DSP Filterprogrammierung auf dem Notebook

  • Alles klar. Sagt eigentlich alles aus. Genau so, wie die Nichtantworten und die Nichtreaktion eine beredte Sprache sprechen.


    Viel Spass noch beim Klönen. Das meine ich vollkommen Ironie frei. Manche mögen das, mein Ding ist es nun mal nicht.


    Das eigentliche Thema, die Filter Programmierung ging natürlich in der Zwischenzeit weiter. Konzepte haben sich als realisierbar erwiesen und ich bleibe dran. Am Thema un am Austausch darüber Interessierte können mich gerne per PM kontaktieren.

  • Liebe Kollegen,

    besprecht doch bitte die Topics Bücher, Verlage und Bezugsquellen im Bücherthread. Dort wird diese Info auch leicht gefunden. Hier unter diesem Threadtitel geht sie unter. Das finde ich schade.


    Und andererseits geht so, wie der Thread gekapert wurde, das spezifische Topic "dsp-filterprogrammierung-auf-dem-notebook" im Klönen über Literatur unter. Auch das finde ich schade. So macht das Posten keinen Spass . Die Moderation bitte ich, hier auf zu räumen.

    Ich komme noch einmal zurück zu Deinem Post, auch Ironie-frei: Dein erster Absatz hätte völlig gereicht und ist ok. Der zweite war für ein Diskussionsforum ziemlich daneben. So abbürsten und schulmeistern lassen ist nun mal nicht mein Ding.


    73 und viel Erfolg mit Deinem Projekt, Peter

  • Der zweite [Absatz] war für ein Diskussionsforum ziemlich daneben. So abbürsten und schulmeistern lassen ist nun mal nicht mein Ding.

    Na dann schaun wir mal, was in diesem zweiten Absatz geagt wurde und wie es zum Ausdruck gebracht wurde:

    Und andererseits geht so, wie der Thread gekapert wurde, das spezifische Topic "dsp-filterprogrammierung-auf-dem-notebook" im Klönen über Literatur unter. Auch das finde ich schade. So macht das Posten keinen Spass . Die Moderation bitte ich, hier auf zu räumen.

    Das war eine höflich und freundlich formulierte Einladung, sich die Sache aus der Perspektive des Thread Eröffners an zu sehen. Es wurde sachlich das Untergehen eines Themas unter Nebenthemen angesprochen. Und ich habe persönlich Stellung genommen, zu dem, was mir Freude bereitet, und was nicht.


    Dass das bei jemandem als "abbürsten und schulmeistern" ankommt, finde ich einigermassen phantastisch. Vor allem die Aufgeregtheit kann ich nicht wirklich nach vollziehen. Aber andererseits ist diese Reaktionsweise nicht verwunderlich, wenn man davor getätigte Äusserungen der Person in Betracht zieht.