Endstufentranistoren KX3

  • Für alle die es nicht kennen: Alle Relais hängen auf der einen Seite an einem Mikrocontroller oder an einem ähnlichen Schaltkreis. Die anderen Seiten der Relais sind alle miteinander verbunden, aber keine Verbindung nach Masse, Spannung oder einem anderen Steuerausgang vorhanden.


    Die Umschaltung erfolgt nun so, dass alle Relais bis auf das zu schaltende am Mikrocontroller auf Massepotenzial gelegt werden, während der Anschluss, der zum anzusteuern Relais führt an Spannung gelegt wird. Die Relais, die nicht anziehen sollen, liegen so parallel zwischen Masse und der ominösen (weil mit nichts verbundenen) Leitung. Der Strom, der durch das anzusteuernde Relais fließt, teilt sich auf alle anderen (an Masse liegenden) Relais auf. Weil der volle Strom durch das gewünschte eine Relais fließt, kann es anziehen. Doch die Stromstärke in den vielen anderen Relais ist zu gering.


    Soll kein Relais anziehen, legt man halt alle Ausgänge auf ein Potenzial. Als positiver Nebeneffekt ist nur eine unipolare Betriebsspannung erforderlich, wenn man eigentlich zum Umschalten eine anders herum gepolte Spannung benötigt.



    Moin, so ist es nicht gelöst. Es handelt sich ja um Latching-Type-Relais.


    Richtig ist, dass alle LPF-Relais die selbe Spulenseite miteinander verbunden haben und die sind an einem Port-Expander angeschlossen (RELAY_COM). Wohl zur Erhöhung des Stromes werden zwei Pins genutzt. Durch den jeweiligen Ausgangspegel Low oder High wird die Kontaktrichtung bestimmt.


    Die andere Spulenseiten sind alle einzeln an einem Port-Expander angeschlossen (LPF160 ... LPF6, insgesamt also 7 Signale).


    Ob das Relais den Kontakt bewegen soll oder nicht bestimmt der gegensätzliche Spannungspegel zu RELAY_COM. Durch Änderung des Pegels RELAY_COM und entsprechender Beschaltung LPF160 ... LPF6 wird der Kontakt wieder in die andere Richtung bewegt.


    Anschließend werden RELAY_COM und die anderen Ausgänge so geschaltet, dass an beiden Seiten der Spulen High messbar sind. Vermutlich werden die Ausgänge für RELAY_COM hochohmig geschaltet, damit kein Strom mehr fließt.





    73, Holger DL9HDA