://www.mouser.com/ProductDetail/Triad-Magnetics/F-313X?qs=1hmqIh58KVnirBRyNb6twQ%3D%3D

    Die 220V kann man mit einem Royer Oszillator erzeugen und fuer diesen einen CCFL-Uebertrager nehmen. Den Uebertrager muss man nicht unbedingt kaufen, kann man aus alten Laptops, Monitoren oder Fernsehern ausschlachten, die noch CCFL-Roehren als Backlight haben. Hierzu die 6.3V gleichrichten.

    Alternativ die Anodenspannung per Boost Converter erzeugen. Es gibt dazu Fertigmodule, falls Spannung und Strom reichen:

    https://www.ebay.com/itm/225782560556

    Es gibt noch andere solcher Module. Oder eben wie schon beschrieben einen zweiten 6.3V Trafo nehmen und "rueckwaerts" dahinterhaengen, wird dann aber etwas gross fuer eine Eurokarte.

    73, Joerg

  • Moin Frank,

    leider ist nicht zu erkennen, wie Dein Projekt im Detail aussieht. Da Du 6,3V Heizspannung vorsiehst, gehe ich davon aus, dass Du mit E-Röhren arbeiten willst.

    Das bedeutet, dass Du je nach Röhrentyp mit einem Anodenstrom von ca. 15 bis über 50 mA rechnen musst. Mit einer EL81 z.B. könnte man locker 10 Watt erzeugen. Das bedeutet, dass die 2-Trafo-Lösung den je nach Röhrentyp erforderlichen Strom sicher liefern muss - und dann sind die Trafos nicht mehr so klein.

    Mit dem vorhandenen Trafo bei Dir hast Du ja eigentlich schon die Basis für die beste Lösung, sieht so aus, als ob Dein Trafo ein N85 U der Firma Neumann ist.

    Baue Dir damit ein kleines separates Netzteil zur versorgung von Röhrenschaltungen. Damit hast Du dann auch eine Grundlage für weitere Röhrenexperimente

    (einstufiger Sender chirpt immer - Du wirst es verbessern wollen...)

    Mit meinem kleinen Netzteil habe ich schon viele Röhrenexperimente machen können:

    .

    72/73
    Con

    DM5AA - DOK V11 - JO64SC
    DL-QRP-AG#297 - G-QRP#7939 - AGCW#1957
    MosquitaTurm - Norcal + Sierra - RG ONE - viele Baustellen

    Lizenz seit 1964: DM3RMA - DM5AA - DT5AA - DM2CUA - Y23UA - DL3KUA - und seit 1998 wieder DM5AA

  • Hallo Con,

    es wird nach einer TRX-Schaltung nach DL0VLP aus dem MAS. Wobei ich nur den Sendeteil mit einer 6CL6 und einem Quarz aufbaue.

    Es soll einfach nur mal glühen und piepsen für eine Handvoll QSOs. Dann ist es schon wieder gut. ;)

    Ja, der vorhandene Trafo ist ein N85. Aber wie geschrieben ganz schön groß im Vergleich den 10 -12 anderen Bauelementen.

    Und da würde ein kleiner Trafo besser dazu passen.

    Weitere Röhrenprojekt sind nicht geplant, deshalb der ugly-Stil. Ich bin ja sonst sehr gut mit QRP- und Portabel-Technik ausgerüstet.

    Meine Frage ist wirklich ausschließlich: Wer hat ... und wer würde abgeben. Alle anderen Hinweise sind gut gemeint, aber nicht zielführend.

    Beste 72!

    72! Frank, DH0JAE
    QRV auch mit QRP, G-QRP-C 6807

  • Alles klar Frank,

    die 6CL6 ist schon eine Power-Pentode (Video-Verstärker im TV) und da fließen dann ca. 30 mA. Deine Anodenspannung sollte also sicher 50mA liefern, sonst geht das schief.

    Viel Erfolg

    72/73
    Con

    DM5AA - DOK V11 - JO64SC
    DL-QRP-AG#297 - G-QRP#7939 - AGCW#1957
    MosquitaTurm - Norcal + Sierra - RG ONE - viele Baustellen

    Lizenz seit 1964: DM3RMA - DM5AA - DT5AA - DM2CUA - Y23UA - DL3KUA - und seit 1998 wieder DM5AA

    Edited once, last by DM5AA (May 20, 2024 at 1:48 PM).

  • Ich habe selber früher als Schüler so etwas mit Altteilen gebaut. Dein Trafo braucht Reserven, außer Du baust noch eine Spannungsstabilisierung mit rein. Du kommst sonst, abhängig von der Tastung, auch bei einen Quarz-Oszi nicht ohne Chirp über die Runden. Ich habe später zweistufig gebaut und stabilisiert - ohne Quarz (kein Geld dafür). Im Prinzip kommst Du vermutlich nicht unter 1kg, meine 2-3 Ausschlachtungen liegen alle um 2kg - extra mal gewogen. Ich würde die 2kg nehmen und nicht lange nachdenken.

    Meine Schaltung kann ich gerne mal schicken, aber upload hier ........ nee, geniert mich zu sehr :) (Schülerarbeit für Schwarzfunk zum remote CQ-Üben mit Mentor).

    73 Peter

  • Hallo Peter,

    wenn das so ist mit den brauchbaren Gewichten, werde ich deinem Rat folgen und die Suche beenden.

    Wahrscheinlich wird es dann ein Holzbrett mit nur der Spannungsbereitstellung werden, welches dann

    neben dem Rest steht. So wie vielleicht vor 80 - 100 Jahren. ;)

    72! Frank, DH0JAE
    QRV auch mit QRP, G-QRP-C 6807

  • Na ja, vor 65 Jahren. Da war das ähnlich in Baugruppen, weil bei Sichtung von Peilwagen (Belgier als Besatzung, nix Post) möglichst schneller Abbau und Kleiderschrank-tauglich reagiert werden mußte. Die hatten öfter Übungen und/oder Spionsuche auf dem Programm, ansonsten sehr nette Leute. Netzteil war definitiv extra, so wie heute für das 12V-Geraffel ........

    73 Peter