Suche Belka DX für 1,5-31MHz - ERLEDIGT!

  • Hallo OM´s


    habe heute den VLF-Converter von SV2CZF erhalten und bin von der Ausführung sehr begeistert. Perfektes design und ich bin mir sicher es funktioniert auch. Werde es aber sicherheitshalber auch demnächst testen.

    Sehr zu empfehlen denke ich für die Belka Besitzer.


    73 + vln dk Theo de Klaus DM4TJ

  • Hallo Klaus,


    kannst du bitte ausprobieren, ob dein VLF-Konverter auch einen Frequenzversatz nach unten hat? Bei mir sind es etwas über 1 kHz.


    73


    Karsten

  • Dreh doch einfach mal mit vorgeschaltetem Konverter die Frequenz in Richtung 10000 kHz und darunter. Irgendwann hört man das Signal des 10MHz-Quarzes. Wenn du dann auf Schwebungsnull einstellst (CW, LSB, USB), so hast du den Frequenzversatz. Bei mir ist diese Frequenz 9999.0 kHz und somit die Frequenzabweichung 1 kHz. Bei einem CW-Signal muss man dann noch etwas weiter drehen, bis man die gewünschte Tonhähe hat. In meinem Fall muss ich zum Empfang von SAQ 17,2 kHz - 1,7 kHZ = 15,5 kHz einstellen. 700 Hz ist der Pitch des CW-Signals und 1 kHz der Frequenzversatz.

  • Hallo Karsten,


    habe ich gemacht - Schwebungsnull bei 9999,620. Hast Du mal ein paar Frequenzen, wo ich mir Langwellensender anhören kann als Beispiel ?


    73 Klaus

  • So nun ist er da der kleine. Leider habe ich durch meinen Nachbar (Doppelhaushälfte) in meinem Zimmer PLC Störungen, wenn auch die Afu Bänder ausgenotched sind bleibt indoor genug Störpotenzial vorhanden. Die Bundesnetzagentur war schon da und konnte einiges verbessern, dieses aber nicht. Dennoch konnte ich mit Stabantenne auf 80m eine kanadische DX Station hören. Heute Abend habe ich meinen 2x21m Dipol mit einem vorgeschaltetem LDG AT-1000pro II (Tiefpass) angeschlossen. Ich bin platt. ich konnte in diesem kurzen Versuch keine Übersteuerung des Belka DX feststellen.

    Für den indoor Betrieb wäre ich für Vorschläge einfacher Rahmenantennenkonsepte oder anderer magnetischer Antennen dankbar.

    73 Karsten