Wer kennt den STU-70 Mastfuss?

  • HAllo Uwe


    Diese Art Masthalter sind schnell mit Restmaterialien selbst gebaut. Ich hatte so etwas mal für mobile 2m Aktionen mit dem Auto auf dem Berg.


    Bei mir war es als Ausleger die dünnen quadratischen Beine eines alten Bürobeistelltisches und ein Reststück eines Rohres. Das Festhalten des eingesteckten Mastens erledigten 2 Schrauben mit Kontermuttern, die in selbstgeschnittenen Gewinden im Rohr steckten. Im Inneren hatte ich anstelle des hier gezeigten Halbrohres einfach ein Blech mit aufgeklebtem Moosgummistreifen einer alten Isomatte. Die hielten mir den Mast auch im Inneren des Rohres.


    Ich hatte das Gestell für gelegentliche standmobile Anwendungen mit einem Alumast und 2m Yagi. Es wurde dann gegen einen Ausleger mit Hülse an einem Grundträger auf dem Autodach ersetzt. Der hatte bei Wind mehr Halt, obwohl mein Modell aus Stahl und damit recht schwer war. Außerdem hatte ich nicht immer einen ebenen Untergrund für einen senkrecht stehenden Mast.


    Da ich den Mast aus dem Autofenster drehen wollte, konnte ich nichts zum Drauffahren verwenden.


    Viel Spaß beim Schrauben


    Armin