QSX, der neue SDR Transceiver von QRP-Labs

  • Eigentlich immer noch. Alle QRP Labs Bausätze , welche ich kenne sind mit denen.
    Zielgruppe sind wohl auch eher Schüler und Interresierte aus "ärmeren" Ländern.
    So wie bei Farhan.
    Deswegen sind diese Bausätze bei Yota Veranstaltungen beliebt.


    "Wir" sind da eher nicht die Zielgruppe.


    Jedoch: Wenn Du die Zeichnung ansiehst, wirst Du sehen, das man die Endstufe einfach austauschen kann.
    Z.b. durch die von QRP-Projekt ;) hihi

  • Der QCX ist in einem QSX-Thread zwar etwas offtopic, hier aber trotzdem mein Senf:


    Ich gehöre zwar auch zu denen, denen bei einem QRP-Gerät die Linearität der PA nicht sonderlich wichtig ist, aber beim QCX gibt es noch ein anderes Problem:


    Die BS170 werden spannungmäßig nah an den Maximalwerten betrieben, und bei Fehlanpassung werden die auch mal überschritten. Das ist an sich nicht schlimm, denn BS170 gibt es bei Reichelt für 10 Cent, aber wenn der BS170, der das Signal bei Empfang zum Empfangs-Mischer durchschalten soll, niederohmig wird, ist der FST3253 gefährdet.


    Übliche Schaltungsdesigns verwenden am Empfängereingang zwei antiparallele Dioden und machen den Auskoppel-Kondensator im Sendefall zu einem Teil des Pi-Filters; das scheint mir die sicherere Lösung für den Empfangsmischer zu sein.


    Ich habe mal versehentlich in WSPR einige Minuten ohne Antenne gesendet, die 4 BS170 sind abgeraucht und der FST3253 hat es zwar auf den ersten Blick überlebt (immer noch sauberer Einzeichen-Empfang), aber nur auf den ersten Blick; er wurde heiss und das Gerät verbrauchte bei Empfang 200 statt 100 mA.


    Den FST3253 habe ich auch nicht ganz unfallfrei aus der Schaltung auslöten können, weil er bei bestückter Platine so schlecht zugänglich ist (eine Leiterbahn unter dem IC hat sich abgelöst), aber ich habe hier so viel Schaltnetzteil-Müll aus der Nachbarschaft, dass das Thema QRP-Empfang eh' gestorben ist und es nur noch fürs Senden in WSPR reicht.


    Warum die Firmware-Updates in einem anmeldepflichtigen Forum versteckt werden, erschließt sich mir auch nicht so recht. Vielleicht soll das gegen chinesische Hardware-Nachbauer schützen, die finden die Firmware da NIE ;)


    73, Ralf

  • Ich bin zum Glück zu doof für!


    73, Bernd.

    Naja, ich hab zwar keine Zeit mehr dafür aber "zu doof" gibt´s ja eher nicht mehr.

    Ich bin auch nicht perfekt in Englisch und hab trotzdem vor etwas mehr als 1 Jahr

    das komplette Handbuch für Log4OM ins brauchbare Deutsch gebracht.


    Also frisch ans Werk. Was man nicht kann weis http://www.deepl.com :thumbsup:;)