NanoVNA -ein vektorieller Netzwerk- Analysator

  • Hallo Wolfgang,


    hier mal unsere Erfahrungen von meiner VNA-Gruppe:


    Unsere Gehäuse wurden aus relativ spröden Material gedruckt.


    Das ist für die Bearbeitung mit der Feile sehr ungünstig, weil das Gehäuse sehr leicht bricht.


    Vielleicht kann ja jemand, der im Besitz eines 3D-Druckers genaue Empfehlungen geben, welches Material für das Gehäuse am Besten geeignet ist.


    Über die Antworten bin ich schon sehr gespannt, damit alle dann davon profitieren und für meine VNA-Gruppe zusätzlich Synergieeffekte generiert werden.


    mni tnx de Walter DL6HAK

  • Hallo zusammen,


    ich habe mein Gehäuse letztens aus PETG drucken lassen (abgeänderte Version mit "Schiebefach"). Ist ähnlich dem Material der PET-Flaschen. Ist recht elastisch, aber stabiel genug, ich bin zufrieden.


    War ein Auftrags-Druck für 26€ incl. Versand von einem Anbieter in Verden. War nur durch Weihnachts-Päckchen zu langsam im Versand, um es als Sammelbestellung für das Seminar anzubieten.


    vy73 de Karsten

  • Moin,


    hier noch ein Beitrag zu den Anforderungen von meiner NanoVNA Gruppe:


    Desweiteren sollte der Druckkunstoff UV Fest sein !!!

    Lässt sich damit ggf. das zu verwendende Material noch weiter einkreisen ?

    .

  • Moin,

    auf Anfrage hin hier ein kleiner Exkurs zu der Diode, die man bei machen (älteren) NanoVNAs nachsetzten kann, wenn die neue Software immer ein rotes Batterie-Symbol an der linken Seite oben anzeigt:


    Wer in den Schaltplan schaut, sieht, dass es dort eine, je nach Version, unbestückte Diode D2 von dem Akku zu dem Controller geht. Die Diode reduziert die Spannung des Akkus so, dass diese an den Eingang des Controllers angelegt werden kann. Der Eingang verdoppelt aber auch den Leckstrom von 50µA (nur Ladecontroller) auf 100µ (additiv Controller Eingang).


    Somit sollte man hier noch einmal daran erinnern, dass man ein Gerät mit LiPo Akku nicht zu lange ohne Aufladen weglegen sollte. Ist ein LiPo Akku erst einmal tief-entladen, dann sollte er entsorgt werden. Schon von 2,7 bis 3 V macht der Laderegler nur sehr kleine Ladeströme um den Akku zu schonen. Es ist im Datenblatt nicht genau beschrieben, aber darunter sollte nicht mehr geladen werden (Es können sich intern Kristall-Spitzen bilden, die irgendwann den Separator durchstoßen und einen Brand auslösen können).

    Mehr Infos und Diskussionen in der nanovna-users group bei groups.io.


    Die Diode D2 liegt auf der Platine in der Nähe des Anschlusses vom Akku, je nach Version auch unter dem Stecker für den Akku. Beim Einlöten auf die Richtung achten (Querstrich wie auf Platine). Beim Löten darauf achten, dass keine Kurzschlüsse gemacht werden (Der Akku ist immer mit Energie versehen) .

  • Hallo,

    ich würde mir auch gern einen NanoVNA zulegen.

    Hat jemand einen Link zu der letzten aktuellen Versin des NanoVNA - es gibt da ja eine menge Anbieter.


    73, Frank

    DL3AD

  • Hallo,

    mein NanoVNA-F ist nun eingetroffen.

    Wo findet man den passenden USB Treiber wenn man eine PC Software zur Steuerung verwendet ?


    73, Frank

    DL3AD