Live aus Friedrichshafen?! :-)

  • Ok, wohl doch nicht, aber immer wieder lustig...


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    73 und vielleicht bis morgen in FN!


    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Naja. Zu übertrieben und eintöning. Aber die Fahnen am Ende sind halbwegs lustig.

    73, Jens


    Und immer schön locker bleiben.

  • Wegen der Pandemie und um auch leiseren Meinungen eine Stimme zu geben, findet der diesjährige Berufsfunkerkongress per FT8 statt. Außerdem wird dadurch wohl auch eher einer kontroversen Austragung entgegen gewirkt.

    viel Spaß noch 73 de Eike

    73 de Eike KY4PZ / ZP5CGE

    Wat de een sien Uhl is de anner sien Nachtigal
    Auf Englisch: Live and let live
    Und wenn's garnicht anders geht: "Einfach gaanich injuriern!" sagt der Hamburger

  • Hallervorden halt, albern. Palim palim.

    Ich fand das aber immer schon ziemlich albern.

    Moin,


    kann man so sehen, muss bzw. sollte man vielleicht nicht. Ich bin zwar kein ausgesprochener Fan von ihm, aber es lohnt sich, gerade den Morsebeitrag aus anderer Sichtweise zu betrachten. Wer ein gewisses Alter hat (wie ich), der kennt Dieter Hallervorden nicht nur aus den mehr populären Slapstick-Reihen, die er eben auch gedreht hat, weil er damit Einkommen generierte. Ein einem Interview sagte er mal, dass er das aus heutiger Sicht nie mehr machen würde. Hat seinem Ruf nicht immer gut getan. Sieht man ja hier...


    Man kennt ihn - oder andes: sollte ihn aus Beiträgen kennen, die durchaus sehr feine aber haarscharfe Kritik an durchaus kritisierbaren Dingen in unserem System in DL aufzeigen. Heute halt bei ihm nicht mehr im Vordergrund. Er ist ja nicht mehr der Jüngste. Als Schauspieler bspw. hat er bei "Honig im Kopf" brilliert.


    Auch bei dem zuerst oberflächlich wirkenden Morsefilm muss man bedenken, in welcher Zeit er aktiv und wie die Stimmung im Lande war. Demonstrationen waren noch eine Seltenheit, kamen aber immer mehr auf. Nicht selten wurden sie grob beendet. Echtes politisches Kabarett hatte damals einen anderen Stellenwert. Dazu ist er noch ein echter Kabarettist und nicht so ein "Möchtegern", wie sie heute aus fast jeder Ecke unseres Landes hervorsprießen, Wobei manche den Titel im Grunde nicht verdienen.


    Betrachtet man also den Film aus einer anderen Perspektive, so nimmt er genau das mit auf die Schippe, wo sich eine Organisation - ob Partei, Verein oder andere Gruppierungen - oft brüsten. Wer sich mit der filmischen Bildsprache auskennt, der sieht natürlich noch mehr. Sie sind nicht umsonst so gestaltet, sondern gut durchdacht und nicht so hingedroschen, wie manch' modernes Zeug heute.


    Hier ist bspw. inhaltlich und bildlich, wie man bei der Einstellung der Kamera bei der "Rede" des 1. Vors. sehen kann, Dominanz zu erkennen. Ferner ist die vorherrschende Klasse... ähm der Vorstand anders gekleidet als derjenige, der dann bei der Debatte einen Einwurf macht. Der Andersdenkende - damals auch schon mit Bart, Bier und Bayerntracht (gut gelungenes Detail im Kontext mit der damals aktuellen Politik) dargestellt - hat die Zustimmeng auf seiner Seite. Und, wie damals nicht anders zu erwarten: Langhaarige im T-Shirt sind die Aufsässigen.


    Die Krönung ist der Auftritt des "weisen alten Mannes", der man gerade noch ein paar "Morsezeichen" schafft. Zu schön. Ferner sind die Details des Szenenbildes zu beachten und die Auswahl der Stimmen in der Sitzungspause. Fast alle Charaktertypen dabei. Und eben keine Frauen. Die Abspaltung mit der Demo dann - tja, wie es im Leben so ist. Das Fazit des Reporters bei 2:42 klingt noch gut. Was mir danach nicht gefallen hat, ist der Schluss, der mit der "Verkündung" des Mottos endet. Nunja, vielleicht ein Akt der Verzweifelung zur Lage. Alles ganz "Tut Tut" im Kopf.


    Schaut man sich um, so fanden wir damals und finden wir auch heute noch Parallelen in unserer Gesellschaft, wo Dinge kontrovers behandelt werden. Ferner gibts die Berufsfunker auf See, die zudem noch Morsen, nicht mehr. Insofern ungewollt weitsichtig, der Beitrag. :)


    Und für meine Ansicht trifft er durchaus auf einen Zustand wenigstens einer deutschen Gruppierung die sich mit Morsetelegrafie befasst, zu. Wenn vielleicht auch nicht mehr im heutigen Stand, aber vor vielen Jahren, als wieder "die Alten" den von "den Jungen" gut hochgeführten Verein übernahmen und so langsam runterwirtschaften, erinnert mich das immer an diesen Film. Und umgekehrt. Komm' da nicht umhin, sorry.


    Also für mich ist dieser Beitrag alles andere als "nur" albern.


    Ferner finden sich zu Anfang zum Thema Morsen und Reichweite korrekte Angaben. Dann wird das sehr gute und immer noch tolle MD421 von Sennheiser benutzt. Draussen mit Windschutz. Habs im QRL gehabt. So gut wie unkaputtbar und immer noch ein Allrounder bei dynamischen Mikrofonen. Symetrisch gespeist - klasse.


    Die Kommentare unter dem Filmbeitrag sprechen ebenfalls für sich.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist."

  • Wegen der Pandemie und um auch leiseren Meinungen eine Stimme zu geben, findet der diesjährige Berufsfunkerkongress per FT8 statt. Außerdem wird dadurch wohl auch eher einer kontroversen Austragung entgegen gewirkt.

    viel Spaß noch 73 de Eike

    Echt jetzt? Da kommen doch nur ellenlange Disskussionen zustande.

    FT4, da ist das ganze schneller vorbei.

    73, Jens


    Und immer schön locker bleiben.

  • Also ich schließe mich DF2OK an. Es ist eigentlich weniger das Morse-Gegakkere, sondern das Gehabe und die Umgebung inkl. Kleidung aus der alten Zeit. Es hat in den 50ern/60ern genügend ähnliche Vereinsauftritte gegeben - nicht nur bei Funkern. Einige Altvordere hat Didi in der Hinsicht gut getroffen.


    Zum CW: es gab ja in den 90ern noch ein VO-Mitglied, der CW als Charakter-Nachweis hoch stilisierte, bei 44% C-Liz Anteil von rund 75.000. Der hätte dort glatt auftreten können (sorry, dessen Wortwahl hatte mich damals auf die Palme gebracht und er wurde angeschrieben).


    Paßt heute nicht mehr und nur wenige kennen solche Typen noch. Mir hat der Sketch gefallen und tut es immer noch.

    73 Peter (aber ....... Humor ..... wir sind alle keine eineiigen Zwillinge :) )



    Nachtrag 26.6.2022 zu FN:

    Habe unter https://www.der-amateurfunk.de…=17&t=4020&p=22463#p22463 bereits kurz berichtet. Hier nur noch mal als Nachtrag zu "OE1IAH's" Besuchswunsch und sich bei ihm vor zu stellen. :) Am OE-Stand ging es zu wie bei einem Bienenhaus, jedesmal beim Vorbeigang (war in Eingangsnähe) hielt jemand einen Vortrag und jede Menge Zuschauer bzw. -hörer. Ich habe mich in dem Gewurle dann zu ihm durch gefragt. Die OEs hatten fast mehr Zulauf als die Aktionen auf der Hauptbühne in der Halle. Es war jedenfalls in A1 aus meiner Sicht der best besuchte Stand. Paßt jetzt nicht zum Didi, (war sauberer OE-Dialekt) aber zum Thread-Titel.


    73 Peter

    Edited 4 times, last by DB6ZH ().

  • Nachtrag 26.6.2022 zu FN:

    Habe unter https://www.der-amateurfunk.de…=17&t=4020&p=22463#p22463 bereits kurz berichtet. Hier nur noch mal als Nachtrag zu "OE1IAH's" Besuchswunsch und sich bei ihm vor zu stellen. :) Am OE-Stand ging es zu wie bei einem Bienenhaus, jedesmal beim Vorbeigang (war in Eingangsnähe) hielt jemand einen Vortrag und jede Menge Zuschauer bzw. -hörer. Ich habe mich in dem Gewurle dann zu ihm durch gefragt. Die OEs hatten fast mehr Zulauf als die Aktionen auf der Hauptbühne in der Halle. Es war jedenfalls in A1 aus meiner Sicht der best besuchte Stand. Paßt jetzt nicht zum Didi, (war sauberer OE-Dialekt) aber zum Thread-Titel.

    Zunächst einmal Danke daß Du mich aufgesucht hast, das hat mich gefreut. Ich bin ein langjähriger Messe Stand Betreiber auch in FH, aber halt am QRL Thema Modelleisenbahn. Die Hauptorganisatoren des OE Stands sind da glücklicherweise auch der Meinung schön gestalten und viel Licht, das erweckt Interesse beim Publikum. Dann muß man natürlich auch Inhalte liefern können/wollen.


    Wir haben den Messestand bewusst als Treffpunkt gestaltet, offen, besonders hell und nach Möglichkeit mit neuem Content bespielt. Die Vorträge hatten fast durchgehend Neues aus dem Bereich AFU als Inhalt. Ausnahme OE1WKL mit dem Morserino und mein Grimeton Beitrag. Abseits vom blauen Teppich gab's von unser Technik Kapäuschen und den Stand des DokuFunk. Ich glaub' auch die Inhalte auf den Tischen und die Serie an Vorträgen haben viele zum Anschauen und Zuhören angeregt.


    Was man nicht so leicht bemerkt hat aber auch oft genutzt wurde wir hatten ein FM und ein Tetra Relais am Stand. Das FM Relais war via HAM Net mit der Relaiskette verbunden. Da war sehr oft was los bzw. HAMs haben sich darüber lokal koordiniert. Die Relaiskette das sind Stationen in Wien, Jauerling (Wachau), Nebelstein (Waldviertel), Schöckl (Graz), Gaisberg (Salzburg), Magdalensberg (Kärnten). Sonntag haben wir nach dem traditionellen Morgenrundspruch um 9 ab 10:00 direkt vom Stand eine Stunde die Impacts auf die Kette übertragen. Ziel die HAMs daheim etwas teilhaben zu lassen.

    -AH-

  • Am OE-Stand ging es zu wie bei einem Bienenhaus, jedesmal beim Vorbeigang (war in Eingangsnähe) hielt jemand einen Vortrag und jede Menge Zuschauer bzw. -hörer. Ich habe mich in dem Gewurle dann zu ihm durch gefragt. Die OEs hatten fast mehr Zulauf als die Aktionen auf der Hauptbühne in der Halle. Es war jedenfalls in A1 aus meiner Sicht der best besuchte Stand.


    Hi!


    Inzwischen sind die Vorträge vom ÖVSV-Stand online:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    73!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Hallo zusammen!

    Ja es ist wirklich so. AM OE-Stand war immer was los. Auch immer interessante Themen. Aber war das nicht immer schon so, in den letzten Jahren.!?

    Interessante Themen, Bauteile und Infos. Ja da könnten andere von den "OE-sis" schon das eine und andere abschauen.

    Ich bin auch schon früher immer mal gerne über die Grenze zu OE-Veranstaltungen gefahren. Bitte weiter so!

    73/55 de Hans - DL3MBE