QRP auf 10m

  • Hallo QRP Gemeinde,


    nachdem ich heute endlich dazu kam meine T2LT (Tuned Transmission Line Trap) Antenne für 10m (Prinzip vertikaler Dipol) fertig zu stellen war ich auch gleich damit erfolgreich. Aufgehängt am FG Mast, Mast nur etwa 6m ausgefahren, mit FT-817 / 5W in SSB C31JS gearbeitet (um 21:22 Ortszeit). Die Antenne wird im Buch "Kurzwellen Drahtantennen für Funkamateure" von Alfred Klüß beschrieben. Bei Interesse kann ich gerne mal Bilder erstellen und posten.
    10m geht tagsüber z.Z. ganz gut. Ich habe schon seit einiger Zeit 10m Baken beobachtet (und deswegen auch die Antenne gebaut) und mich gewundert warum nicht mehr los ist. Also mal reinhören, es lohnt sich.


    73 und awdh
    Holger

  • Hi Holger - Danke für die Info. Bilder sind immer willkommen, daher könntest Du sie vielleicht in die Gallerie stellen?

    vy73 de Fred DL6XAZ - E12 - EPC 1419 - FHC 763
    FT-8x7 & KX1 #0808 etc.
    Flying Pig #62 / DL-QRP 2543 / ARS-DL /SOWP

  • Danke Holger, sehr interessant. Werde das bald mal nachbauen.

    vy73 de Fred DL6XAZ - E12 - EPC 1419 - FHC 763
    FT-8x7 & KX1 #0808 etc.
    Flying Pig #62 / DL-QRP 2543 / ARS-DL /SOWP

  • Hallo Holger.


    verwendest Du hier eine Angelrute als Träger für die Antenne?


    72 de thomas, dk2nb

    DK2NB Thomas JN59NI DOK B13 - MA12 - RockMite 14MHz - Elecraft T1 - Kenwood TS-480SAT - Yaesu FTM-400XD
    DL-QRP-AG #1131 AGCW #2109 G-QRP-Club #10385 GTC #256 EPC #2020 GM25

  • Hallo liebe Interessenten,


    Bernd, erst mal alles Gute zu Deinem 40.-sten Geburtstag.
    Der Mast ist eine Rute, das ist richtig. Ich verwende den Spiderbeam GFK Mast.


    Berend; der Trimmer ist ein Lufttrimmer mit ca. 0.9mm Plattenabstand. Bei eingdrehtem Rotor ist der Rotor-Stator Plattenabstand etwa 0.3mm.


    Ich habe mir schon überlegt noch Versionen bis runter zum 20m Band zu bauen. Das wäre dann auch das Limit mit dem GFK Mast (12m).


    Gruss
    Holger

  • **********************************************************************


    Hallo Holger,


    hast Du inzwischen Dein Vorhaben die T2LT für 20m verwirklicht ?


    Würde sich am Einspeisungsglied etwas wesentlich ändern ?


    Anzahl der RG 58 Windungen und Kapazitätsumfang des Drehkos .


    Leider habe ich das Buch von A.Klüß nicht in meiner Sammlung .


    Ich könnte mir vorstellen den Drehko auch durch ein Stück "Koaxkabel-Kapazität"


    zu ersetzen (RG 58 = 102pF/m). Abgleich mit Pin-Nadel .


    Die Theorie dieser Antenne errinnert mich etwas an die Koaxialantenne "Sleeve".


    vy 73 - Bernd - DG2ST


    *******************************************************************

  • Hallo Bernd,


    im Buch ist nur eine Beschreibung für das 10m Band. Für die tieferen Bänder ändern sich die Daten etwas. Ich habe mal mit einem Excelsheet experimentiert. Für das 12m Band müßten die Daten der 10m Version passen nur das C muß etwas eingedreht werden. Ich muß mal sehen wo ich die Datei habe. Dann kann ich Dir die Daten für 20m mitteilen. Leider habe ich noch keine 20m Version gebaut aufgrund Zeitmangel. Aber letzten Sonntag war ich mal auf der Terasse ein wenig QRV und habe mit dem FT-817 und der T2LT Namibia in SSB gearbeitet (ohne Kompressor :-)).
    Wie gesagt, wegen der Daten sehe ich nach und gebe Dir bescheid.


    Gruß
    Holger