Richtig Löten. Oder anders: Typische Lötfehler. (Video, deutsch.)

  • Moin Tom,


    prima Idee. Und Jürgen - danke für die rasche Umsetzung. :thumbup:

    73 Michael, DF2OK
    "Lebe so als sei jeder Tag Dein letzter. Eines Tages wirst Du recht haben."
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • Hallo,

    nach nun 30 Jahren geht meine Weller WECP-20 in den Ruhestand und leiste mir mal

    eine JBC > Tom ist da teilweise schuld, Hi. ;) Die Dinger sollen ja alles alleine löten können oder zumindest immer genug Wärmereserve bieten. In wenigen Tagen kann ich berichten.

    Frohes neues Jahr 2021 und bleibt gesund!

    Klaus, DG5KB

  • Moin Hans,

    Für so schnelle Reparaturen, auch außerhalb meiner Bastelwerkstatt habe ich mir einen TS-100 Lötkolben, für 12-24Volt, zu gelegt.

    Mich erstaunt wie schnell sich die Lötspitze erwärmt (ca. 12 sek) und auch Wärme nachschiebt. Selbst bei etwas größernen

    Der TS-100 hat soweit ich weiß, auch die Heizung in der Spitze, wie es bei den JBC Stationen der Fall ist. Ich habe davon schon mehrfach gehört, auch in den Kommentaren zu dem Video von Dave berichten einige davon. Ich habe aber keine Ahnung, wie es bei dem Modell mit unterschiedlichen Spitzen aussieht. Von der Leistung her liegt der Lötkolben laut diversen Beschreibungen bei ca. 40Watt.


    Die JBC braucht nach dem Einschalten unter 10s (eigentlich ein unwichtiger Wert, man kann ja früh genug einschalten) und aus dem Sleepmode 2s für die volle Temperatur. Also Lötkolben aus dem Halter nehmen und wenn man an der Lötstelle ist, hat man auch bereits die Solltemperatur. Dadurch steht die Spitze nicht immer unter "Volldampf" und man kann trotzdem ganz normal arbeiten.


    73, Tom

  • Moin,

    eine JBC > Tom ist da teilweise schuld, Hi. ;)

    Ich glaube, ich gehe mal in den Keller und schaue nach, ob ich noch einen Stahlhelm habe ;)


    Eine Anmerkung zu den Modellen:


    Weidinger bietet eine spezielle Weidinger Edition an, allerdings nur an Gewerbekunden. Die ist identisch zur CD-2B, hat aber kein LC Display und nur einen Temperaturregler, ansonsten aber identische Leistung und ebenfalls den T245A Lötkolben. Mein Vater und ich verwenden diese Version. Im QRL haben wir fast nur die CD-2B, ich habe dort vor fast 6 Jahren angefangen und das war mir als erstes in der Produktion aufgefallen ;) Wer die Möglichkeit hat, direkt bei Weidinger zu kaufen, kann hier noch etwas sparen ohne große Abstriche machen zu müssen. Als es vor über 7 Jahren die Diskussion dazu in der Usenet Gruppe de.sci.electronics gab, hatte ich die Weidinger Edition gewählt, weil ich auch skeptisch war. Heute mit der Erfahrung würde ich nicht davor zurückschrecken die CD-2B zu nehmen, denn eine Lötstation kauft man nicht jeden Tag, das kann man durchaus als eine Anschaffung fürs Leben bezeichnen. Unsere beiden Stationen hatten in den 7 Jahren kein Problem und was noch aufgefallen ist, der Spitzenverschleiss ist sehr gering. Mein Vater hatte im Jahr mindestens 10 Stk. 832SD LF (Ersa) benötigt und seit der JBC braucht er nur noch 2 Spitzen im Jahr, ausschließlich mit bleifreiem Lot, gewerblicher Einsatz.


    73, Tom

  • Hi @All,


    im großen ganzen bin ich mit meiner JBC zufrieden, deutlich besser als das was ich vorher so hatte. Langzeiterfahrungen habe ich noch nicht. Aber sie tut was sie soll sehr gut. Mich hat auch der schnelle Spitzenwechseln sehr überzeugt. Einzig wie im Video gezeigt 260°C einstellen und dann auf einer großen Fläche Loslöten, das geht nicht. Es müssen schon 300°C - 350°C sein. PR? Aber die Masseseiten der QRPProject-Leiterplatte gehen bei 280°C - 300°C super durch, das Abschalten der Heizung bei Ablage finde ich ebenso super. Verzunderte Spitzen sind Vergangenheit. Insofern - Dank an Tom.
    Ich habe sie bei Amazon gekauft https://www.amazon.de/gp/produ…tle_o02_s00?ie=UTF8&psc=1

    :thumbsup:

    72 de Jan


    DL-QRP-AG #GM / AGCW #3669 / NAQCC #6404 / SKCC #10113 / DARC D15


    :thumbsup: War's kein Erfolg, war's eine Erfahrung :thumbsup: