Calibration Kit Open-Short-Load BNC

  • Hallo zusammen und fröhliche Weihnachten.


    Ich suche schon wie verrückt nach einem Calibration Kit das aus einem BNC-male besteht, jeweils für Open/Short/Load(50Ohm). Das ganze möchte ich mit meinem RedPitaya+VNA verwenden. Ich nutze eine Reflexionsbrücke dessen Antenneneingang BNC Buchse ist. Deshalb würde ich gerne BNC-Stecker als Aufsätze haben.


    Leider finde ich im Internet nichts Passendes. Ich habe DIESES Kit hier gefunden, das sind aber SMA-Verbindungen und wenn ich auf meinen Antenneneingang BNC-female einen Adapter BNC<-->SMA draufschraube habe ich meinen Referenzpunkt ungünstig verschoben. Deshalb möchte ich gerne BNC haben um sie direkt auf meine Reflektionsbrücke/BNCfemale aufzustecken. N2PK hat solch ein DIY-kit hergestellt aber ich finde keinen Shop, wo ich mir das kaufen könnte. Hinzufügen möchte ich, dass ich keine 500 EUR für ein sehr genaues Kalibrierungskit benötige, es geht mir um Antennen-/VNAmessungen im Bereich 1-60MHz und das calibration kit sollte günstig und ausreichend akkurat sein.


    Wenn jemand solch eine Einkaufsquelle kennt oder selbst so ein Kit zum Veräußern hat, bitte melden.


    Danke und 73 de DD5XX - Saki

  • Hallo Saki,


    schöne Feiertage vorweg.


    BNC Stecker (male) zu finden, die wirklich einen Wellenwiderstand von 50R haben, ist nicht ganz einfach.
    Ich würde mir 3x BNC-Stecker bei http://www.kabel-kusch.de/ heraussuchen.


    Z.B. http://www.kabel-kusch.de/BNC-…/BNC-58-155/bnc58-155.htm


    Den Massering bis zur Höhe der beiden Widerständen abfeilen.
    Dann denn Innenstift mit den Widerständen einkleben und mit einem Drahtgeflecht die Widerstände mit Masse verbinden.
    Genauso auch bei den beiden anderen BNC-Steckern, nur einmal ohne Widerstand und das andere mal mit einem ø1mm Draht anstatt der Widerstände.


    Für 60MHz reicht das allemal aus.


    Die HF Widerstände von Vishay Minimelf SMM204 100R /1% kann ich Dir ausmessen und selektieren.


    Siehe Bild: http://www.qrpforum.de/index.p…ad&postID=86643#post86643


    Datenblatt
    # http://www.vishay.com/docs/20004/smm0204.pdf

  • Danke für die Bilder Wolfgang,


    ja man sollte nur immer den selben Steckertyp verwenden, dann wird das schon werden.


    Aber Netzwerk 50 Ohmer sind in meinen Augen, ich habe davon auch noch viele liegen, keine Alternative - sind sind zu schlecht.

  • Hallo Uwe, Hallo Wolfgang,


    danke für die Infos+Bilder. Wieso wäre der BNC-50-Ohm-Abschlusswiderstand nicht geeignet? Ich habe solch einen da und mal mit dem Ohmmeter durchgemessen. Das zeigt mir 51,1 Ohm an. Wenn ich einen stinknormalen Kohleschichtwiderstand des Wertes 50Ohm durchmesse, kriegt ich 50,9 Ohm angezeigt also wäre der für eine Kalibrierung auch nicht so gut geeignet?


    Ich nehme lieber 2x100 Ohm und löte die parallel. Habe leider keinen SMD wie Wolfgang, muss daher auf zwei Kohleschichtwiderstände ausweichen. Das ist wohl ebenso suboptimal nehme ich an, obwohl die mir dann auf dem Ohmmeter genau 50Ohm anzeigen. Aber dadurch dass beim Short-BNC-Stecker die Drahtbrücke "kürzer" ist wie der Load-BNC-Stecker mit Kohleschichtwiderstand, würde das nicht das Ergebnis verfälschen oder sind diese Längenunterschiede vernachlässigbar für 1-30MHz ?


    EDIT: So, ich hab das jetzt mal so gemacht. Glücklicherweise hatte ich passende BNC-Stecker in meiner Bastelkiste, hab das quasi genau so gemacht lediglich habe ich eben Kohleschichtwiderstand statt SMD verwendet. Soweit so gut, jetzt müsste ich mal gegen einen "richtigen" VNA vergleichen, das mache ich bei Gelegenheit.


    danke euch beiden.


    73 de DD5XX
    Saki

  • Hallo Saki,


    ich hatte dir die Minimelf SMM 204 100R angeboten.
    Bedrahtete Bauteile, wie Metallfilm Widerstände, kann man verwenden, wenn man sie ohne Draht verbaut !
    Dann sehen sie wie ein Melf-Widerstand aus.


    Ich habe gerade noch Bilder aus einem Beitrag aus 2010 hier im Forum gefunden.


    50R Melf 1W, BNC-Stecker


    http://www.qrpforum.de/index.p…D=5392&highlight=50R+Melf

  • Hallo Saki,


    ich habe gerade mit dem FA-NWT01 und dem FA-NWT Richtkoppler einige 50R Abschlusswiderstände gewobbelt und auch bei einigen selbstgebaute Dämpfungsgliedern die Anpassung bestimmt.
    Der MCL BTRM-50+, wie auch alle anderen MCL Dämpfungsglieder, stammen vom Box73 Shop.


    Man sieht im ersten Bild schön die Unterschiede zwischen Selbstbau und gekauften MCL.

  • Hallo Uwe,


    ja die Unterschiede sind deutlich sichtbar. Hätte nicht gedacht, dass das soo viel ausmacht. Vielen lieben Dank für diese Informationen, habe auch deinen verlinkten Beitrag durchgelesen. Echt klasse! Damit habe ich wirklich alles in der Hand, werde mich nach dem Urlaub dieser Thematik widmen. Bis dahin "begnüge" ich mich mit meinem jetzigen Calibration Kit, das ich bereits gebastelt habe. Ich muss das alles noch gegen einen waschechten VNA prüfen um Gewissheit zu erlangen. Mich interessiert dabei was dann mein RP im Vergleich zum kommerziellen VNA anzeigt bzw. wie groß die Abweichungen sind (falls noch vorhanden).


    Nochmals DICKES DANKE und einen guten Rutsch in ein gesundes neues 2017 wünsche ich euch.


    73 de DD5XX es HNY
    Saki