Akkuschrauber

  • ja. Der Mann im Film scheint mehrere YT-Kanäle zu bedienen. Fand den eben in zwei anderen Filmen mit Tests vor.

    Jepp, der macht aber nur die Videos und seinen eigenen Kanal "Helden der Werkstatt" und ist Bosch-Fan. Inhaltlich ist Bauforum24 bei der Gerätevorstellung besser.


    Ich habe keinen Schrauber mit Schlagfunktion. Da habe ich einen Bohrhammer mit SDS Aufnahme für Bohrer und Meißel (230Volt). Schrauber und Schlagbohren ist nicht wirklich was taugliches, finde ich. Ist im Endeffekt auch teurer und kommt lange nicht an die Leistung eines Bohrhammers, also nur eingeschränkt nutzbar. Mit einem 22er Bohrer 40cm durch die Kellerwand kannste mit dem Schrauber knicken.


    73, Tom

  • Neue Makita ohne Schlagbohrfunktion im Set - heftig im Vergleich zu 170,00 Euro.

    https://www.gotools.de/marken/…er-im-makpac_121395_12393


    Und mit Schlagbohrfunktion jenseits von meinem Gut und Böse:

    https://www.gotools.de/elektro…g-18-v-5-0-ah_118969_9965

    Logisch, mit 5 Ah Akkus, da kostet ein Akku solo schon um 80 EUR. Achte auf die Buchstaben hinter der Bezeichnung der DDF484RTJ ist wieder ein anderes Modell, als aus dem Video. Da vergleiche mal die Daten, da sind schon noch ein paar mehr Unterschiede.


    73, Tom

  • Schrauber und Schlagbohren ist nicht wirklich was taugliches, finde ich.

    Unter den von Dir genannten Gesichtspunkten schon klar. Wenn ich hier mal eben im 1. Stock schon mit dem Akkuschrauber was anbringen möchte (einen kleinen Mittelvorrat habe ich hier oben, damit ich nicht wegen jeder Schraube in den Keller muss) und es stellt sich heraus, dass ich in härtere Materialien muss, dann finde ich es gut, wenn der Schrauber auch mal schlagen kann, um einen Dübel in die Wand zu bekommen. Und das ohne wieder 50 Stufen über insgesamt drei Etagen zu laufen, um die 230V Bohrmaschine zu holen. Wenn ich nen schlechten Tag habe, vergesse ich dann noch den BF-Schlüssel... Oder den Handgriff, weil die 230V Maschine regulär im Bohrständer steckt.


    Ich muss keine Häuser oder Wände einreissen, sondern hier und dort und vor allem in meinem Lieblingsholzhobby auch was hergeben. Da brauche ich bspw. beim Powersanding auch kein Fliegengewicht.


    Wenn ich sehe, wie lange die alte 12V-Maschine gehalten hat, die auch schlagbohren konnte, dann wird das neue sicherlich so oder so besser sein.


    Generell schon mal Danke für die wertvollen Hinweise.

    73 Michael, DF2OK
    "Die Zeit minimiert die Löcher im Sieb der Bekanntschaften." So aktuell wie lange nicht mehr.
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • Zu den Bohrfuttern:

    Ich hatte ein Schnellspannfutter und zwei normale Zahnkranzfutter, die ich nach ein paar Jahren entsorgte, weil die einfach nichts taugten. Mein mittlerweile 40 Jahre altes Bohrfutter meiner 1000 Watt AEG-Bohrmaschine hält dagegen selbst heute noch Bohrer ab 2,0mm sicher.

    Meine Proxxon-Ständerbohrmaschine spannt bis 6mm und hält auch bombenfest. Ein Zeichen, dass es auch da große Qualitätsunterschiede gibt.

    Gruß Stefan

    Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral.


    John James Osborne, englischer Dramatiker, 1929–1994