Auto-Antennentuner nach N7DDC

  • inzwischen habe ich auch die Anzeige, Dank HB9JCP der mir seine Einstellungen gemailt hat :thumbup: .

    Sehr hilfreich bei der Nutzung des MLAP IPE war das Video von

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Für Anfänger wie mich mit PIC eine tolle Schritt für Schritt Hilfe.

    Über die Feiertage werd ich versuchen das Gerät fertig zu stellen und zu testen.

    Euch allen "Frohe Ostern" bleibt gesund ! 🐇

    73 de Franz, DF5GF

    73

    Franz

    DF5GF

  • Einstellungen für das KLEINE Display


    00 78 05 01 15 13 03 00 00 00 00 07 00 07 00 02 00



    Das hat funktioniert :thumbup: danke HB9JCP

    73

    Franz

    DF5GF

  • bei dem Gehäuse sind Taster für TUNE, AUTO, BYP vorgesehen

    Tune ist klar geht auf Steckplatz B und Erde.

    Für die anderen beiden finde ich keinen Steckplatz bzw. Anschlusspunkt

    RB4 und RB5 sind nicht auf der Platine vorhanden.

    Gibt es da eventuell unterschiedliche Versionen?

    73

    Franz

    DF5GF

  • Gibt es da eventuell unterschiedliche Versionen?

    Hallo Franz,


    ja, es gibt mittlerweile unzählige Versionen. Je nach Version trifft auch die Bezeichnung B1 und B2 zu (zumindest ist das so in der original Version von N7DDC). Das sind die Pins 22 und 23 des µC. Wie Wolfgang schon erwähnte, findet man diese auf der Unterseite des µC. Fehlt die Beschriftung und siehst du nur Lötaugen, dann könntest du sehr einfach mal die beiden genannten Pins "durchklingeln".

    vy 73 de Dirk, DH4YM

  • Da gibt es auch noch A6 und A7 ? Für was sind die?

    Hallo Franz,


    hiermit wird der Träger für den Abstimmungsvorgang angefordert. Ich empfehle dir hierzu auch das Handbuch, dort ist das auch beschrieben. Auch die Möglichkeit des Anschlusses einer LED ist dort erwähnt.

    vy 73 de Dirk, DH4YM

  • Hallo Dirk,


    der Aufdruck auf dem Board ist nicht RB1, RB2, RA7, RA6 deshalb habe ich das nicht gefunden - vermutlich wegen Platzmangel ohne das R davor (B1,B2,A6,A7) ist vorhanden :) .

    Durch das englische Handbuch werde ich mich noch durcharbeiten, habe im Netz noch keine deutsche Version gefunden.


    vy 73 de Franz DF5GF

    73

    Franz

    DF5GF

  • Auch wenn ein bissel O.T....


    Ich wundere mich was ich mit dem internen ATu des Xiegu G90 so angepasst bekomme. Eigentlich hab ich ja

    an den "Wide range tuner" nicht so wirklich geglaubt aber meine 50m endfed passt der an wie nix. Ich habe

    fast den Gedanken das dort auch solch ein Tuner drin werkelt denn anders kann ich mir das kaum vorstellen.


    Any Idea oder hat jemand schon seinen G90 seziert ?

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • ... interessant was alles geht. Mein Teilesatz schlummert immer noch vor sich hin.

    B2, B1 sowie A7 und A6 fallen sofort ins Auge.

    PicKit-3 ist hier auch vorhanden - aber ich komme aus der ATMEL-Gegend und habe beim Pic keine Erfahrungen. Kleine Versuche... die sind aber nicht zu vergleichen.

    Danke für die beschriebenen Erfahrungen. Gruß - Raimund

    Erstaunlich, was 5 Bauteile "anrichten" können.

  • ... auf jeden Fall ist der N7DDC Tuner auf einem Level mit Xiegu G90 und dem ATU des KX3, außer das es keinen Speicher gibt.

    Das empfinde ich persönlich aber nicht als Nachteil, ganz im Gegenteil. Ich betreibe einen ATU im Shack und das kommende Projekt wird abgesetzt im Garten betrieben, ab einen SWR von > 1.3:1 stimmt der Tuner automatisch wieder neu ab. In dem Gehäuse fehlt noch der ESP 32, mit dem kann ich dann über WiFi und dem Browser auf PC oder Smartphone den ATU einschalten, Reset / Tune, Automatic oder Bypass schalten, dass läuft auch bereits auf dem Testboard. Leider sind meine Kenntnisse (noch) nicht auf dem Niveau, um die Daten der Displayanzeige des ATU über den ESP32 im Webbrowser darzustellen, hier würde ich mich über Input und / oder ein gemeinsames Projekt freuen.

    Gruß

    Ralf, DL1BAX

  • Moin Ralf,


    hast Du mal den ESP in dem Gehaeuse betrieben und geschaut, was da an Stoerungen kommt? Manche dieser Module "sauen" echt rum.


    73, Tom

    Ich bin dann mal weg ...

  • Hi Tom,

    ich habe den ESP32 von AZ-Delivery aus Deggendorf, da sind die teurer als direkt bei China Mann, aber ich habe keine Probleme mit Störungen. Einer arbeitet direkt im Sensor meiner SWR Brücke und funkt die Ergebnisse von dort auf den Web Browser. Ich werde aber trotzdem ein Trennblech oder zur Not ein Weißblechgehäuse um den ESP bauen, dann muss ich allerdings die WLAN Antenne extern machen.


    73, Ralf

  • Moin Ralf,


    ah, gut zu hoeren, dort kaufe ich auch oft ein.


    Ich habe sogar noch ein paar Module in der Schublade, weil ich mein Projekt fuer die Lichtsteuerung/Antennenumschaltung doch mit einem Raspberry und ein paar Shelly gemacht habe. Dort laeuft ioBroker drauf, kann man sich das Dashboard einfach zusammen klicken, mangels Zeit ist das ganz praktisch, geht relativ schnell.


    73, Tom

    Ich bin dann mal weg ...

  • :) Wir sind ja fast Nachbarn, Ammerland, Klein Scharrel.

    Das ist nicht weit. Wir hocken hier quasi zu Dritt in einem Umkreis von 250m, ein paar Meter weiter ist dann noch ein OM, richtiges Nest hier und im Landkreis OL findet man an jeder Ecke einen Funkamateur ;) Warst Du mal in den Vor-Pandemie Zeiten bei einem Antennentestwochenende von I18?

    Ich bin dann mal weg ...

  • Hallo Ralf,


    vielleicht kann ich etwas beitragen..


    Ich habe mehrere Tuner im Gartenhaus probiert. Das bedeutet abgesetzter Betrieb, nur mit Koaxkabel in die 40m entfernte Funkbude.

    Die Reaktion des Tuners beobachte ich ausschließlich über eine SWR Anzeige. Eine 230 Volt Versorgung ist im Gartenhaus vorhanden. Ich versorge die Tuner über ein Steckernetzteil.

    Ich habe außer dem N7DDC Tuner auch den SGC SG-239 getestet. Ich betreibe dort aber einen symmetrischen Eigenbautuner der nach K3NG entstanden ist..

    https://df7dj.blogspot.com/202…nentuner-im-eigenbau.html

    Jeder der Tuner hat seine Eigenheiten. Aber das Prinzip des abgesetzten Modus ohne Überwachung funktioniert sehr gut. Ich habe noch nicht den Grund gesehen, mir eine Überwachungsfunktion zu bauen..


    Die Eigenbauten haben ein Display, dass aber im Wasserfesten Gehäuse verschwindet und nur zu Kontrollzwecken, bei geöffnetem Deckel zu sehen ist..


    Mein letztes N7DDC Projekt, ich habe drei gebaut, ist ein Tuner für QRP. Ich habe einen N7DDC Tuner gemacht, der ab 700 mW tunt und sich nicht durch heruntergeregelte Endstufen beeindrucken läßt. Die Details dazu kann ich gern weiter reichen..


    Ich habe immer im Eingang des Tuners eine Mantelwellensperre eingebaut, die 12Volt Versorgung HF-technisch hochgelegt. Richtung Antenne muss man schauen, was benötigt wird. Ich habe immer Doublets und baue dort einen 1:1 für unbestimmte Impedanzen ein.


    Ich hoffe interessantes beigetragen zu haben..

    73, Bert DF7DJ