Pinzetten, nicht magnetisch?

  • Hi,
    eine meiner Pinzetten, angeblich nicht magnetisch, ist aus Edelstahl. Sie ist sehr spitz und sehr präzise. Eigentlich sollte sie das ideale Werkzeug sein. Edelstahl kenne ich als nicht magnetisch. Aber diese Pinzette ist anders als ich erwarte. Ich entmagnetisiere sie, doch nach wenigen Handgriffen hängen Bauteile wieder daran - d.h. sie wird in kürzester Zeit wieder magnetisch. Das ist zum Mäuse melken!
    Ich verstehe ja, dass die Pinzette magnetisch wird wenn man wieder magnetische Teile damit berührt, aber wenn man keine berührt wodurch wird sie dann wieder magentisch? Erdmagnetfeld? Nicht dass ich wüsste, dass selbiges hier besonders stark sein sollte.

    Welche Werkzeugmarke liefert denn nun wirklich antimagnetische Pinzetten, die für SMD-Arbeit geeignet wären?

    73 de Eike KY4PZ / ZP5CGE

    Wat de een sien Uhl is de anner sien Nachtigal
    Auf Englisch: Live and let live

  • Hallo Eike,


    eine wahrscheinliche Erklärung: Auch Produkte aus austenitischen rost- und säurebeständigen Stählen können ggf. magnetisch sein, vor allem, wenn bei der Herstellung der Produkte Umformprozesse im Spiel sind. Es kann zur Bildung des so genannten Umformmartensits kommen, einer ferromagnetischen Phase.


    vy 73,


    Ralph, DL1HR

    Edited once, last by DL1HR ().

  • Höchst interessant! Dass Nirosta doch rostet wenn man das Material z.B. durch Schleifen bearbeitet, das wusste ich ja aber diese Erklärung für das Phänomen war mir gänzlich unbekannt. Danke!

    Doch was mache ich nun? Wenn ich Gelegenheit bekommen sollte, Pinzetten mal in einem Werkzeugladen zu kaufen (Gibt's die noch irgendwo? In Asunción schon aber mit sehr eingeschränktem Angebot. In jedenfalls Hamburg scheinen die ausgestorben), dann kann ich sie ja testen mit einem Magneten und dem Entmagnetisierungstool, doch online bestellen - zurückschicken bei Nichtgefallen??

    Zunächst werde ich mir mal etwas basteln, so wie es auf dem Werktisch meines Großvaters lag: Einen Trafo, vom Joch befreit, mit einem Vorwiderstand und einem Tastschalter. Damit dann immer in Reichweite, um Werkzeuge schnell mal zu entmagnetisieren. Das ist praktischer als mein Entmag-Werkzeug, welches ich in der Hand halten muss. Für Videorekorder war das mal praktisch ... aber nu ...
    Schraubendreher sind ja in magnetisiertem Zustand oft nützlich - aber eben nicht immer und Pinzetten eigentlich nie.

    Wer sagt's denn? Hier gibt es Expertise! Jawoll! Allen Unkenrufen zum Trotz.

    73 de Eike KY4PZ / ZP5CGE

    Wat de een sien Uhl is de anner sien Nachtigal
    Auf Englisch: Live and let live

  • eine meiner Pinzetten, angeblich nicht magnetisch, ist aus Edelstahl. Sie ist sehr spitz und sehr präzise. Eigentlich sollte sie das ideale Werkzeug sein. Edelstahl kenne ich als nicht magnetisch. Aber diese Pinzette ist anders als ich erwarte. Ich entmagnetisiere sie, doch nach wenigen Handgriffen hängen Bauteile wieder daran - d.h. sie wird in kürzester Zeit wieder magnetisch.

    Wie für alle Werkzeuge gilt, lieber etwas mehr Geld für renommierte Markenware in die Hand nehmen, als auf zweifelhafte Versprechungen oder vermeintlich günstige Schnäppchen reinzufallen. Wenn eine Pinzette ausdrücklich als nicht unmagnetisch verkauft wurde und sie ist es nicht, liegt ein Produktmangel vor und sie geht zurück. You get what you pay for.


    73

    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Ob magnetisch oder nichtmagnetisch lässt sich nicht am Preis erkennen. Ich habe teure Pinzetten, die leicht magnetisch sind. Die als nicht magnetisch angebotenen von KNIPEX sind sogar noch etwas preiswerter.
    Die KNIPEX werde ich dann noch ausprobieren. Ob die Pinzetten von Ideal-tek S.A. (Gibt's bei Drexler und auch DigiKey) besser sind weiß ich auch nicht. Wenn sie von Uhrmachern benutzt werden sollten sie halten was sie versprechen.

    Was mich nur erstaunt ist, dass die Pinzette nach einiger Zeit immer wieder magnetisch ist, obwohl ich sie beim Arbeiten definitiv nicht mit Magneten in Berührung bringe. Es ist also definitiv ein Unterschied beim Arbeiten ob man eine magnetische entmagnetisierte Pinzette benutzt oder gleich eine nicht-magnetische. Damit bin ich um eine Erfahrung reicher. Beim Basteln mit Röhren ist mir das natürlich nicht aufgefallen. Da war die KNIPEX mit 1000V Isolierung ja auch wichtiger.

    Was mich auch erstaunt ist, dass SMD-Bauteile magnetisch sind - also nicht nur Widerstände sondern auch Dioden. Ich dachte, dass man bei so winzigen Bauteilen ohne Anschlussdrähte auf Fe-Metalle verzichten könnte. Dass bedrahtete Bauteile statt Kupferdrähten / verzinnt Drähte aus Fe-Material, verkupfert, verzinnt haben war mir bekannt. Man spart anscheinend an jedem zehntel oder sogar 100stel Cent. Obwohl ich denke, dass Fe verkupfern und dann verzinnen aufwändiger ist als Kupfer nur zu verzinnen. Hat es evtl. mehr mit den mechanischen Eigenschaften für die Bestückungsautomaten zu tun? Für's Basteln ist es jedenfalls unerheblich.

    73 de Eike KY4PZ / ZP5CGE

    Wat de een sien Uhl is de anner sien Nachtigal
    Auf Englisch: Live and let live

  • Moin,


    nicht magnetische Pinzetten aus Titan, an denen auch kein Lötzinn kleben bleibt.


    73, Tom

    DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88

    https://isnix.de * Life is too long for QRO * Ep. III 2L DCC

  • Ah Bernstein! :love:
    5-035 hab ich mir gemerkt für die Einkaufsliste wenn ich im April in D bin.
    Mein Testament: "Und meine Bernstein-Pinzette vermache ich ..." Ja wem eigentlich?
    Von Bernstein sind etwa 50% meiner Schraubendreher. Wenn ich die Uhrmacherschraubendreher mitzähle sogar über 50%.
    Die bis zur Klinge isolierten mit der hinterschliffenen Klinge sind allerdings von SKG. Leider stellt selbst Bernstein die extra langen Kreuzschlitzschraubendreher (z.B. No. 1 237mm lang) nicht mehr her.
    Leider bin ich heutzutage Endverbraucher und bekomme auf Bernstein Werkzeuge nicht mehr 50% Rabatt.

    73 de Eike KY4PZ / ZP5CGE

    Wat de een sien Uhl is de anner sien Nachtigal
    Auf Englisch: Live and let live

  • Moin Eike,

    Leider bin ich heutzutage Endverbraucher und bekomme auf Bernstein Werkzeuge nicht mehr 50% Rabatt.

    bei Bürklin und Weidinger (zzgl. MwSt) sind Bernstein Werkzeuge ein wenig günstiger, als direkt im Shop. Wobei Weidinger wohl nicht an Endkunden liefert, aber ist halt der Händler für JBC.


    73, Tom

    DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88

    https://isnix.de * Life is too long for QRO * Ep. III 2L DCC

  • Moin Eike,

    bei Bürklin und Weidinger (zzgl. MwSt) sind Bernstein Werkzeuge ein wenig günstiger, als direkt im Shop. Wobei Weidinger wohl nicht an Endkunden liefert, aber ist halt der Händler für JBC.


    73, Tom

    Danke für den Hinweis, Tom!
    Yep, €3,23 gespart bei Bürklin unter Berücksichtigung der Versandkosten.

    73 de Eike KY4PZ / ZP5CGE

    Wat de een sien Uhl is de anner sien Nachtigal
    Auf Englisch: Live and let live

  • Es wird immer wieder mal auf Flohmärkten älteres medizinisches OP Besteck angeboten... daher beziehe ich mein derartiges Werkzeug.


    Meines Wissen war da noch nichts magnetisches dabei..... dafür war es immer schön stabil und präzise (und günstig)


    73 Armin

  • Leider ist hier in ZP nichts mit Flohmärkten aber später in DL werd ich mal schauen. Flohmärkte sind allerdings eher ab Herbst wieder und da werde ich schon wieder weg sein. Aber vielleicht gibts ja auch noch einige im April oder Mai.

    Es wird immer wieder mal auf Flohmärkten älteres medizinisches OP Besteck angeboten... daher beziehe ich mein derartiges Werkzeug.


    Meines Wissen war da noch nichts magnetisches dabei..... dafür war es immer schön stabil und präzise (und günstig)


    73 Armin

    ob magnetisch oder nicht kann man ja leicht testen - auch ambulant, wenn mir der Ausdruck bei OP-Besteck mal erlaubt sei.

    73 de Eike KY4PZ / ZP5CGE

    Wat de een sien Uhl is de anner sien Nachtigal
    Auf Englisch: Live and let live