SDR-RX unter Linux für KW

  • Hallo OM‘s,


    den „SDR RX für 1MHz bis 1,7GHz mit DVB-T-Stick“ von DM2CMD und DD7LP habe ich nachgebaut. ( siehe FA 7/13 S. 742-743).

    Weil ich hauptsächlich Linux Mint ( V. 19.1 - 64 bit auf ein Lenovo Z50 LapTop) benutze, das vorgeschlagene SDR# Programm

    für den RX war nicht zu benutzen (soweit ich weiß, läuft nur unter Windows).

    Deshalb habe ich das Programm von Michael Hirsch - https://www.scivision.dev/sdr-sharp-ubuntu/- für Linux Ubuntu installiert.

    Wenn ich das Programm starte, bekomme ich zwei Fehlermeldungen, aber startet trotzdem und der RX funktioniert auf VHF/UHF einwandfrei.




    Laut Beschreibung in FA für KW Empfang muss ich im Programm ein Haken beim Shift setzen und ein Wert vom -110000000 Hz (Quarzoszillator-Frequenz im RX) eintragen.

    Wenn ich so verfahre und nachher starte, springt der Wert auf -11.000.000.0 und bleibt irgendwo im VHF bereich.




    Also auf KW geht nicht. Wenn ich das Programm beende, erscheinen eine menge Fehlermeldungen im Terminal.

    Meine Frage ist, ob jemand benutzt so ein RX für KW unter Linux und mit welchem Programm?

    Oder kann mir jemand bei meinem Software helfen?


    73! Csaba

  • Hallo Walter,


    ja, habe oben auch angegeben. Im Feld Shift kann ich keine Buchstaben eintragen. Habe Versucht nur -110, -110.000, -110.000.000 aber funktioniert alles nicht.


    73! Csaba

  • Moin,


    schreibe doch einfach den Entwickler der Software an, der kann da am ehesten helfen. Wenn Du das nach der Prozedur in Deinem Link installiert hast, dann ist die Software seit 6 Jahren nicht mehr gepflegt worden - ich wuerde sowas gar nicht mehr installieren. Ebenso steht im Github Repo, dass die OSS Version nicht mehr verfuegbar ist, weil der Autor daraus Closed Source gemacht hat. Noch ein Grund mehr, das nicht mehr zu installieren.


    Deshalb gibt es wohl auch keine Community dazu, die hier genauer helfen koennte. Das Projekt ist einfach nur tot: https://github.com/cgommel/sdrsharp/issues


    Die Originalsoftware ist wohl diese hier: https://airspy.com/download, der Entwickler ist also nicht Michael Hirsch, der hat nur die Anleitung verfasst, wie man das Programm (aus den total veralteten Quelltexten) unter Ubuntu erstellt.


    Auf der Website https://www.scivision.dev/sdr-sharp-ubuntu/ ganz unten steht aber schon, was das Problem ist. Dir fehlen die Signaturen fuer die USB Geraete SDRIQ und HACKRF.


    73, Tom

  • Hallo Tom Walter ,


    danke für eure schnelle Antworten.

    Auf der Seite von scivision ist auch ein Video in dem grade diese Fehlermeldungen besprochen sind. Was dort letztendlich als Fehler festgestellt wird ist eine fehlende lib Datei, die aber bei mir installiert ist.

    Wie auch immer, ich werde eine andere Software installieren. Daran habe schon gedacht, nur eine geeignete habe noch nicht gefunden.

    Das werde ich aber erst übernächste Woche machen, weil ich ab Morgen in Urlaub in Norddeich bin.


    Wünsche allen schönes Wochenende.

    73! Csaba

  • Moin,


    ich hatte das Video bisher nicht geschaut. Die beiden Fehlermeldungen sind aber immer noch da, auch nach der Installation der libs. Das ist auch nicht das Problem, das Programm schaut nach dem Start nach den USB Signaturen fuer die beiden Geraete und kann die nicht finden.


    Du koenntest versuchen, aus den Properties https://github.com/cgommel/sdr…aster/SDRSharp/App.config die nicht benoetigten Geraete zu entfernen (ueber die Projektverwaltung in MonoDevelop), dann den ganzen Kram neu compilieren, so dass die Plugins nicht erstellt werden und somit beim Laden auch nicht angesprochen werden. Vielleicht geht das auch ueber ein ini File.


    Das wird aber mit ziemlicher Sicherheit die Ursache sein, dass die Signaturen fuer die USB Devices gesucht werden, die Du nicht hast, weil Du keine Treiber fuer die Geraete installiert hast. Du kannst das aber auch einfach ignorieren.


    Ich hatte vor Jahren mit der Software mit einem rtl-sdr mit DownConverter etwas experimentiert. Aber dieser ganze SDR Kram ist nicht mein Ding, so dass der SDR Empfaenger im Regal verstaubt. Damals hatte ich aber auch SDR# verwendet und die Dokumentation war zu der Zeit schon mehr als miserabel, das man sich das aus den Scripts, Makefiles und Sourcen zusammensuchen musste.


    73, Tom

  • R Tom,


    hört sich nach Arbeit an (Hi). An die USB Signaturen habe ich gar nicht gedacht.

    Wie schon geschrieben, Zeit dafür werde ich erst übernächste Woche haben.


    Danke nochmal und ich melde mich wenn ich was erreicht habe.


    73 Csaba

  • Hallo Tom und Mitleser,


    ich bin gestern zurück aus dem Kurzurlaub und bin schon am "basteln".

    Das Problem mit dem SDR# Software ist, das es gar kein Problem gibt, außer einen

    kleinen Schönheitsfehler bei der Bilddarstellung des Programms:

    die Shift-Funktion, die eigentlich nur die Frequenzanzeige richtig darstellen sollte,

    funktioniert, nur in dem Eingabefeld sieht man die letzten 2 Stellen nicht und bei "KHz"- und

    "MHz"-Stellen müssen Punkte eingefügt werden. Also: wenn ich 110 MHz (bzw. -110 MHz)

    für Shift eingeben soll, dann sieht es nachher so aus: -110.000.0 - wie erwähnt, die letzten 2 Stellen

    sind nicht sichtbar.

    Der Konverter macht den Rest, übersetzt (beispielsweise) 3,5 bis 30 MHz auf 113,5 bis 140 MHz.

    Beim Start erscheinen die 2 Fehlermeldungen, die mit OK bestätige und läuft.


    So kann ich die Sache als erledigt betrachten.


    Wünsche Allen einen schönen Sonntag Nachmittag.


    73! de Csaba