Trenntrafo

  • Vielleicht noch eine kleine Ergänzung. Auch wenn die übrige Schaltung durch einen Netztrafo sauber vom Netz getrennt ist, sind die Lötstellen am Netzschalter, der netzseitigen Sicherung und die netzseitigen Anschlüsse des Trafos oft nicht gegen Berührung geschützt. Eine kleine Unachtsamkeit reicht dadurch schon um sich für immer zu verabschieden.

    Bei geöffneten Geräten mit Netzanschluß sollte immer ein Trenntrafo benutzt werden.


    Viele Grüße

    Rainer

  • Danke, Rainer.

    73 Michael, DF2OK
    "Lebe so als sei jeder Tag Dein letzter. Eines Tages wirst Du recht haben."
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • Quote

    Bei geöffneten Geräten mit Netzanschluß sollte immer ein Trenntrafo benutzt werden.

    Wurde bei der Ausbildung zum RFT auch so gehandhabt

  • Hallo,

    bei der Gelegenheit eine Frage: Weiß jemand, wo man einen Trenntrafo 230V/220V herbekommt? Möchte gern meine DDR-Nachkriegs-Radios, alles Allstromgeräte, damit betreiben. Die Netzspannung hier ist deutlich über 320V und zwei der Radios sind sehr dicht "gepackt" und werden auch ordentlich warm. Bei Frag Jahn Zuerst kann man sich sowas wickeln lassen, kostet aber biss'l was, so um die 70EUR.


    Vy73 de Bernd.

  • Hallo Bernd,


    weiter vorn in dieser Diskussion hatte Michael einen Link zu Reichelt gebracht. Wenn es NUR um die Spannung geht, also NICHT die sichere galvanische Trennung benötigt wird, dann wäre ein solcher Stelltrafo geeignet. Reichelt hat auch welche für eine kleinere Leistung im Sortiment.


    73 Ludwig

  • Falls aus alten Zeiten noch vorhanden, kann man auch zwei Halogen-Trafos zusammenschalten (220-12V - X - 12V-220V) .

    Bei X wird eine Halogen"birne" eingefügt, die für Strom- und damit auch für Spannungsbegrenzung sorgt.

    Durch die unvermeidlichen Verluste kommt allerdings hinten weniger raus, als man vorne reinsteckt.


    Peter

  • Bei geöffneten Geräten mit Netzanschluß sollte immer ein Trenntrafo benutzt werden.

    An dem dann aus naheliegenden Gründen (siehe Film) auch nur EIN Gerät angeschlossen werden darf.

    73 Michael, DF2OK
    "Lebe so als sei jeder Tag Dein letzter. Eines Tages wirst Du recht haben."
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • Danke für die schnelle Antwort, Ludwig,

    sollte aber schon ein Trenntrafo sein. Zum Reparieren hab' ich einen Regeltrafo zum Vorschalten vor den 1:1 Trafo. Vielleicht könnte man auch auf den 1:1-Trafo noch ein paar Wdgn auf die Prim.-Seite aufbringen?


    Vy73, Bernd.

  • Hallo Bernd,

    eben nicht! Je nachdem, wie dann der Netzstecker in der Steckdose steckt, kann auf dem Metallgestell dann die Phase liegen. Dann ist Masse eben nicht mehr Masse, sondern Phase!

    Die anderen von dir genannten Punkte stimmen auch, aber der Trenntrafo hebelt die Spannungen nicht aus, verhindert aber, dass man einen Schlag erhält, wenn man an das Gehäuse / Gestell fasst.

    Gruß

    Stefan