Bluetooth Audio Transmitter

  • Hallo,


    da die Bluetooth-Kopfhörer immer preisgünstiger werden, habe ich mir die Frage gestellt, ob man einen solchen Kopfhörer bei Portabelbetrieb mit einem K1 verwenden könnte. Ich habe dort schon einen Infrarot-Empfänger für den Palm CodeCube-IR eingebaut, der kabellose Keyerbedienung erlaubt. Wenn jetzt noch das Kopfhörerkabel wegfallen würde, wäre man in der Bewegungsfreiheit noch weniger eingeschränkt.


    Der Sender, der dann in die Kopfhörerbuchse eingesteckt würde, müsste natürlich eine interne Stromversorgung haben, die wenigstens einige Stunden Betrieb ermöglicht.


    Daher die Frage, ob jemand bereits Erfahrung mit aktuell erhältlichen Bluetooth-Sendern in Verbindung mit Portabelgeräten hat, und in der Richtung etwas empfehlen könnte.


    Man könnte das für andere Geräte natürlich weiter "spinnen", wenn man über kleine Bluetooth-Adapter auch ein Paddle mit einem Portabelgerät verbinden könnte. Den CodeCube-IR gibt es ja leider nicht mehr, bzw. ist sicher auch nicht in alle Geräte so einfach einzubauen. Aber die Gedanken müssten sich andere machen ....


    73, Wolfgang

    DL2KI

    DARC: DOK K08 • DL-QRP-AG: #3247 • G-QRPC: #13541 • AGCW-DL: #3944 • HSC: #1970

  • Hallo Wolfgang,


    habe keinerlei Erfahrungen von solchen Teilen im Zusammenspiel mit Funkgeräten, aber der

    TaoTronics Receiver/Transmitter mit eingebautem Akku scheint ganz gut zu sein.

    4 von 5 Sternen bei Amazon mit knapp 500 Bewertungen, ich schätze mal die sind nicht alle gekauft.

    Ich würde den kaufen für aktuell 25 EUR, dann testen und wenns nix taugt wieder zurückschicken - easy.

    Soll etwa 7 Stunden laufen mit einer Akkuladung, geringe Verzögerung haben und lässt sich per USB aufladen.

    73

    Markus

  • Hallo Wolfgang und Markus,

    habe meinen Bose "quietcomfort 35" über solch einen TaoTronics Receiver/Transmitter an mein Funkgerät (Hobo) angeschlossen. Leider war die Verzögerungszeit des Mithörtons so groß, dass sauberes CW Geben mit der Paddletaste unmöglich war. Mangels Testmöglichkeit kann ich nicht sagen, ob es am Bluetooth-Transmitter oder am Kopfhörer liegt.

    Mit meinem analogen Funkkopfhörer gibt es solche Probleme natürlich nicht.

    73

    Bernd

  • Hallo,


    Bluetooth scheint mir nach einiger Recherche auch nicht so das geeignete zu sein.


    Wenn man aber mal abseits schaut, findet man für sehr wenig Geld (suche: "IR Sound Voice DIY"). Diese scheinen eher geeignet zu sein, zumal offenbar auch die Reichweite höher ist und somit auch die Bewegungsfreiheit am Gerät. Da der IR-CodeCube ohne spürbare Verzögerung arbeitet, gehe ich mal davon aus, das das hier auch so ist. Zudem kann man normale Kopfhörer verwenden. Wahrscheinlich auch weniger störungsanfällig.


    Wie die Module dann praxisgerecht verbaut werden könnten, muss ich mal überlegen. Die Sender benötigen wohl 12V, die ja am QRP-Gerät abgegriffen werden können. Die Empfänger dürften mit einer 9V Blockbatterie / Lithium Blockbatterie zu betreiben sein.


    Auf YouTube gibt es zu den Modulen auch einige Videos.


    Ich denke mal, das ich den Gedanken bei Gelegenheit mal aufgreifen werde.


    73, Wolfgang



    DARC: DOK K08 • DL-QRP-AG: #3247 • G-QRPC: #13541 • AGCW-DL: #3944 • HSC: #1970