I2C Schnittstelle gratis

  • Hallo,

    in einem meiner Projekte benötige ich eine I2C Schnittstelle - aber auf dem Raspi ist die Entwicklungsarbeit der Software ein bischen lästig - er ist einfach langsam.?(

    Also begann ich nach einer Lösung zu suchen.


    :rolleyes:8| :saint: :!: jep jeder PC mit einer VGA-Schnittstelle bringt eine I2C Schnittstelle mit - getarnt als DDC


    Hier mal die Buchsenbelegung der VGA

    1

    Rot (0,7 Vss @ 75 Ohm)

    2

    Grün (Pegel & Impedanz s. o.) oder (analoges) Monochromsignal

    3

    Blau (Pegel & Impedanz s. o.)

    4

    ID2 (Monitor-IDentifizierung #2) oder Reserve

    5

    digitale Masse für DDC

    6

    analoge Masse für Rot

    7

    analoge Masse für Grün

    8

    analoge Masse für Blau

    9

    nicht belegt; glgt. +5 V von der Grafikkarte (= Computer angeschlossen)

    10

    analoge Masse für Synchronsignale

    11

    ID0

    12

    ID1 oder digit. Datenaustausch (DDC – SDA, Serial DAta = Datenleitung)

    13

    Horizontale Synchronisation oder gemeinsame Sync. (H + V)

    14

    Vertikale Synchronisation

    15

    Digit. Datenaustausch (DDC – SCL, Serial CLock = Taktleitung)


    I2C – Schnittstelle


    Pin 5 GND

    Pin 9 + 5V

    Pin 12 SDA

    Pin 15 SCL


    Bingo da ist sie die gratis I2C Schnittstelle :thumbup:


    Unter Linux nur sicherstellen dass das I2C Kernelmodul geladen wird damit die Schnittstelle zur verfügung steht.

    Dann den User der Gruppe I2C hinzufügen und der entsprechenden Schnittstelle die rechte ändern.


    Nun hat man unter Linux auf einem PC eine I2C zur verfügung - es funktioniert 1A 8)


    Vieleicht kann ja jemand etwas mit diesem Tipp etwas anfangen


    73, Frank

    DL3AD