Wo sind ie ganzen QRP`ler?

  • Dass man lieber auf Landstraßen und Feldwegen mit Schlaglöcher fährt und die vorhandenen Autobahnen einfach nicht nutzen will, darüber muss ich immer wieder satirisch schmunzeln.

    Habe ich mit dem Wohnmobil immer so gemacht, Dieter. Autobahnen sind langweilig, man sieht nichts. Das wahre Leben ob in DL oder im Ausland habe ich als Fotograf immer nur abseits der Autobahnen gefunden. Vom Basislager dann weiter mit dem Fahrrad, später mit dem Pedelec. Da mich in der Freizeit niemand hetzte, war das für mich einfach die bessere Wahl - so lange es geht. Wir reden ja nicht über den Weg zur Arbeitsstelle oder über Berufs-Kommunikation. Diskussionen technischer Art mit meinen Kollegen bei Elecraft mache ich schon immer per email oder Skype.

    Heute fahre ich kein Auto mehr, das verbieten die Medikamente. Mit Elecraft verkehre ich immer noch nicht in CW :-)

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Moin,

    Dass man lieber auf Landstraßen und Feldwegen mit Schlaglöcher fährt und die vorhandenen Autobahnen einfach nicht nutzen will, darüber muss ich immer wieder satirisch schmunzeln.

    Ich fahre aber auf den Autobahnen nicht mit einem Tretroller.


    73, Tom

  • Moin,


    weiter oben wurde doch schon zutreffend bemerkt:

    ... kein Amateurfunk, kein QRP und hat nichts mit dem Thema zu tun.

    Vielleicht sollte man eine eigene Rubrik hierzu einrichten.


    73, Wolfgang

    DARC: DOK K08 • DL-QRP-AG: #3247 • G-QRPC: #13541 • AGCW-DL: #3944 • HSC: #1970

  • Moin moin,

    ich muss mal wieder einen meiner Lieblingssprüche loswerden: Etwa vor 30 Jahren war ich dienstlich auf einem Lehrgang, auf dem ein Trainer den Begriff "Anglergespräche" prägte: Angler unterhalten sich darüber, was den Fischen schmeckt.


    In diesem Thread unterhalten sich Angler darüber, wo die Fische hin sind.

    Ich bin einer der Fische.

    Ich kann seit 47 Jahren CW, meine Aktivitäten wurden aber seit der Jahrtausendwende immer weniger und waren vor 10 Jahren ganz eingeschlafen. Etwa seit der Jahrtausendwende stieg der Störpegel aus der Nachbarschaft immer mehr an - der Müll stammt wohl größtenteils aus Schaltnetzteilen. QRP ist ziemlich sinnlos, wenn der Rx zugemüllt wird.

    Und auf QRO inclusive der störenden Beeinflussungen in der Nachbarschaft (und der BNetzA-Selbstbezichtigungserklärung) hatte ich einfach keinen Bock mehr. Stattdessen lade ich mir jeden Tag mehrere Dutzend Artikel und Meldungen aus dem Internet runter und komme mit dem Offline-Lesen kaum noch hinterher (ich war schon als Kind eine "Leseratte"). Oder ich "bastele" an meinem Linux und mit Mikrocontrollern.

    Früher war Amateurfunk das Tor zur Welt, heute ist weltweite Kommunikation billig und alltäglich geworden.

    Die im Amateurfunk eingesetzte Technik ist noch fast die gleiche wir vor Jahrzehnten. Die Technik reizt mich nicht mehr sonderlich.

    Und der Betrieb .... was soll ich mich mit schwachen, gestörten Signalen herumschlagen, nicht wissen, ob ich überhaupt halbwegs gehört werde bzw. die Gegenstation mehr als nur "599 tu"-QSOs kann oder nach 5 Min. wieder weg ist, aber möglicherweise vorher noch um eine "Gruselkarte" bittet?

    Das ist nach 47 Jahren alles nicht mehr aufregend (höchstens in negativem Sinne).


    Selbst wenn man nicht auf "passive Bespaßung" steht, haben die Möglichkeiten der Freizeit-Gestaltung enorm zugenommen, und Amateurfunk rutscht offenbar bei immer mehr Leuten immer weiter nach hinten.


    73,
    Ralf


    PS: Da Dieter, DL2LE, oben mal wieder "was auf die Mütze" gekriegt hat:

    Ich habe mit dem aktiven Amateurfunk "abgeschlossen" (und mich sogar gefragt, ob es sinnvoll ist, weiter für das Call zu blechen); ironischerweise hat mich jedoch die Telegrafie vor ein paar Wochen auf neue Art wieder gepackt. ICW ist kein Amateurfunk, aber ideal, wenn man die Telegrafie noch liebt, aber einem das Medium eher egal ist.

    Beides - KW-CW und ICW ist völlig irrational, da kommt man nicht weiter, wenn man sich mit (scheinbar) rationalen Argumenten bewirft. Aber ich kann nur sagen: So gut wie auf ICW (wo das für mich mittlerweile alltäglich geworden ist) habe ich mich auf KW nur höchst selten unterhalten können.

  • Moin,

    Früher war Amateurfunk das Tor zur Welt, heute ist weltweite Kommunikation billig und alltäglich geworden.


    Beides - KW-CW und ICW ist völlig irrational, da kommt man nicht weiter, wenn man sich mit (scheinbar) rationalen Argumenten bewirft. Aber ich kann nur sagen: So gut wie auf ICW (wo das für mich mittlerweile alltäglich geworden ist) habe ich mich auf KW nur höchst selten unterhalten können.

    Ich habe Amateurfunk noch nie als Kommunikationsmedium betrachtet, um weltweite billige Kommunikation nutzen zu koennen. Ich fand es eher immer spannender mit geringem Aufwand ohne Infrastruktur etwas zu schaffen.


    CW ist dabei nur ein Mittel zum Zweck, um mit geringer Leistung und schmaler Bandbreite eine Verbindung aufzubauen. Die Digimodes fallen da wieder raus, weil ich einen Rechner dafuer brauche. Und rational ist das dann voelliger Quatsch auf KW (digitale Uebertragungsprotokolle werden erst auf den hohen Frequenzen wieder interessant), ebenso wie CW ueber eine TCP/IP Verbindung, weil Digimodes ueber TCP/IP gehen viel einfacher und schneller. Denn da habe ich Bandbreite, da habe ich Geschwindigkeit, ein gesichertes Protokoll und wenn ich quatschen will, gehe ich in den IRC, nutze Sprach- und Bilduebertragung. Warum sollte ich auf der Autobahn mit einem Tretroller fahren?



    Wenn man aber halt nur Telegrafie machen moechte, dann kann das durchaus interessant sein, keine Frage. Nur hat es absolut nichts mehr mit Amateurfunk, mit Ausbreitungsbedingungen, mit experimentellen Versuchen, mit Physik und schon gar nicht mit QRP oder gar QRPPP zu tun, denn unter 5 Watt schafft das keiner. Es ist einfach nur wie telefonieren, nur langsamer ;-)


    73, Tom

  • Hallo,

    PS: Da Dieter, DL2LE, oben mal wieder "was auf die Mütze" gekriegt hat:


    Es geht nicht darum, ob jemand etwas auf die Mütze gekriegt hat oder nicht.


    Die ursprüngliche Frage lautete "Wo sind die ganzen QRP'ler?" und bezog sich ganz klar auf den Amateurfunk. Ärgerlich ist es dann, wenn jemand mehrfach die Diskussion dazu benutzt um sachfremde Themen dort einzustreuen. Irgendwann wird das dann lästig.


    Hier ein Zitat aus Wikipedia dazu.

    Quote

    Netiquette

    In vielen Foren gilt die Richtungsänderung eines Threads, ob mutwillig oder „aus Versehen“, als Verstoß gegen die Netiquette. Man spricht dann vom „Kapern“ eines Threads (engl. to hijack a thread, „einen Thread entführen“). Forumsteilnehmer sollten stattdessen mit ihrem neuen Thema gleich einen neuen Thread eröffnen und nicht darauf vertrauen, dass die Moderatoren „aufräumen“.


    Wer sich unbedingt über das Thema "Internet-CW" (kein Funk, kein QRP und auch kein QRPPP) unterhalten will, sollte das in einem eigenen "Gesprächsfaden" oder in einer eigenen Forenrubrik tun. Dort kann man dann ja über das Thema diskutieren.


    Das ist z.B. das, was ich oben vorgeschlagen hatte.


    73, Wolfgang




    DARC: DOK K08 • DL-QRP-AG: #3247 • G-QRPC: #13541 • AGCW-DL: #3944 • HSC: #1970

  • Ich hab mir nurmal das Video hier angeschaut und finde es furchtbar .... https://archive.org/details/Li…rdingOfAnIcwNet&reCache=1

    Ist das O-Ton ?


    Wer sich unbedingt über das Thema "Internet-CW" (kein Funk, kein QRP und auch kein QRPPP) unterhalten will, sollte das in einem eigenen "Gesprächsfaden" oder in einer eigenen Forenrubrik tun. Dort kann man dann ja über das Thema diskutieren.

    Ich hoffe Ihr verzeiht mir, dass ich doch nicht gleich einen neuen Thread aufmache,

    aber als "CW-Kümmerling" hätte ich zu gern gewusst:

    Gibt es Experten, die das Tempo im Video noch per Kopf dekodieren können?

    73, Jürgen DL2JMB

  • Also....


    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mir euren Zorn zuziehe..


    Ich finde, die hier verwandte Zeit um zu lesen, zu schreiben, usw. würde ich auf z.B. auf 7.030 Mhz verwenden, um der Überschrift den Wind aus den Segeln zu nehmen..

    73, Bert DF7DJ




    Ein Leben ohne Telegrapie und QRP ist möglich, aber völlig Sinnlos...

  • Gibt es Experten, die das Tempo im Video noch per Kopf dekodieren können?

    Ja, die gibt es. Nein, ich bin keiner von ihnen. Gleichwohl fang ich mal 'nen Fetzen auf. Aber schau' Dir mal bspw. die alten Videos von Fabian, DJ1YFK auf seinem YouTube-Kanal an. Gut, Fabian ist Weltmeister, (Tempo 1000 ZpM) aber es gibt viele, die das Tempo in dem o.g. Film im Kopf dekodieren können. 200, 300 ZpM ist für geübte OP keine Problem. Und geben geht genauso. Auch mit Mechanik. Bei Wettbewerben (HST) muss das Gehörte zudem niedergeschrieben werden. Dazu gibts spezielle Kürzelschriften. Ähnlich Steno. Die Filme, die ich dazu habe, sind auf die Schnelle leider nicht mehr bei YT zu finden. Als die HST Weltmeisterschaft in Bielefeld ausgetragen worden ist, gabs sie in passender Menge. Ferner gibts passende Interessengruppen. HSC, VHSC, SHSC und EHSC-Klubs. Da gehts dann schon fix zur Sache. Infos bei PA3BWK. Wer Kontakt sucht und sehen möchte, wer was wie fix kann, der wird dort in der Mitgliederliste fündig. Sind einige Bekannte aus DL dabei.

    Ist das O-Ton ?

    Ähm, ja. So klingt QRQ-CW. Auch auf dem Band. Aber vermutlich sind nicht alle Stationen des NET im Filmbeitrag zu hören, sondern nur der Gebende. Daher die Pausen. Es gibt zu QRQcw einen YouTube-Kanal, auf dem weiterer Beispiele gezeigt werden. Ferner ist das Aufarbeiten der Audiosignale wohl eine Wissenschaft für sich, denn die Spezis geben dort viele Hinweise. Sehr schnelles CW wird leider auf den Bändern oft gestört, weil Unwissende es nicht als CW erkennen, sondern als Störsignal sehen.


    So, war Off-Topic, aber nun ists fast schon egal.

    73 Michael
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    Edited 5 times, last by DF2OK ().

  • Moin Bert,

    Ich finde, die hier verwandte Zeit um zu lesen, zu schreiben, usw. würde ich auf z.B. auf 7.030 Mhz verwenden, um der Überschrift den Wind aus den Segeln zu nehmen..

    Im Prinzip hast Du Recht. Allerdings muss ich gestehen, dass ich keine grosse Lust mehr dazu habe. In so einem Forum wie hier schreibe ich mal schnell nebenbei, wenn ich sowieso am Rechner sitze, den mache ich nicht extra dafuer an. Das dauert nur wenige Sekunden, max. ein paar Minuten, eben zwischendurch mal hier oder bei Twitter und dem Modellbahnforum schauen, das ist ein schneller Klick.


    Ansonsten geniesse ich eher die Musik, stoebere im Modellbahnforum oder schaue mir Youtube Videos zu Elektronik (in letzter Zeit immer mehr NF statt HF, wie frueher), Basteln, Werkstatt, Modellbahn und ganz besonders Musik an. Keine Ahnung wie das kommt, aber ich geniesse einfach mehr die "stille" Zeit fuer mich, ohne kommunizieren zu muessen.

    Quote
    Ein Leben ohne Telegrapie und QRP ist möglich, aber völlig Sinnlos...

    Oha, dann habe ich ja den groessten Teil meines Lebens sinnlos verbracht. Ne Du, es ist nur ein Hobby und die kommen und gehen.


    73, Tom

  • Hallo in die Runde!

    Es gibt noch QRPer die in CW auf Kurzwelle funken. ;)

    Immo, DL8MF und ich haben z.B. am ersten September-Wochenende portabel das DLFF-106 Schlaubetal aus dem Forsthaus-Hotel „Siehdichum“ westlich von Berlin aktiviert.

    DL8MF mit seinem KX3 und 5 Watt und ich mit QRP-K2 10 Watt. Alles an selbst gebauten symmetrisch gespeisten Monoband-Dipolen für 40, 30 und 20 m. Betrieb wurde über 90% in CW gemacht. Schon weil es viel besser ging. Am Ende standen über 150 QSOs im Log.

    Da unsere Technik draußen in einem offenen Grillpavilon aufgebaut war, kamen immer wieder Wanderfreunde und Hotel-Gäste vorbei, welche unser „Treiben“ interessiert beobachten. In den "Info-Gesprächen" zeigten sich nicht wenige, von unserer Aktivität mit dem Amateurfunk auch den Naturschutz-Gedanken zu verbreiten, beeindruckt.

    72 + 44!

  • Gibt es Experten, die das Tempo im Video noch per Kopf dekodieren können?

    73, Jürgen DL2JMB

    wir können gern mal in dem Tempo funken ;) nur konnte ich Dein call noch nie in meinem Log seit fast 60 Jahren mit "nur cw" finden