Akkuschrauber

  • Moin,


    wo ich gestern mal wieder den kleinen Bosch Ixo bei der Wickelmaschine benötigt hatte, ich finde das Teil einfach genial. Natürlich nichts für richtig große Schrauben. Das sieht man in dem Video auf der Seite auch deutlich, bei manchen Beispielen hat er schon Probleme, aber dafür ist der meiner Meinung nach auch nicht gemacht, da kommt bei mir meist der GSR-18V und ein älterer Bosch zum Einsatz, da gehts dann auch mit 200er Schrauben.


    Aber der Ixo mit dem Excenter- und Winkelaufsatz ist bei kleinen Dingen oft hilfreich. Neu scheinen diverse Modelle in unterschiedlichen Farben zu sein, für die (X)YL :D Ein handliches Teil für die Werkbank, für kleine Schrauben und für den Genuss nach der Arbeit :whistling:


    Ähnliche kleine Schrauber gibt es auch aus der Professional-Serie, das ist dann aber eine andere Preisklasse.


    73, Tom

  • hab mir auch mal einen solchen Ixo gekauft, brauch in aber wenig; der grosse Knackpunkt imho ist die fixe Drehzahl, was oft sehr störend ist; mein Bosch Akkuschraubbohrer ist mir da doch wesentlich lieber

  • Moin Jochen,


    ja, das mit der Qualität hört man häufiger. Ich habe aber die 18V Akku-Welt von Bosch Professional, da wechselt man das System nicht so leicht, ist dann schon eine Kostenfrage. Aber es muss nicht immer ein Akku-Gerät sein und manche Werkzeuge benötigt man nicht täglich, da tut es dann auch was anderes. Bei den Tischsägen bin ich einen anderen Weg gegangen, auch wenn gefühlt jedes zweite Video nur die Bosch GTS 10 XC behandelt. Über die kleinere GTS 635-216 gibt es einige negative Erfahrungsberichte bei Youtube, keine Ahnung, wie viel dran ist. Bei den Kapp- und Zugsägen passte das Angebot von Bosch nicht. So bin ich bei den Tischsägen bei Metabo gelandet, die KGS 254 M als Kapp- und Gehrungssäge ist echt super und mit 254 mm Sägeblatt und der Zugfunktion schafft die eine Tiefe von 30 cm. Bei der Tischkreissäge wird es die TK 254 M werden.


    So habe ich auch meine Markentreue angepasst.


    Wer heute etwas in Richtung Akku-Geräte anschafft, sollte sich an der CAS orientieren und einen Hersteller wählen, der sich daran beteiligt. Viele Marktgrößen sind dort bereits aktiv. Bosch (noch) nicht.


    73, Tom

  • Markengeräte.... eine Erfahrung:

    Ich habe Anfang der 90-er Jahre bei Aldi einen Akkuschrauber gekauft für 39,90 DM. Er arbeitete sich durch zahllose Projekte und Baustellen, wurde nicht geschont. Nach über 15 Jahren machte der Akku schlapp. Ein Anruf bei "Kingcraft" ergab: Ersatzakku noch verfügbar, 14 Euro incl Versand.


    Das Teil arbeitet heute noch.


    Fazit: Billig muss nicht billig sein, sondern kann auch günstig sein! Manche Markengeräte (Mein Arbeitgeber stellt in einer Tochter auch Holzbearbeitungsgeräte her) sind schweineteuer, taugen aber auch nicht viel mehr als gute günstige.


    Gruß

    Stefan

  • Moin Stefan,


    wenn Du 15 Jahre mit einem Akku hingekommen bist, vermutlich bei dem Alter NiCd und jetzt ein NiMh als Ersatz, dann hast Du den Schrauber nicht wirklich viel benutzt ;)


    Wie ich oben schon schrieb, manches Werkzeug braucht man nicht so häufig, da kann man andere Marken wählen. Aber beim Akkuschrauber brauche ich mindestens einen Power.


    Ich mache Umbauten, da brauche ich an einem Tag 6-8 volle Akkuladungen, entsprechend habe ich für den Schrauber auch nicht nur einen Akku. Mit 12x200er Schrauben kannst Du regelrecht zugucken, wie der Akku in die Knie geht. Das schafft auch nicht jeder Schrauber, mit einem der älteren Bosch "grün" brauche ich das gar nicht erst probieren, mein GSR-18V-21 ist da echt an seiner Leistungsgrenze, so dass ich schon am überlegen war, mir den GSR 18V-110 zu holen. Den sollte man ohne Zusatzgriff nicht mehr einsetzen, 110 Nm sind im Falle eines Falles für ein Handgelenk zuviel.


    73, Tom

  • Ixo gekauft, brauch in aber wenig; der grosse Knackpunkt imho ist die fixe Drehzahl, was oft sehr störend ist

    Tja, hatte anlässlich eines kleinen Projektes auch den Ixo gekauft. Es ging um viele kleine Holzschrauben. Das hatte gut funktioniert. Nun kommt er seit vielen Jahren nur sehr wenig zum Einsatz. Der Einsatzbereich passt nicht zu meinen meisten Arbeiten.


    Vor zwei Jahren wollte ich meinen gut 20 Jahre alten Akkubohrschrauber ablösen. Ich hatte schon mehrere Akkus verbraucht und zuletzt neue Zellen in das alte Akkugehäuse eingebaut. Das war dann schon recht preisintensiv. Nun kam mein Fehler. Ich nahm einen Akkuschlagbohrschrauber von einer deutschlandweiten Supermarktkette (nicht mit A am Anfang). Der Preis sah gut aus und es sollte ein zweiter Akku dabei sein. Ich hätte es wissen können, es war ein Griff daneben. Der zweite Akku fehlte und hätte per Reklamation geordert werden müssen. Außerdem war der Drehzahlsteller sehr sensibel, auf sehr kurzen Weg von Null auf volle Drehzahl, einfach unbrauchbar. Wegen fahlendem Akku konnte ich das Gerät zurückgeben. Oft ist eben billig wirklich billig.


    Es wurde dann ein Hikoki DV18DJL, wegen Aktion in Systemkiste und auch mit zweitem Akku. Mit dem Gerät bin ich sehr zufrieden. Ich hatte die letzten zwei Jahre öfters Holzschrauben zu drehen und diverse Löcher in Holz, Metall und Mauerwerk zu bohren. Das ging alles problemlos. Das Gerät liegt auch gut in der Hand.


    Inzwischen ist noch eine sehr handliche Handkreissäge von Hikoki dazugekommen (gleicher Akku, gleiches Kistensystem). Damit ließen sich diverse Möbelplatten sauber und exakt zuschneiden.


    Leider ist der Akku wohl nicht passend zu CAS. Für meine Anwendungsfälle bin ich mit den Geräten sehr zufrieden.


    73 Ludwig

  • Moin Jürgen,


    ich nehme an, Du meinst den Ixo. Ich verwende den für kleine Holzschrauben und alles was so anfällt, PC oder Notebook schrauben usw. usw. Der liegt normal immer auf meiner Werkbank. Und für Dinge, wo ich mit den großen Schraubern nicht ran komme, der Ixo das aber schaffen kann. Ich hatte aber ja geschrieben, das der nur für Kleinkram ist und ich bei "richtigen" Arbeiten einen der großen Schrauber, insbesondere den GSR 18V nehme. In den anderen steckt dann oft einfach ein Bohrer zum Vorbohren, vor allem bei Multiplex, Siebdruck oder Leimholz.


    73, Tom