Hat er recht?

  • Moin, hier ein neues Video von Arthur, DL2ART. Provokativ ist der Inhalt auf jeden Fall. Als ich 2006 als Quereinsteiger einstieg, habe ich mich ausführlich über dem Club informiert und ich wurde weitestgehend nicht enttäuscht :thumbup: .


    73, Holger DL9HDA

  • Moin Holger,


    danke für den Link(tipp). Mit einer der wenigen Kanäle, die technisch und menschlich gut gemacht sind. Dabei gehts jetzt nicht um den Inhalt, sondern die Art und Qualität an sich.


    Zu Deiner Frage im Betreff.

    Ja. Zum Thema Jugend und diesbezüglicher Inhaltsmengen und Art in der CQ-DL: 100% Zustimmung.


    Ohne genau auf die Details einzugehen, was hier off topic wäre - nach meiner Meinung sind einige Kritikpunkte unangebracht. Um nur einen zu nennen: Das Auslagern der Herstellung von Platinen beispielsweise. Kommt schon genug aus China, gibt zudem auch deutsche Hersteller. Sogar hier im Forum vertreten. Abgesehen davon ist es schon hilfreich, mal zu wissen, wie das geht. Zumal die Platine sofort fertig ist und nicht erst durch die Welt reisen muss.


    Ich kenne die CQ-DL bzw. Vorläufer seit 1975. Und ja, es gab dort schon bessere Zeiten. Und immer wieder werdens solche Themen hochgekocht. Mir als altem Amateur gehts mitlerweile genauso wie ihm, wenn er den Briefkasten öffnet. Nix mehr drin, was mich anspricht. Ausser den Erinnerungen an alte Zeiten. Zuerst lese ich die Kommentare am Ende, denn da ist "des Vereinsmitgliedes Stimme" zu lesen. (Okay, Unliebsames bzw. Vereinskritisches taucht eh nicht auf) Dann die Todesnachrichten. Ja, ich bin jetzt in dem Alter... :whistling: Wobei ich das bei der Tageszeitung nicht mache. Aber egal.

    Als ich 2006 als Quereinsteiger einstieg, habe ich mich ausführlich über dem Club informiert und ich wurde weitestgehend nicht enttäuscht :thumbup: .

    Okay, das sieht jeder passend für sich und sein Umfeld. Hat aber nix mit der CQ-DL zu tun und im Film gings nicht um den DARC als solchen.


    Vergessen wir nicht, dass die CQ-DL - wie am Anfang vom Funkfreund im Video erklärt - von Beiträgen der Mitglieder lebt. Wenn nix besseres kommt - was soll dann anders werden?

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    ~ CW ~ SSB ~ RTTY ~ SSTV ~ ATV ~ SAT ~ FM ~ PR ~ PSK31 ~

    QRP: DK6SX-TRX 40m | Sierra Allband+KC2+DLQRP-PA | DK1HE-TRX 20+15m | Norcal-20 | SMiTe (SMD-Pixie-2) | QRP-40 mini | ELBC-Mini 40m | HB-1A | MA12/40 | TenTec Scout 555 & Argonaut II | diverse RX+TX | Meßtechnik, NT, ATU, Antennen, Portabeltechnik, Konverter, Transverter, Keyer, ATV-Restseitenband-TX, PA es VV, div. Zubehör. | THT es SMT |

    Edited 3 times, last by DF2OK ().

  • Hallo,


    zum Thema Jugend und CQ-DL kann ich wenig beitragen. (Am Rande: Ausserdem bezweifele ich den Lernmehrwert von Videos: Für den schnellen Konsum gut, aber zum Verinnerlichen von Inhalten erscheint mir die Lektüre von Textseiten zielführender.)


    Seit 1995 habe ich über 20 Artikel veröffentlicht und möchte zu bedenken geben:

    - Der DARC besteht aus Oldtimern, die an neuen Techniken nur bedingt interessiert sind.

    - Nur wenige der Alten verfügen über das Fachwissen der neuen digitalen Informationstechnologie (siehe Forum).

    - Die Redaktion der CW-DL war immer sehr engagiert und ist auf jeden vernünftigen Vorschlag eingegangen.

    - Die Redaktion besteht nur aus sehr wenigen Mitarbeitern, die die redaktionelle Betreuung ernst nimmt.

    - Die Zeitung kann nur veröffentlichen, was angeboten wird, da sie personell nicht in der Lage ist, eigene technische Inhalte zu stemmen.

    - Es gibt wenige gute Techniker, die auch noch gut schreiben können.

    ...


    Es ist also müßig sich zu beschweren, dass gut (jugendliche) Inhalte fehlen. Diese müssen von den Mitgliedern kommen.


    PS: Im letzten Heft war bei einem Artikel die redaktionelle Betreuung unterirdisch.


    Hajo

  • Ausserdem bezweifele ich den Lernmehrwert von Videos: Für den schnellen Konsum gut, aber zum Verinnerlichen von Inhalten erscheint mir die Lektüre von Textseiten zielführender.

    Moin Hajo,


    am Rande bemerkt aber passend weil wir über alte OM, deren Wissen, Lehrmethoden und Inhalte sprechen: Wir Menschen verarbeiten bzw. lernen überwiegend in Bildern, vornehmlich bewegte. Dann folgen Fotos. Danach der Ton. Erst zum Schluss folgt der Text. Lehr- bzw- Lernstoff in der Reihenfolge aufbereitet, ist ideal. Woher ich das weiss? Wissenschaftliche Werke, dann > 38 Jahre Tätigkeit in Zusammenarbeit mit Lehrern und eigene Erfahrungen bei der Ausbildung. "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Ein Film hat mehr als 1000 Bilder." Es ist natürlich eine Sache der Machart, wie gut ein Film wirkt und nützlich ist.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    ~ CW ~ SSB ~ RTTY ~ SSTV ~ ATV ~ SAT ~ FM ~ PR ~ PSK31 ~

    QRP: DK6SX-TRX 40m | Sierra Allband+KC2+DLQRP-PA | DK1HE-TRX 20+15m | Norcal-20 | SMiTe (SMD-Pixie-2) | QRP-40 mini | ELBC-Mini 40m | HB-1A | MA12/40 | TenTec Scout 555 & Argonaut II | diverse RX+TX | Meßtechnik, NT, ATU, Antennen, Portabeltechnik, Konverter, Transverter, Keyer, ATV-Restseitenband-TX, PA es VV, div. Zubehör. | THT es SMT |

  • Wir leben in einer Zeit großer Veränderungen der Information, das ist oft hilfreich, manchmal kratzt man sich am Kopf, wenn sich z. B viele weltweit schlagartig Eiswasser über den Kopf gießen. Und jeder kann seine Meinung verbreiten, Mal sachlich, Mal provozieren, Mal verleumdend. - hilfreich oder nicht. Die Flut ist riesig, man bekommt nur kleine Schnipsel mit. Eine Militäroperation vom Nachmittag wird abends in TV ob ihrer chirurgischen Präzision gefeiert, wir haben täglich gehört, wie viele an Corona gestorben , laufen mit dem Handy in der Hand durch die Straßen und lassen uns dabei im Kopfhörer den Weg zur Kaufhalle erklären.

    Es ist schwer, den Inhalt dieser Infoflut einzuordnen oder gar die Hintergründe zu erkennen und alles richtig einzuordnen. Und was einer gut findet, verdammt der Andere. Ich Versuche, nur für mich wichtige Dinge zu betrachten , ändern kann man fast nie etwas.

    Auch ich weiß, früher war alles anders, da gab es so etwas nicht, es gab noch nicht Mal Taschenrechner und Transistoren und Bier gab es nur aus der Umgebung. War es damals besser? Kaum. Amateurfunk hat heute nichts besonderes mehr an sich, er ist ein Hobby unter vielen, und die meisten haben ähnliche Probleme. (Z.B. Briefmarkensammler) und im Amateurfunk entlädt sich pro und contra am DARC.

    Ist meine persönliche Meinung, andere mögel es anders sehen.

    73 Reiner

  • Lieber Michael,


    es war vorauszusehen, dass Widerspruch kommen wuerde. Aber ich habe keine Lust eine Diskussion zu führen, zu der ich nur bedingt beitragen kann.


    Nur soviel: Zum Verstehen komplexer Sachverhalte können Bilder beitragen. Zum Memorieren, d.h. der Einarbeitung neuer Informationen in vorhandene Wissensstrukturen und deren Verankerung im Langzeitgedächtnis sind die Relationen zu vorhandenen Wissensstrukturen und der Repräsentationsform zu berücksichtigen.

    Meine Kritik richtet sich mehr gegen den Unwillen von Filmemachenden, ein Thema (auch) sprachlich) zu durchdringen, um anschließend eine graphisch aufbereitete Form zu finden.


    Aber lassen wir das.


    Hajo

  • Moin Hajo,

    Meine Kritik richtet sich mehr gegen den Unwillen von Filmemachenden, ein Thema (auch) sprachlich) zu durchdringen, um anschließend eine graphisch aufbereitete Form zu finden.

    korrekt, denn mein Schluss

    Es ist natürlich eine Sache der Machart, wie gut ein Film wirkt und nützlich ist.

    unterstreicht das.

    Aber lassen wir das.

    Genau. Ist ja off-topic. Gleich kommt eh wieder jemand mit einem virtuellen Rotstift... :/

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    ~ CW ~ SSB ~ RTTY ~ SSTV ~ ATV ~ SAT ~ FM ~ PR ~ PSK31 ~

    QRP: DK6SX-TRX 40m | Sierra Allband+KC2+DLQRP-PA | DK1HE-TRX 20+15m | Norcal-20 | SMiTe (SMD-Pixie-2) | QRP-40 mini | ELBC-Mini 40m | HB-1A | MA12/40 | TenTec Scout 555 & Argonaut II | diverse RX+TX | Meßtechnik, NT, ATU, Antennen, Portabeltechnik, Konverter, Transverter, Keyer, ATV-Restseitenband-TX, PA es VV, div. Zubehör. | THT es SMT |

  • Nun, wie viele Artikel hat Arthur denn schon veröffentlicht, wie viele Vorträge gehalten und was hat er denn
    bisher für den Nachwuchs getan? Kritik, vor allem konstruktive ist gut, es braucht aber Aktivitäten.

  • Ist es nicht schon eine gute Aktivität Missstände aufzudecken und öffentlich zu machen ?

    Auf keinen Fall, nur kritisieren reicht nicht. Die Frage von Andreas ist daher durchaus berechtigt. In der Sache kann ich Arthur in vielen Punkten zustimmen. Was passiert, wenn die neue CQ-DL bei mir im Briefkasten liegt? Ich blättere sie schnell durch auf der Suche nach interessanten Artikeln. Es passiert leider zu oft, dass sie schon nach 10 Minuten in der Ablage landet. Dort bleibt sie bis Ende des Jahres liegen, dann gehen die Hefte ins Altpapier.

  • Es geht schon wieder los, ich schrieb von aufdecken und öffentlich machen, von kritisieren ist da nirgendwo die Rede.

    Das ist genau der Grund warum ich mich eigentlich gerne von solchen Diskussionen fernhalte.


    72/3 de Rolf, DL1EA.

  • Nun, wie viele Artikel hat Arthur denn schon veröffentlicht, wie viele Vorträge gehalten und was hat er denn
    bisher für den Nachwuchs getan? Kritik, vor allem konstruktive ist gut, es braucht aber Aktivitäten.

    Nun, da muss sich Arthur sicher keine Vorwürfe gefallen lassen:


    https://www.youtube.com/channel/UCQu_laGfjCpn_7IUe6yAKwA


    Und ja: Er hat recht! Und nicht erst seit diesem Video, sondern durchaus auch schon früher!

  • Es geht schon wieder los, ich schrieb von aufdecken und öffentlich machen, von kritisieren ist da nirgendwo die Rede.

    Das ist genau der Grund warum ich mich eigentlich gerne von solchen Diskussionen fernhalte.

    Für mich impliziert aufdecken und öffentlich machen gleichzeitig eine kritische Haltung zum Thema. Ich verstehe nicht, warum einige Leute hier so dünnhäutig reagieren. Am Ende braucht man eine eigene Rechtsabteilung welche die Texte absegnet, die man hier schreibt ;)

  • Im Moment habe ich Probleme mit dem Download von Youtube, arbeite daran. Allerdings hat es mich bereits bei der Überschrift von DL2ART gerissen. Mit über 60 Jahren DARC-Mgl ..... es war alles schon mal da. In den 50er Ausgaben wurde nach viel Diskussion für SWLs eine Ecke eingerichtet, um Schulwissen wieder auf zu arbeiten (DARC für Technik-Fremde), ebenso wie Neuigkeiten für alle. Hat DL2ART Artikel in der cqDL veröffentlicht ?? Ist mir zumindest nicht aufgefallen und eine echte Frage an das Forum - ohne Kritik oder so.


    Was mich am Titel stört: es gab seit Beginn des DARC bis heute nur unter 10% Mgl 0-28 Jahre. Aktuell sind 80% der Mitglieder ÜFÜs (50+). Der normale Eintritt (Schwerpunkt) liegt bei 40-45 Jahren (wenn Beruf und Familie "gesettelt" ist und Luft für's Hobby ist. Wir haben zunehmend mehr Eintritte mit Rentenbeginn, die "jetzt das machen wollen, was sie immer schon interessiert hat". Ich bin während der Lehrzeit eingetreten, hatte ältere Mentoren und bis heute noch gibt es noch ältere im DARC. Ich habe das heutige (gesellschaftlich verbreitete) Altenbashing von Midager-Weltverbesserern (frisch eingetreten im Verein) einfach satt. Es hat jeder die Möglichkeit, etwas gegen "Beharrlichkeit" im DARC zu tun. Die pauschale Altenkritik ...... was ist z.B. mit dem WSPR-Erfinder ?? Der ist auch Rentner .... (Müssen wir pauschal die Medien übernehmen, Funk am Rollator oder vom Altenheim und als Kontrast Basteln im Kindergarten ??)


    Wie soll denn heute eine Redaktion einer Vereinszeitschrift allen gerecht werden - bei der Breite heutiger Technik? (und dann noch für <10% Jugendliche und 80% 50+). In der Jugend gibt es noch andere Dinge (Jungen und Mädchen :) , Sportvarianten, Freizeit im Überfluß für jedenn Unsinn) --- wieso sollen Jugendliche ausgerechnet nur noch Amateurfunk betreiben? Ist überspitzt, ich weiß, aber wissen viele nicht mehr, wie es mit 16-18 mit den Interessen bei Ihnen aussah ??


    Bin im Moment unterwegs, poste wieder, wenn ich mir das Video komplett angesehen habe (was mir ziemlich schwerfällt). Vielleicht nehme ich das eine und andere zurück, aber bei dem Titel, sorry, bin ich gescheit vorgespannt.


    73 Peter

  • Nun, wie viele Artikel hat Arthur denn schon veröffentlicht, wie viele Vorträge gehalten und was hat er denn
    bisher für den Nachwuchs getan? Kritik, vor allem konstruktive ist gut, es braucht aber Aktivitäten.

    Na dann schau' Mal seine Videos...

  • Ist es nicht so das die Artikel in der CQ-DL von Mitgliedern geschrieben werden?

    Wer sich darüber aufregt das es zu wenig Themen gibt welche auch die Jugend anspricht, sollte doch einfach Artikel für die Jugend verfassen und bei der CQ-dl einreichen.

    Ein Verein lebt nur vom miteinander, und wenn nur die Alten Beiträge einreichen gibt es halt nur Beiträge für ältere.

  • Ist es nicht so das die Artikel in der CQ-DL von Mitgliedern geschrieben werden?

    Jedenfalls ist es so, dass die CQ-DL festangestellte, bezahlte Redaketeure beschäftigt, deren Job es sein sollte, das Heft attraktiv zu halten und die Themenauswahl so breit aufzustellen, dass auch Nachwuchs angesprochen ist. Offenbar ist man dort aber so verzweifelt, dass man für jedes eingereichte Manuskript dankbar ist und es abdruckt. Ein freifinanziertes Magazin wie der "Funkamateur", das sich im Zeitschriftenmarkt selber durchsetzen uind beweisen muss, wäre mit einer derartig retro-orientierten Themenauswahl und diesem schwachen Niveau schon lange eingegangen. Müsste man die CQ-DL im Zeitschriftenladen kaufen, wäre sie schon lange weg vom Fenster. Aber so lange sie aus Beiträgen der DARC Mitglieder zwangsfinanziert wird, gibt es dort keinen wirklichen Anreiz, sich anzustrengen. Notfalls werden die Beiträge erhöht.


    Ja, Arthur hat Recht. Und er begründet seine Kritik nachvollziehbar an Beispielen aus den Heften.


    73

    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Ich verstehe nicht, was dieses Thema (berechtigt oder nicht) auf einem öffentlichen Youtube-Kanal zu suchen hat. Die CQ-DL ist eine Vereinszeitschrift, Nicht-Mitglieder kennen die gar nicht (und das dürften die meisten seiner Zuschauer sein). Kritik an der Zeitschrift sollte man direkt an die (sehr nette, hilfsbereite und meist innerhalb kürzester Zeit antwortende) Redaktion formulieren aber nicht auf Youtube breittreten. Oder einfach weniger Videos machen und mehr Beiträge für die CQ-DL schreiben von der Art wie man sie sich wünscht.

    Aber klar, wenn's der Reichweite und Selbstdarstellung dient ...


    Auch inhaltlich liegt Arthur mal wieder ziemlich daneben wenn er z.B. zu dem Beitrag zum Selbermachen von Leiterplatten die "Werkbank China" glorifiziert. Von der ist man ja gerade dabei sich zu verabschieden, man sieht ja aktuell was passieren kann wenn sich die gesamte Industrie von China abhängig macht, warum müssen wir das als Amateure auch noch tun.