PA-Ruhestrom bei CW-Betrieb?

  • Hallo Funkfreunde,

    moderne KW-Transceiver sind in den letzten Jahren mechanisch stark geschrumpft

    und selbst 100Watt-Geräte laden zum Portabelbetrieb ein.

    Was mich stört, ist der hohe Ruhestrom in der Betriebsart CW beim senden.


    Frage:

    Kann es Sinn machen, z.B. bei einem FT-891, der ausschließlich für CW

    bis ca. 40 Watt genutzt wird, den Ruhestrom der PA zu reduzieren

    oder steigt dann das Oberwellenspektrum mächtig an ??(


    Beste Grüße aus dem Sauerland

    Rolf

  • Moin Rolf


    kann es sein, dass du Begrifflichkeiten durcheinanderbringst?

    Im Gegensatz zu SSB, wo in einer Sprechpause der Ruhestrom weiter fliesst, spielt das bei CW kaum eine Rolle, da der Sender ja nur dann ausgesteuert wird, wenn du ihn tastest. Es fliesst aber kein Ruhestrom in RX - wenn es das ist, was du meinst.

    An den Ruheströmen rumzuschrauben, ist ohne trifftigen Grund nicht sinnvoll; natürlich wären dann auch Parameter wie Oberwellen oder in modulierten Betriebsarten eine Verschlechterung der Intermodulation zu erwarten.

  • Moin Rolf


    kann es sein, dass du Begrifflichkeiten durcheinanderbringst?

    Normalerweise wird ja die Basis oder das Gate vorgespannt. Und da fließt immer ein Ruhestrom. Und der ist ja wohl gemeint.


    73, Holger DL9HDA

  • Hallo Holger Rolf,

    bei cw wird der Arbeitspunkt üblicherweise "mitgetastet." Zwischen den Zeichen braucht nur der RX den Strom.

    Bei ssb wird der Arbeitspunkt über die PTT dauerhaft geschaltet. Es gibt ssb-Arbeitspunktregelungen, die mit einem Teil Hüllkurvenfunktion des Modulationssignals regeln.


    73, Jochen

  • Normalerweise wird ja die Basis oder das Gate vorgespannt. Und da fließt immer ein Ruhestrom. Und der ist ja wohl gemeint.


    73, Holger DL9HDA

    es wär mir aber neu, dass der PA-Ruhestrom auch in RX zugeschaltet ist.

  • Ja, ich bin meiner Problemlösung etwas näher gekommen,

    besten Dank Pascal, Holger und Jochen :thumbup: !!!


    Mein Problem ist wohl die Abfallverzögerung bei CW, die den Sender

    und damit den Ruhestrom der PA, eingeschaltet lässt.


    Aber war es denn nicht auch so, dass man bei FM und CW die PA

    auch im klassischen C-Betrieb fahren kann ???

  • Hallo Rolf,


    da hast Du völlig Recht, C Betrieb reicht für CW oder FM. Wenns nur CW sein soll geht auch Classe D oder gar Classe E, das sind dann reine "Schalter" mit recht wenig Schaltungsaufwand und hohem Wirkungsgrad. Problem ist, dass je höher die Klasse wird zwar der Schaltungsaufwand der PA immer geringer wird, die nachfolgende Filterung aber immer aufwändiger.


    73 Joe