Projekt automatischer Antennentuner mit Mikrocontroller

  • Hallo Andreas,
    Glückwunsch zu dem funktionierenden Gerät, und zu Deinen neuen Ideen!
    Ich erinnere mich an einen Fachartikel, in dem es hieß:


    "Der Phasengang ist gleich der 1. Ableitung des Amplitudenganges, wenn beide im logarithmischen Maßstab vorliegen (Bode- Diagramm)."
    Das gilt nur für lineare, also rückkopplungsfreie Vierpole.


    Diese Gesetzmäßigkeit hatte ich schon vor längerer Zeit mal im Auge für einen vektoriellen Netzwerkanalysator. Habe es aber aus den Augen verloren...
    Ich freue mich, dass Du nun auf ähnliche Weise Erfolg hattest.


    Ich überlege, ob man mit einem Hilfsoszillator, z.B. AD8354 oder SI 510, einen kleinen Bereich durchwobbeln kann, wenn der Sender einmal kurz abgeschaltet oder sein Signal nach der Frequenzmessung auf ein Dummy geschaltet wird.


    Beste 73, Wolfgang

  • Ein neuer Ansatz: Einsatz eines Antennenanalysators, Berechnung eines L- Netzwerks für die Anpassung
    und Feinjustierung durch Messung des resultierenden SWR.


    Da ich bereits über mehrere VNA's verfüge, die alle mittlerweile recht günstig angeboten werden, (NanoVNA, EU1KY)

    und deren Software offengelegt ist, möchte ich meine 300W PA nicht länger herumliegen lassen, sondern die vorhandene Zeppelin- Antenne mit einem Automatik- Tuner versehen.

    Ausgangspunkt ist die Baumappe BX-200 von Box73, der 200W- Antennentuner von DL1SNG (Funkamateur 7-9/2015).

    Dieses neue Projekt möchte ich in folgenden Schritten verwirklichen:

    1. Anfertigung der L- und C- Glieder, mit bistabilen Relais schaltbar

    2. Funktionstest mit einfachem Mikrocontroller- Programm (Vorgabe der L/C- Werte, Test der Ergebnisse).

    3. Anlegen von Istwert- Tabellen mit Hilfe des Prozessors

    4. Messung der Antennenparameter mit dem VNA und Berechnung der theoretischen Einstellwerte

    ...

    ...

    Ihr seht, es ist noch ein langer Weg.

    Bisher habe ich den Punkt 1 fast beendet, siehe Fotos.

     



    Die drei Leiterplatten haben jeweils 160 x 100 mm Größe und sind einlagig, also relativ leicht herstellbar.

    Das Layout für die Kondensator- Bank ist mit KiCad erstellt und kann bei Bedarf weitergegeben werden.


    Um es vorweg auszuschließen: Diskussionen über symmetrische oder unsymmetrische Koppler, Pi-, T- oder L- Schaltung sollten in diesem Thread unterbleiben. Meine Erfahrung mit der Zepp- Antenne zeigt, dass ein unsymmetrischer Koppler in L- Schaltung in Verbindung mit Mantelwellensperre (in Richtung TRX) und 2- Draht-Symmetrierspule (in Richtung Antenne) völlig ausreichen.


    73, Wolfgang


    P.S. Link zur Baumappe des Kopplers nach DL1SNG:

    https://www.box73.de/product_info.php?products_id=3409

  • Hallo Wolfgang,

    ich hatte auch mal diese Idee, aber ich habe doch eine andere Funktion für das automatische Abstimmen gewählt.

    Prima! ich bin auf deine Ergebnisse gespannt.


    73 Andreas, DL4JAL

  • Moin,

    kurze Frage zum Projekt: Du verbittest Dir Diskussion über symm. / unsymm. , verweist aber mit link auf BX-1200 (nicht BX-200) auf die symmetrische Lösung von DL1SNG. Leider ausverkauft.

    Dieses Projekt ist aus 2015, ein Neuaufguß beträfe eigentlich nur die Prozessorkarte / die Steuersofware, es steckt ja da ganz viel Expertise dahinter, die man erhalten / pflegen könnte?

    Dann noch dies:

    https://dl6gl.de/automatischer…er-antennentuner-atu-2017

    Auch ganz viel gutes Werk. Dafür gibts sogar weiterhin noch Platinen.


    Die Controller, die Softwareumgebungen - da dreht sich die Welt unglaublich schnell. Da wärs ein Gewinn, wenn bereits extistiernde Lösungen in "neue Schläuche" gegossen und gepflegt, erweitert werden könnten.

    In Sachen Hardware (HF) zeigt sich die Physik weiterhin unbeirrbar. :D

    Hier müsste eigentlich nur nach der Obszoleszenz der Teilchen abgeklappert werden. O.K., die neueren Meßkopf-ICs dürfen natürlich auch...


    Habe noch keinen symm. Auto-Tuner, ist aber ein ernsthafter Wunsch...


    Schönes WE,

    beste 73 de Jochen!

  • Moin,

    kurze Frage zum Projekt: Du verbittest Dir Diskussion über symm. / unsymm. , verweist aber mit link auf BX-1200 (nicht BX-200) auf die symmetrische Lösung von DL1SNG.

    Ich glaube nicht, dass sich hier die Diskussion über Vor- oder Nachteile von symm / unsymm verbeten werden soll. Ich denke Wolfgang beabsichtigt nur, dass das Thema nicht durch eine Grundsatzdiskussion verwässert wird, die an andere Stelle schon hundertmal durchgekaut wurde.


    Das wäre mir ehrlich gesagt auch zu langweilig


    73

    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Hallo Jochen,

    vielen Dank für den hilfreichen Link zum Koppler nach DL6GL!

    Ich will das Fahrrad nicht neu erfinden, deshalb schaue ich auch gern, wie Andere es machen.


    Lieber Günter, Du hast mir die Antwort vorweg genommen. Bereits aus ökonomischen Gründen lege ich mich auf die unsymmetrische Variante, sowie das L- Glied fest.

    Als Prozessor käme (neben dem PSoC) auch ein STM32 Discovery in Frage, da hätte man den Touch screen gleich mit dabei.

    Und fertige Programmteile sowie die EU1KY- Hardware könnte ich wiederverwenden...

    73, Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,

    also mit STM32 disco freunde ich mich (aus anderen Gründen) gerade an, echt schöne Plattform. Touch war mir da egal...

    Symm. vs. Unsymm. ist eigentlich null Thema, wer mehr in die Kasse greift, baut halt doppelt auf, andere eben nicht.

    Einmal oder doppelt, gesteuert wird C/L/C doch gleich.

    Die neuere Umschaltung der L/C Bänke von GL ( & co. - da haben sich auch einige weitere OM eingebracht) finde ich sehr pfiffig.

    Manchmal benötigt man für besonders "doofe" Antennen sogar ordentlich NanoFahrräder, C-Bänke zusammenschalten. cool.

    Mit Platinen von DL4YHF und einem Disco-Kit rückt es evtl. in für andere OM auch realisierbare Regionen.

    Wer weiß. Hoffe, Du koppelst mal mit GL und SNG.... die Bündelung von Expertise...

    Die Verwendung hochwertiger smd-Cs im 200W Koppler BX-1200 find ich super, AVX und Panasonic haben gute Ware. Selbst zufrieden im Antennenbereich genutzt.


    Danke.

    73! dh6tf

    Jochen

  • DH1AKF

    Changed the title of the thread from “Projekt Antennenkoppler mit PSoC5LP” to “Projekt automatischer Antennentuner mit Mikrocontroller”.