Netzfilter wo anschließen?

  • Mit RK ist wirklich schon sehr viel beherrschbar; allerdings hab ich mir am alten QTH mit dem VDSL meines Nachbars die Zähne ausgebissen, wirklich gar nichts hat dort das Problem gelöst; selbst das Bakom hat nur dumm in die Wäsche geschaut (vielleicht hab ich zuwenig Druck gemacht). bis hoch zum 30m Band war alles dicht; wenn ich dann gesendet hab, hat der Router manchmal die Verbindung verloren, aber kurz danach konnte ich das Handshaking schon wieder hören, und die Geschichte ging von vorne los.

    Am neuen QTH hab ich selbst VDSL, und obwohl ich Hütte mit Elektronik aller Art vollgestopft hab, hab keinerlei Störungen.


    Natürlich gibt es immer die üblichen Verdächtigen bei Störungen, aber verallgemeinern lässt sich da nichts; die Vielfalt ist gross, manchmal kriegt man die Entstörung selbst hin, manchmal hilft nur entweder wegwerfen und ersetzen oder der Messdienst, der dann beim Störer ein Machtwort spricht. YMMV

  • Hallo Winni,

    um eine Störung zu beseitigen muss an erst einmal die Störquelle kennen. und da fängt man am besten in der eigenen Wohnung/Haus an.

    Sind alle Verbraucher vom Netz und die Störungen noch vorhanden, dann außerhalb nach der Störquelle suchen.

    Da ist es sehr hilfreich wenn die Nachbarn mitspielen.

    Ein störendes SNT durch ein nicht störendes NT zu ersetzen ist meist die wirksamste und mitunter auch die kostengünstigere Lösung.

    73 Wolfgang, DL8DWW

  • im Fall vom Winni scheint ja der Schuldige festzustehen; und man muss immer wieder sagen, dass ein SMPS nicht zwangsläufig stören muss. Es mag sein, dass man sich mit einem Linearnetzteil Störfreiheit erkauft, aber eben dann zum Preis eines ggf. erheblich schlechteren Wirkungsgrades.


    Wenn wir im Hinterkopf behalten, dass wir ständig von Energiewende reden, muss das mitberücksichtigt werden.

  • Hallo Mitleser,

    ich habe übrigens mal meinen alten X-Phase II in Betrieb genommen.

    Der macht sich richtig gut bei Störungen aus dem

    Nahraum auf der Langwelle.

    Der Störträger, den ich ab und zu auf der 207kHz habe, kann komplett beseitigt werden.

    Meine Hilfsantenne sind 8qm Alu Folie hinter dem großen Bücherregal.

    Soviel zum Thema: Beseitigung einer Störung ohne Eingriff beim Störenden Element.

    73

    Winni

  • ja, das ist ja an sich gut und recht; aber im Interesse der ganzen Afu-Gemeinde macht es schon Sinn, dass man Störer wann immer möglich aus dem Verkehr zieht. Meist ist sind es einschlägig bekannte Fälle, wo eigentlich von Amtes Seite eine Verfügung notwendig wäre, dass diese Geräte stillgelegt werden müssen und vom Verkauf verbannt werden; immerhin wissen wir ja, wieviel man CE Zeichen und anderen Firlefanz geben kann.