Antennenanalysator von EU1KY

Bitte beachten!
In der Woche vom 15. -21.07.2024 wird das Forum mehrmals für kurze Zeit in den Wartungsmode geschaltet
und zeitweise auch gar nicht erreichbar sein.
Grund sind Wartungsarbeiten am Server in Vorbereitung der Installation der neuen Forensoftware.
Wir bemühen uns, die Zeiten der Nichterreichbarkeit so kurz wie möglich zu halten.

Danke für Euer Verständnis
  • Grundlegender Fehler wurde behoben

    Bereits im Mai machte Mikko, AB6RF auf einen Fehler aufmerksam, den ich leider nicht reproduzieren konnte. Es geht darum, dass die Messwerte (meist um kleine Beträge) systematisch von den erwarteten Sollwerten abweichen. Das sah dann so aus:

     


    Besonders auffällig war das S11- Diagramm. Nun ist es mir endlich gelungen,

    die fehlerhaften Stellen zu identifizieren und das Problem zu lösen. (Für die Spezialisten: Das Interpolieren zwischen den Stützstellen musste neu gestaltet werden.)

    Als nächste Aufgaben stehen auf der Warteliste:

    - Cursorsteuerung an Benutzerwünsche anpassen ("Strikter Auto- Modus", automatische Peak- Anzeige),

    - Frequenzeingabe bedienfreundlicher gestalten,

    - Kalibrierung der S21- Anzeige mit Dämpfungsgliedern, (die vom Nutzer vorzugeben sind).

    Wer sich an den Tests beteiligen möchte: Die freigegbenen Testversionen sind auf GitHub zu finden, später auch im Verzeichnis /test auf meiner Homepage.

    73, Wolfgang

  • Danke Wolfgang mal von meiner Seite für den tollen Support.

    Natürlich gilt der DAnk auch den andern die hier Tatkräftig mitarbeiten.


    Grüsse

    73 de OE9SAU, Martin

  • Es gibt eine neue Firmware-Version.

    Erweiterungen wurden mit einer Zweipunktkalibrierung für die S21-Messung vorgenommen. Man kann einen Dämpfungswert (z. B. 40 dB) auswählen und zwei Kalibrierungen vornehmen (eine mit verbindendem Koaxialkabel, eine mit dem Dämpfungsglied zwischen den Buchsen).

    Im Menü "Config" kann man diesen Dämpfungswert für Messungen auswählen.

    Auch das Generator-Menü war fehlerhaft, ich hoffe jetzt ist dieses Problem behoben.

    Bitte teilen Sie mir Ihre Erfahrungen mit.

    73, Wolfgang, DH1AKF


    Nachtrag: Neueste Version (ein paar Probleme behoben) 13.11.2020

  • Die Zeit für Anzeige des Benutzerlogos ist jetzt auswählbar (Parameter Logozeit im Konfigurationsmenü ).

    Beenden ist natürlich eher möglich: durch Berühren des Bildschirms.

    Das war ein Vorschlag von Sam, WS4AM.

  • Die Anzeige der |S21| Kurve (z.B. von Bandpässen usw.) wurde durch eine neue 2- Punkt- Kalibrierung (hoffentlich) verbessert.

    Das ist mir erst jetzt zufriedenstellend gelungen.

    Neu ist die Wahl des Ausgangspegels im Generator- Menü. Man kann den Pegel von 5 dBm bis 14 dBm in 4 Stufen wählen.

    Neue Version vom 03.12.2020 an den bekannten Plätzen

    Es sollte unbedingt die S21- Kalibrierung ausgeführt werden!

    Ich bitte um Testergebnisse.

    Übrigens: Die Anzeigedauer "0 s" bewirkt, dass das eigene Logo nur sehr kurz (ca. 1 s) angezeigt wird.

    Auf meiner Agenda steht noch die Überarbeitung der Batteriespannungs- Anzeige. Man kann doch davon ausgehen, dass jeder einen LiPo oder LiFePo Akku benutzt - oder ?

  • Auf meiner Agenda steht noch die Überarbeitung der Batteriespannungs- Anzeige. Man kann doch davon ausgehen, dass jeder einen LiPo oder LiFePo Akku benutzt - oder ?

    Hallo Wolfgang,


    danke erstmal für deine fleißige Arbeit.


    Ich habe mein Gerät noch nicht mal angefangen, aber wollte NiMH einsetzen.

    Aber wieso fragst Du ? Eine einfache Spannungsanzeige reicht doch . Oder willst Du einen Tiefentladeschutz (Abschaltung am Entladeschutz) programmieren ?


    Viele Grüße

    Bernd

  • Moin,


    ich benutze eine USB Powerbank, hatte da noch welche liegen, die mal als Werbegeschenke eingetrudelt sind. Warum nicht hierfuer verwenden? Sind flach, passen locker in ein Gehaeuse mit rein.


    73, Tom

    Ich bin dann mal weg ...

  • Hallo Wolfgang,


    ob das sinnvoll ist ?????

    Es gibt so viele verschidene Typen un die werden auch ständig weiterentwickelt.


    Dann eher eine Warnung bei Entladeschlußspannung, wobei Jeder diese Spannung selbst eingeben kann.


    Viele Grüße

    Bernd

  • Mal eine Frage, wenn ich die Firmware immer wieder mal neu aufspiele, Danke an Wolfgang, muss ich dann immer die HW-Kalibration machen ? Oder reichen OSL und S21 ? Danke.

    73 de OE9SAU, Martin

  • Wieder mal die Software poliert: Spannungsanzeige im S21- Fenster korrigiert

    Man kann nun (mit Abstrichen an die absolute Genauigkeit) bis ins 70 cm -Band messen, z.B. Bandpässe/Weichen.

    1. Beispiel: ein 30 dB Dämpfungsglied (das selbe wie bei der Kalibrierung)

    2. Beispiel: zusätzlich ein 3 dB Dämpfungsglied

    Bei dem vorliegenden ungeschirmten Aufbau kann man nicht mehr erwarten...


       


    Nachtrag (07.12.2020)

    Dank Justas, LY2BOK , der nochmals ausgiebig getestet hat, konnte ein weiterer Fehler, im Smith- Diagramm (Cursorsteuerung) behoben werden.

  • Wieder mal die Software poliert: Spannungsanzeige im S21- Fenster korrigiert

    Man kann nun (mit Abstrichen an die absolute Genauigkeit) bis ins 70 cm -Band messen, z.B. Bandpässe/Weichen.

    1. Beispiel: ein 30 dB Dämpfungsglied (das selbe wie bei der Kalibrierung)

    2. Beispiel: zusätzlich ein 3 dB Dämpfungsglied

    Bei dem vorliegenden ungeschirmten Aufbau kann man nicht mehr erwarten...

    Hallo Wolfang, hab mir denAnalyser vor einiger Zeit aufgebaut. Cooles Teil. Ich mach jetzt ein bisschen Grundlagenvorschung damit, weil ich im Thema noch sehr neu bin. Aktuell vermesse ich gerade den Richtkoppler von dl4jal für den QRP-Wattmeter.


    Ein "nice to have" wären zweierlei Querlinien in der S21 Messung. Eine dickere bei den ganzen db Werten, und vielleicht eine dünnere bei 5er Schritten. Dann ist die ganze Grafik übersichtlicher. Oder sogar gleich den Raster analog aus dem Sweep Menü übernehmen, der ist schön übersichtlich. Auch wollte ich mal den AA mit AntScope2 testen, die Ergebniss im AntScope2 sind aber ganz andere. Gibts da spezielle Einstellungen, oder läuft das nicht zuammen ? Wer weiss da mehr ?


    Danke und Grüsse Martin

    73 de OE9SAU, Martin

    Edited 2 times, last by Martin ().

  •    


    Hallo Martin, Danke für Deinen Vorschlag!

    Nun sieht es so aus, wie oben (einmal "Inhouse", einmal "Daylight").

    Zum Drucken wäre wohl die zweite Variante günstiger, wegen der Ersparnis an Farbe.

    Testobjekt ist ein 30 dB Dämpfungsglied, am Ausgang ist ein offener Koax- Stub parallelgeschaltet. Deshalb die tiefen Minima.

  • Hi Wolfgang,

    das sieht nun übersichtlicher aus, danke. Was mir noch aufgefallen ist, die -55 und-60iger Linie sind beim Einstieg in den Scan nicht sichtbar. Auch nach dem einzel Scan nicht, nur wenn auf Autoscan geschaltet wird, werden die zwei Linien beim Scan mitgeschrieben. Und ich denke die zwei Strichstärken (Config Menü: THIN u. FAT) der Kurve könnten etwas mehr sein bzw. ändern sich auch nicht. Auch hier analog Frequ. Sweep Grafik, die sind gut erkennbar und ändern sich auch sichtbar bei der Umschaltung. Aber das ist mein Gusto. Grüsse aus OE9

    73 de OE9SAU, Martin

  • Hallo Martin,

    Danke für Deine Hinweise! In die neuesten Version (vom 15.12.2020) habe ich sie eingearbeitet.

    Hallo Wolfgang,

    habs kurz getestet und angesehen. Passt sehr gut. Danke Dir !!

    73 de OE9SAU, Martin