TBDXC Marathon 2023 abgebrochen, weil TBDXC nicht mehr existiert

  • Hallo,

    nachdem sich 2022 langsam dem Ende zuneigt, werden jetzt die Vorbereitungen für denTBDXC- Marathon 2023 getroffen. Jede(r), der CW und/oder SSB macht, ist herzlich eingeladen mitzumachen:




    The hardest and most fun competition in Amateur Radio – a challenge for all DXers


    The True Blue DXers Club is happy to announce the 2023 DX Ultra-Marathon.

    This initiative was first launched in 2021, with the aim of promoting CW and SSB activity on the HF bands, during contests but also, and perhaps especially, in-between contests. By the end of its second year, some 350 brave DXers have taken up the challenge, making a total of almost a million QSOs. Like in 2021, the results of the top scorers for 2022 are nothing short of extraordinary. It is clear that the Ultra-Marathon has been enjoyed by hundreds of stations at all levels.


    The Ultra-Marathon is organised by the TBDXC but is open to all amateurs – you do not have to be a member of the Club to take part.


    The competition has something for everybody: you can put in an all-out effort and compete for a top position in one of the many categories. Or, you can compete against yourself – see what you can achieve within the limits of your available time and setup. Most important is that this competition brings back the excitement of amateur radio, each and every day.


    This year-long competition is about contacting as many different stations as possible, on as many bands as possible, in as many DXCC countries and WAZ Zones as possible. Essentially, it is about making QSOs, working DX, being active and enjoying your hobby.


    The rules and the scoring system (https://www.tbdxc.net/marathon) are practically identical to the CQ DX World Wide contest. However, this is NOT a “59 001” kind of competition – it is NOT a year-long contest. It is intended to promote everyday activity on CW and SSB: real activity, real contacts, real QSOs between people, as opposed to computers talking to each other.

    Participating could not be easier. Once you have signed up and chosen your mode and power category, all you have to do is to make QSOs and then upload your log in adif format. You can do this as often as you want. Each time, your score is automatically calculated according to the rules, and the leaderboard for your chosen category is updated. You will be able to track your progress and, if you are a competitive type, check your score against others in real time.

    We look forward to seeing you! Please remember that for registration, log upload, leaderboards, rules, Frequently Asked Questions, requests for help, and all things Marathon, the address is: https://tbdxc.hamserver.de/marathon/


    73 Peter Ackermann DL3NAA – Marathon Manager

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Moin Peter,

    It is intended to promote everyday activity on CW and SSB: real activity, real contacts, real QSOs between people

    Dann sollte aber auch die QSO-Dauer in die Wertung eingehen :)


    Denn wenn jemand einen Zweistunden-Kloenschnack hinlegt, verursacht das weit mehr Band-Aktivitaet als 10 Kurz-QSOs, die nicht ueber Rapport, Name, QTH, WX, Rig und Antenne hinausgehen.


    73, Joerg

  • Dann sind also die 80m Klönrunden in denen man sich über Stunden über die Gesundheitszustände unterhält wertvoll für die Bandbelebung ?

    Ragchewer sind und waren wohl immer schon die wenigsten und der Beitrag zur Bandbelebung ist dementsprechend gering.


    🤣🤣

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Moin Juergen,


    Die 80m Runden klammere ich jetzt mal aus :)


    Ich mache fast nur CW und da sind auf unserer Teichseite Kloens recht ueblich. Ich hatte heute abend zwei auf 40m. Wir haben uns aber nicht ueber Cholesterin, sondern ueber DSP Filter und aehnliches unterhalten.


    73, Joerg

  • Dann sollte aber auch die QSO-Dauer in die Wertung eingehen :)


    Denn wenn jemand einen Zweistunden-Kloenschnack hinlegt, verursacht das weit mehr Band-Aktivitaet als 10 Kurz-QSOs, die nicht ueber Rapport, Name, QTH, WX, Rig und Antenne hinausgehen.

    Hi Jörg,


    stimmt, dieser Aspekt wird in der Tat nicht berücksichtigt. :) Aber wie willst das messen und wie geht die Geschwindigkeit dann in die Wertung ein? 30 Minuten bei Tempo 40 wpm und 120 Minuten bei 10 wpm sind vom Informationsaustausch her identisch....


    Meines Wissens hat die AGCW Veranstaltungen, bei denen QSOs eine gewisse Länge haben müssen, um zu zählen.


    73!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Ist ja auch vom Veranstalter her garnicht so angedacht. Er möchte halt mehr CW und SSB auf den Bändern fördern damit irgendwann nicht ausschliesslich

    FT8 & Co. gemacht werden. Das ist der eigentliche Sinn dahinter und nicht fie Förderung von Ragchews oder das ausbremsen von Kontesten. Aus dem

    Grund zählen dann halt beide Varianten genauso wie Standard QSO´s.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Meines Wissens hat die AGCW Veranstaltungen, bei denen QSOs eine gewisse Länge haben müssen, um zu zählen.

    Moin Peter,


    in Verbindung mit der EuCW gibts Snakes & Ladders. Dort wird eine Mindestdauer für QSOs vorgegeben. Habe vor Jahren mal mitgemacht, ist ganz gemütlich und übt CW.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    ~ CW ~ SSB ~ RTTY ~ SSTV ~ ATV ~ SAT ~ FM ~ PR ~ PSK31 ~

    QRP: DK6SX-TRX 40m | Sierra Allband+KC2+DLQRP-PA | DK1HE-TRX 20+15m | Norcal-20 | SMiTe (SMD-Pixie-2) | QRP-40 mini | ELBC-Mini 40m | HB-1A | MA12/40 | TenTec Scout 555 & Argonaut II | diverse RX+TX | Meßtechnik, NT, ATU, Antennen, Portabeltechnik, Konverter, Transverter, Keyer, ATV-Restseitenband-TX, PA es VV, div. Zubehör. | THT es SMT |

  • Moin Peter,

    Aber wie willst das messen und wie geht die Geschwindigkeit dann in die Wertung ein? 30 Minuten bei Tempo 40 wpm und 120 Minuten bei 10 wpm sind vom Informationsaustausch her identisch....

    Da es ja um die Belebung der Baender geht, ist es eindeutig: 120min bei 10wpm ist besser, auch wenn unsereins dabei einschlafen wuerde.


    Dieses Wochenende ist es mal wieder typisch. ARRL 10m Contest. Das 10m-Band ist jetzt, wo ich dies schreibe, zumindest im CW-Teil proppevoll. Alaska, Japan, Suedamerika, alles dabei. Da sieht man mal, was 10m alles leisten kann. Bis kurz vor dem Contest war hingegen alles mucksmaeuschenstill und ich bin mir sicher, dass das nach dessen Ende auch wieder so sein wird. Wie ueblich. Da kannst Du eine halbe Stunde CQ rufen, was ich manchmal tue, und niemand hoert das. Weil niemand reinhoert. Deshalb bin ich der Meinung, dass Contests fast jeglicher Art so gut nichts fuer die Bandbelebung bringen. Die sind wie Strohfeuer.


    73, Joerg

  • Das sind aber ständige Strohfeuer. Da nahezu an jedem Wochenende ein Kontest ist belebt das die Bänder eben doch deutlich. Halt eben dann nicht die Kontestfreien Bänder wie 12, 17 und 30m.

    In der Regel sind die "belebten" Bereiche aber meist 80, 40, 20, 15 und 10 m. Ohne die Konteste wäre auch auf diesen eher tote Hose wenn man die üblichen 08/15 Klönrunden ausklammert. Sei´s

    drum, es wird ja niemand gezwungen beim TBDXC mitzumischen. Wenn es da Mindest QSO Dauer gäbe wäre ich auch raus denn dazu habe ich schlichtweg keine Zeit. Ich habe Fulltime Job und

    schmeiße meinen Haushalt alleine.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Moin Juergen,

    Wenn es da Mindest QSO Dauer gäbe wäre ich auch raus denn dazu habe ich schlichtweg keine Zeit.

    Ja, das waere in der Tat keine gute Sache, da waeren auch andere raus. Sinnvoll faende ich, die Gesamtdauer aller QSOs zu werten. "599 tu" dann eben mit jeweils einer Minute oder so. Damit haetten sowohl die DX-Jaeger als auch die Kloenschnacker vergleichbare Chancen. Denn wenn nur die Anzahl QSOs zaehlt, sind Leute wie ich raus :)


    73, Joerg

  • Hi Jörg und Jürgen,

    stimmt, außerhalb der Conteste ist leider oft wenig los. Ich persönlich habe mich deshalb entschieden, 2022 beim Marathon in der WARC-Wertung mitzumachen. Hat auch den Vorteil, dass meine Wochenendbeziehung nicht darunter leidet. Es kamen trotzdem bisher über 1100 verschiedene Calls ins Log und das DXCC hat auch geklappt (mit 5 Watt und GP).

    Ob man beim Ultra Marathon mitmacht oder nicht, ist weniger entscheidend (für manche motiviert so Marathon halt): Entscheidend ist, dass unsere Bänder aktiviert werden in CW und SSB, die Leute QSO-Partner finden und nicht denken, Amateurfunk bestünde nur noch aus FT8.

    73!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Ob man beim Ultra Marathon mitmacht oder nicht, ist weniger entscheidend (für manche motiviert so Marathon halt): Entscheidend ist, dass unsere Bänder aktiviert werden in CW und SSB, die Leute QSO-Partner finden und nicht denken, Amateurfunk bestünde nur noch aus FT8.

    So isses. Dabei auch in tote Baender hineinrufen, dafuer haben wir ja fast alle die CW-Speicher. Auf die Art kamen heute zwei schoene ausgiebige QSOs quer ueber das weite Land mit Illinois und North Carolina zustande, obwohl 20m anhand der MUF-Karte gar nicht haette gehen sollen und auch leer aussah.


    73, Joerg

  • Liebe OMs und YLs!


    Leider ist der TBDXC-Marathon 2023 "Geschichte", weil der TBDXC aufgelöst wurde. Ich hoffe, ihr bleibt trotzdem weiterhin aktiv auf den Bändern in CW und SSB!


    73!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Und die Geschichte dahinter kann man aktuell noch hier True Blue DXers Club (tbdxc.net) nachlesen.


    Sehr schade, die Idee des Clubs war so in meinem Sinne und die Art und Weise ihrer Umsetzung, CW/ SSB zu aktivieren statt nur auf FT8 & Co herumzuhacken, so angenehm 'gentle' im britischsten Sinne.


    Das alles wird meine CW-Vorliebe und gelegentliche SSB-Ausflüge aber nicht schmälern. Und die aktuellen condx unterstützen und belohnen das spürbar. 100W & a wire...


    Peter & allen, die sich so engagiert haben, meinen Respekt und Dank!

    72/73, Tom 4 . .-


    Das schöne an einheitlichen Standards ist, dass man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

  • Das alles wird meine CW-Vorliebe und gelegentliche SSB-Ausflüge aber nicht schmälern.

    Meine auch nicht. Contests wie dieser sind zwar (im Gegensatz zu anderen) gut fuer die Bandbelebung, aber es geht ohne. Oder muss. Heute haben wir hier VHF/UHF Contest. Einige sind in SSB dabei, aber der Duedelfunk ist natuerlich gross vertreten. CW? Ich rufe seit zwei Stunden auf 2m und 70cm und ... nichts. Ausserhalb solcher Contests sieht es ein wenig besser aus. So hatte ich gestern abend einen normalen CW Kloen auf 144.110MHz, der Contest hatte noch nicht angefangen.


    Es besteht immer eine Gefahr, dass uns die SSB/CW Segmente weggenommen werden, wenn dort so gut wie keine Aktivitaet zu sehen ist. Also einfach mal bei Loeten, Zeitunglesen oder Aufraeumen den Papageien laufen lassen. Dabei sind schonmal Leute erstaunt zurueckgekommen "Da ist doch sonst nie jemand". Ein Hoch auf Bandscopes, auch wenn ich selbst derzeit keines habe.


    73, Joerg

  • Wobei der Marathon aufgrund seiner Länge von enem Jahr nicht wirklich als Contest wahrgenommen wurde. Aber Du siehst das richtig, Jörg, die Gefahr, dass uns Bänder beschnitten werden oder wir teilweise deren Exklusivstatus verlieren wächst mit zunehmender Belegung nur einiger weniger kHz mit FT8 während der Rest der Bänder vergleichsweise brachliegt.


    Was mich hier wirklich ärgert sind die Hauptgründe für das Ende des TBDXC:

    - (Selbsternannte) DXer, die nur um sich mit einem weiteren Clublabel zu schmücken dem TBDXC beitreten um dann entgegen des Clubintentionen trotzdem auf besagten wenigen kHz FT8 zu machen.

    -Ignoranz der Appelle von Pete sich an die Ideen des TBDXC zu halten und CW/SSB Vorrang vor FT8 zu geben


    Daß rund 2000 MItglieder nun keine signifikante Erhöhung dieser Aktivitäten bewirkt haben sollen mag ja stimmen. Wenn man aber diese Zahl in Relation zur Gesamtzahl aktiver OMs weltweit sieht ist das auch nicht weiter verwunderlich. Da gehe ich nicht mit Petes Ansichten konform.


    Mein Fazit: Schade, dass eine Sache, die mir wirklich Spass gemacht hat ein so jähes Ende gefunden hat. Der Marathon gab mir die Motivation auszureizen, was mit QRP und SSB möglich ist - und eben die fehlt mir nun ein Stück weit...

    72! de Uli


    Bedenke! Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic...

  • guten Morgen

    SSB ist weiterhin nur die Übertragungsart.

    Richtig muss es heißen SSB-Phonie, SSB-Digital,... aus meiner Sicht ist die Wortwahl (aka wording) für die Übertragungsart SSB "irreführend" und hat zum Scheitern geführt.

    Wir erleben das tagtäglich in den Cluster-Meldungen.

    Gruß Raimund, DL1EGR

  • Falls Du mit SSB Digital FT8 meinst: Das ist irreführend. Die Meldungen erscheinen im Cluster deswegen, weil bislang noch kein einziges Cluster es geschafft hat die Bereiche in die man sinnloserweise FT8 gelegt hat mitten in den SSB-Segmenten statt wie eigentlich logisch in die Digimodesegmente.


    Offenbar nur weil irgendwer OM Waldheini nicht zutraut sich andere QRGs zu merken hat man FT8 dorthin gelegt. Anders kann man sich das ja kaum erklären, weshalb man dafür auf allen Bändern, die die Möglichkeit auf xx.076 KHz und drumherum bieten dort diesen Mist auch anzusiedeln.


    OT und ziemlich böse weiter gedacht: Wann kommen die Hersteller wieder mit neuen Geräten, die mit VXOs für jedes Band ausgestattet sind? Momentan sind ja FT 101 und Co. technisch der absolute Overkill für den Betrieb in einer Betriebsart auf effektiv nur einer Frequenz...

    72! de Uli


    Bedenke! Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic...

  • Den "Mist" hat der Softwareentwickler K1JT dort "angelegt" weil er eben US Amerikaner ist und sich nach den Gegebenheiten in

    "seiner" Region richtet. Will man aber, Regionübergreifend, zueinander finden müssen Zone 1 und 3 halt eben nachrücken oder

    eben nie mit der Region 2 Betrieb machen können. Demnach ist man eben "nachgezogen" und hat des´halb eben auf 40 m die

    Diskrepanz das es im SSB Band liegt (IARU R1). ABer überall woanders auf den Bändern ist FT8 im richtigen Bereich angesiedelt.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • OT und ziemlich böse weiter gedacht: Wann kommen die Hersteller wieder mit neuen Geräten, die mit VXOs für jedes Band ausgestattet sind? Momentan sind ja FT 101 und Co. technisch der absolute Overkill für den Betrieb in einer Betriebsart auf effektiv nur einer Frequenz...

    Diese Geräte gibt es bereits seit längerem: https://qrpver.com/transceiver…-fsq-qrp-transceiver.html


    Mein Fazit: Schade, dass eine Sache, die mir wirklich Spass gemacht hat ein so jähes Ende gefunden hat. Der Marathon gab mir die Motivation auszureizen, was mit QRP und SSB möglich ist - und eben die fehlt mir nun ein Stück weit...

    Das sehe ich auch so, aber ich habe die Hoffung, das es auch ohne Marathon Motivation gibt.


    Richtig muss es heißen SSB-Phonie, SSB-Digital,... aus meiner Sicht ist die Wortwahl (aka wording) für die Übertragungsart SSB "irreführend" und hat zum Scheitern geführt.

    Daran ist die Idee des TBDXC wirklich nicht gescheitert. Randbemerkung: QSOs, die man in SSTV führt, gelten nicht für das digitale DXCC, sondern für das SSB-DXCC.



    73!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)