Laub- und Dekupiersägen für Ausschnitte und Bleche

  • Ich habe eine Dekupiersaege von Ridgid, muesste es auch in Europa geben. Dieses Modell, gebraucht gekauft, ist robust und ich bin sehr zufrieden damit:


    https://photos.offerup.com/RLf…d4c07b85023cdd16b4560.jpg


    Die hat mir schon viele Schwielen erspart. Wichtig ist bei solchen Saegen, dass man die Wippfrequenz bis fast null herunter einstellen kann. Sie sollte auch auf der Werkbank festschraubbar sein. Meine hat noch eine Absaugeinrichtung und das kann sinnvoll sein, wenn man staubendes Material saegt. Oder wenn wie bei mir das Auto der sauberkeitsfanatischen Herzallerliebsten in derselben Garage steht ...


    73, Joerg

  • DL7BJ

    Changed the title of the thread from “Laubsäge für Ausschnitte und Bleche” to “Laub- und Dekupiersägen für Ausschnitte und Bleche”.
  • Moin Joerg,

    Ich habe eine Dekupiersaege von Ridgid, muesste es auch in Europa geben. Dieses Modell, gebraucht gekauft, ist robust und ich bin sehr zufrieden damit:

    Die sieht auch schon robust aus. Ähnlich sind die Hegner auch aufgebaut, mit grossen Motor. Ich konnte zwar von Ridgid Werkzeuge finden, aber keine Elektrowerkzeuge, also in DL.


    73, Tom

  • Ich habe mir als Zusatz zu meiner Metabo-Stichsäge einen Stichsägetisch und einen Dekupiersäge- Vorsatz von Neutechnik angeschafft:


    https://www.neutechnik.de/produktkategorien/stichsägetisch-zubehör/dekupiersäge-vorsatz/#cc-m-product-4939572164


    Mit dem optionalen Jumbo-Sägearm hat man bis 500 mm Auslage. Das dürfte auch für große Werkstücke ausreichend sein. Ich habe bisher damit gute Erfahrungen gemacht. Natürlich sollte man auch für die Sägeaufgabe optimale Sägeblätter auswählen.

    Als kleinen Nachteil sehe ich, dass man den zum Sägekopf gehörenden Niederhalter unbedingt auf das Material aufsetzen sollte, sonst ist Sägeblattbruch vorprogrammiert.


    73, Frank

  • Moin,


    meine Stichsäge sägt nie schief, Bosch GST 18V-LI ;)


    Der Stichsägetisch ist nett, aber der Dekupiervorsatz wackelt ja in dem Video wie sonst was. Hat das nicht Auswirkungen auf den Schnitt? Die quadratischen Löcher in dem einen Video sehen nicht sehr gerade aus.


    Stichsägetische haben auch schon viele Leute einfach selbst gebaut, auch mit Kreisschneider.


    73, Tom



  • Mit der Arbeitsgenauigkeit habe ich bisher keinerlei Probleme gehabt. Wie von mir geschrieben, muss beim Sägen mit der Laubsägeeinrichtung der Niederhalter (Geißfuß) auf dem Werkstück aufsitzen, zumindest mit einer Seite. Vergißt man dies kommt es tatsächlich zu Schwingungen und das Sägeblatt kann brechen. Aber in der Bedienungsanleitung wird darauf hingewiesen. Das Sägeblatt kann man genau ausrichten, ein gerader Schnitt ist jederzeit möglich. Wie bei allen Arbeiten ist natürlich etwas Übung und Geschick nicht hinderlich. Dass der Sägekopf leicht wackeln kann ist unter Umständen durch die Verwendung des Jumbo- Sägearms bedingt. Ein langer Sägebogen verbessert natürlich nicht unbedingt die Steifigkeit.


    Sicher gibt es ausgefeiltere Einzwecklösungen, aber wer gelegentlich mit der Dekupiersäge arbeiten will, für den ist das völlig ausreichend. Und nicht jeder ist mit soviel Platz ausgestattet, dass er sich für jede Anwendung ne eigene Maschine aufstellen kann. Und klar kann man sich einen Stichsägetisch selbst basteln. Es gibt dafür mehr als genug Anleitungen. Aber dazu muss man die Zeit aufbringen und kann auch vom Ergebnis enttäuscht sein.

    Ich will hier wirklich keine Produktwerbung machen. Wollte nur meine positiven Erfahrungen mitteilen. Mit dem Stichsägetisch habe ich neben Holz auch erfolgreich Kunstoff und Stahlblech maßgenau gesägt. Letztendlich muss jeder seine eigene Kaufentscheidung treffen.

    Zum Zurechtschneiden von Leiterplatten benutze ich allerdings vorzugsweise eine kleine Proxxon Kreissäge mit Diamant-Sägeblatt.


    73 de Frank

  • Wenn wir schon bei der Darstellung für gute Produkte zum Schneiden diverser Werkstoffe sind, dann möchte ich auch noch die Proxxon-Micromot-MBS-240-E-Tischbandsäge nennen. Klein, handlich und für viele Arbeiten top geeignet. Ich habe sie leider nicht, durfte aber schon mal an einer arbeiten. Dann wackelt oder schwingt da nichts. Okay, auch der Preis ist hier nicht ohne.

    Gruß Stefan

  • Moin,

    Sicher gibt es ausgefeiltere Einzwecklösungen, aber wer gelegentlich mit der Dekupiersäge arbeiten will, für den ist das völlig ausreichend. Und nicht jeder ist mit soviel Platz ausgestattet, dass er sich für jede Anwendung ne eigene Maschine aufstellen kann.

    Oder man nimmt doch die Laubsäge ;)


    Ich hatte ja nur gefragt, weil das im Video so wackelt und ich bei YT auch keine anderen Videos dazu gefunden habe, außer diejenigen, die wohl alle vom Hersteller stammen.

    Wenn wir schon bei der Darstellung für gute Produkte zum Schneiden diverser Werkstoffe sind, dann möchte ich auch noch die Proxxon-Micromot-MBS-240-E-Tischbandsäge nennen. Klein, handlich und für viele Arbeiten top

    Im Prinzip passt das ja mit dem Schneiden, aber wäre es nicht besser, die Typen von Sägen ein wenig zu trennen, sprich einen Thread dazu aufzumachen? Ich hatte den Betreff schon auf Dekupiersäge erweitert, weil die ähnlich einer Laubsäge ist. Was meint Ihr?


    Sonst kommt gleich einer mit der Laserschneidemaschine ;)


    73, Tom