Frage zur Entstehung von Mantelwellen auf Koaxzuleitungen

  • Hallo Winni, da würde mich interessieren, ob Du mit all Deinen neuen Erkenntnissen Dein Routerproblem nun zuverlässig lösen konntest?


    73, Peter - HB9PJT

    Es gab innerhalb der letzten 5 Tagen über 3000 Zugriffe zu diesem Thread,

    was will man noch mehr,

  • Winni ,

    ich bin hier ein Diskussionsteilnehmer wie Andere auch - kein Protagonist.


    73

    Günter

    Hallo Günter,

    ich hab es geändert und hab es in Anführungsstrichen gesetzt (Humor, ein wenig Ironie, ist das für dich nun o.k.?), ob Antagonist, Protagonist, jedenfalls ist es euch hier im Thread gelungen, einen informativen, sehenswerten, lesenswerten, bildenden Dialog über mehrere Tage hinbekommen, was über 3000 Zugriffe bestätigen, finde ich,

    73

    Winni

    Edited once, last by DK6JK ().

  • Alles gut


    73, Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Hallo Winni, da würde mich interessieren, ob Du mit all Deinen neuen Erkenntnissen Dein Routerproblem nun zuverlässig lösen konntest?


    73, Peter - HB9PJT

    Hallo Peter,

    ich hab 'ne Menge im Thread gelernt:

    - wie messe ich Mantelwellen

    - man-made-noise besteht zum Teil aus Mantelwellen

    - Amplituden der Mantelwellen sind abhängig von Teilen des Gesamtantennengebildes


    Ergebnis:

    der Ringkern mit der Linkspule und der LED (Strommessgerät) ist in der Nähe des Routers plaziert, hi

    jetzt mal schauen,

    73

    Winni

    Edited once, last by DK6JK ().

  • Winni,


    dort wo Deine Strommeßzange nichts anzeigt hast Du ein Spannungsminimum aber auch ein Mantelstrom Strommaximum. Strom strahlt, sagt man bei Antennen.


    Gruß


    Gerd.

  • Hallo Gerd,


    ich wollte mich zwar nicht mehr melden, aber du hast in deiner Aussage einen Dreher, der ggf. verwirrt. Die Strommesszange basiert auf den Regeln der elektromagnetischen Induktion. Wenn die Strommesszange nichts anzeigt, hast du auch kein Strommaximum.

    vy 73 de Dirk, DH4YM

  • Das sehe ich z.B. zu fast 100% anders!!!


    Spass macht mir so eine "Diskussion" gar nicht. Es tut mir ehrlich gesagt um technisch versierte Forumsmitgieder wie Dirk sehr leid. Hier wird nach dem Motto argumentiert "wenn ich zu Hause das Stromnetz mit dem FI abschalte habe ich gar keine Mantelwellen mehr.....oder sie sind so klein, dass sie nicht mehr stören.....also ist der FI ursächlich für die Entstehung von Mantelwellen."

    Auf ein "technisches Forum", das im Sinne der "Gleichberechtigung der Ansichten" auf dieser Ebene diskutiert würde ich wohl dauerhaft verzichten.

    vy 72/73 de Martin, DH4NWG


    hpe cuagn !!


    DARC DOK B12 | DL-QRP-AG #490 | FISTS #18187 | SKCC #12673 | GQRP #17504

  • Das sehe ich z.B. zu fast 100% anders!!!


    ........ Hier wird nach dem Motto argumentiert "wenn ich zu Hause das Stromnetz mit dem FI abschalte habe ich gar keine Mantelwellen mehr.....oder sie sind so klein, dass sie nicht mehr stören.....also ist der FI ursächlich für die Entstehung von Mantelwellen."

    Auf ein "technisches Forum", das im Sinne der "Gleichberechtigung der Ansichten" auf dieser Ebene diskutiert würde ich wohl dauerhaft verzichten.

    Hallo Martin,

    ....das war doch ironisch von Günter und später von Dirk selbst so gemeint.....alle Stecker ziehen, dann gibt's auch keine Mantelwellen mehr....

    Die technische Expertise von den Beiden hat doch mit dazu beigetragen, dass die Diskussion sich über Tage hinzog,

    Mir hat es viel Neues gebracht und ich bin voll zufrieden, dass ich den Thread mit meinen Fragen eröffnet hatte,

    73

    Winni

  • Moin,

    ich fand diese Diskusion für mich sehr interessant und lehrreich. Natürlich sollte auch etwas Ironie und Spaß dabei sein können.

    Bedanke mich für die interessanten Beiträge und auch für den Spaß. Eine richtige Erholung nach etlichen Beiträgen die dann in Streitereien geendet sind.

    So fühle ich mich wieder wohl im Forum.