Fundamentals der Mini-Whip-Antenne (2)


  • Im gleichen Abschnitt bei PTdB [5] steht ferner :
    The first way in which an antenna can have directional sensitivity, is by measuring the electric
    or magnatic field at several places and "comparing" the phase of the signal at those places. ...
    However, for small antennas this principle doesn't work: if the antenna is small compared to
    the wavelength, the signal arrives almost simultaneously everywhere in the antenna,
    and thus does not give a significant phase difference.

    Die erste Möglichkeit, einer Antenne Richtungsempfindlichkeit zu geben, besteht darin,
    das elektrische oder magnetische Feld an mehreren Stellen zu messen und die Phase des Signals
    an diesen Stellen zu vergleichen. Für kleine Antennen funktioniert dieses Prinzip jedoch nicht :
    Wenn die Antenne klein ist im Vergleich zur Wellenlänge, dann kommt das Signal fast gleichzeitig
    überall an der Antenne an und ergibt dadurch keine signifikante Phasendifferenz.


    Tatsache ist :
    Das ist nun echt "bunk" !
    Die Phasendifferenz wird naturgemäß mit zunehmender Wellerlänge kleiner, aber sie wird niemals Null
    und ist im praktischen Funkbereich immer gut messbar, denn sie bildet beispielsweise die Funktions-
    grundlage für den Adcock-Peiler.
    Auch die angeblich "magnetische Loopantenne" (in Rechteckform) lässt sich elektrisch sehr einfach
    und anschaulich beschreiben als Phasendifferenz der beiden vertikalen Seitendrähte und sie funktioniert
    auch noch sehr gut bei Längstwellen.
    Kopfschüttel !


    Es ließe sich noch einiges mehr kritisch anmerken zu dem Artikel von PTdB [5],
    aber das würde hier zu weit führen.
    Verwunderlich ist nur, dass ein Wissenschaftler sowas schreibt.
    Sein Twente-SDR ist eine technische Meisterleistung,
    aber ein guter Elektroniker muss nicht automatisch auch ein guter HF-Techniker sein.


    Wenn hier vielleicht der Eindruck entstanden ist, dass ich irgendetwas gegen die Mini-Whip hätte,
    dann ist das völlig daneben. Das Gegenteil ist der Fall :
    Bekannte Technik in interessanter, neuartiger Verpackung
    mit einem schlagkräftigen, einprägsamen Namen,
    eine anerkennenswert clevere Marketingsidee !


    Zitat DL4ZAO
    Auf diesem Niveau möchte ich mit Dir nicht weiter diskutieren.
    Ich mit Dir auch nicht, denn das technische Niveau ist kaum vorhanden.
    Also beenden wir die Diskussion in gegenseitigen Einvernehmen.




    [1] http://OwenDuffy.net, How DOES the PA0RDT MiniWhip work


    [2] Rothammels Antennenbuch, 13.Aufl. 2013, S.421


    [3] Über den Ersatz der offenen Strombahnen in der drahtlosrn Telegraphie durch geschlossene
    Jahrbuch der drahtlosen Telegraphie und Telephonie, Band 8, 1914, S.1 - 34
    wiedergegeben in : Ben Peters, Rahmenantennen, Wilhelm Herbst Vlg. Köln 1992, S.16


    [4] http://www.dl4zao.de/technik-kram/index.html#a1366


    [5] Fundamentals of the MiniWhip antenna, http://www.pa3fwm.nl/technotes/tn07.html


    [6] J.D. Kraus, Antennas, 2nd.Edition, New York 1988, p.712


    [7] Gerd Janzen, Kurze Antennen, Stuttgart 1986, Seite 32 - 35 und Abb. 2.16


    [8] http://www.schwarzbeck.de/de/application-notes-de.html



    Jürgen, DL2JMB

  • Hallo Jürgen,


    Hier sollte jetzt noch ein Schluss kommen, aber die komische Software dieses Forums
    hat mir mitten im Text erklärt, dass ich keine Zugangsberechtigung mehr hätte
    und nach Neuanmeldung war alles verschwunden. Zum Glück hatte ich einen Teil zwischengespeichert.
    Darum also


    Schluss folgt


    Es gibt einen Browser Timeout, d.h. wenn Du eine gewisse Zeit keine Verbindungsaktivität (z.B Vorschau des geschrieben Textes) machst, denkt der Server, das Du ggf. ohne Abmeldung den Browser geschlossen hast. Da ist es dann sinnvoll den Benutzer zu schützen und die offene Anmeldung zu beenden. Solange Du in Deinem Browser tippst und keinerlei Anforderungen an den Server schickst (z.B. Vorschau) kann der Server nicht wissen, dass Du noch im Thema aktiv bist.


    Ansonsten warte ich vor der Diskussion noch auf den Schluss, wo dann vermutlich auch noch die zitierten Quellangaben [x] aufgelistet werden.


    Ich schließe mich auch Michael, DF2OK an, dass es besser wäre, wenn alle Deine Teile in einem Thema "Fundamentals der Mini-Whip-ANtenne (1)" zusammengefasst würden. Also die Bitte, den Teil (2) und zukünfigen Teil (3) als Antwort zum Teil (1) hinzuzufügen, so dass man dann nur in einem Thema ist und nicht 3 Tabs im Browser öffnen muss, um in dem Text zu Blättern. Danke.


    Dann kann sich auch die Diskussion in einem Thema konzentrieren und wird nicht auf 3 Themen verteilt.


    Ansonsten scheinst Du generell irgendetwas gegen die "falsche" Erwähnung der Mini-Whip-Antenne zuhaben (http://www.mikrocontroller.net/topic/350623) .


    Du kann von mir aus auch gerne etwas fundamentaler theoretisch werden um die Effekte wissenschaftlich genau zu erklären, die Du anführst. Mein Grundlagen-Studium ist zwar schon fast 30 Jahre her, aber das alte Wissen aufzufrischen kann nie schaden.


    vy 73 de Karsten, DD1KT

  • Hallo Jürgen,


    nachdem jetzt der volle Beitrag da ist und die Diskussion beim Teil 1 stattfindet, kommentiere ich hier mal getrennt davon meinen Eindruck zu dem Text und wie er von Dir verfasst worden ist.


    Der Text hat bei mir viel Kopfnicken (Zustimmung), aber auch viel Kopfschütteln (Ablehnung) erzeugt, wobei es nicht nur technischer Natur war:



    Leider habe ich das Gefühl, dass bei Dir da viele Emotionen mit dem Thema verbunden sind. Zumindest wenn man nach den verwendeten Formulierungen geht.


    Ich sehe die Einleitung als Einladung zu einer Diskussion, in der Du Deine Meinung darstellst und auch offen für andere Meinungen sein möchtest, d.h. auch akzeptieren möchtest, dass Andere eine andere Meinung haben und diese im schlimmsten Fall (für Dich) auch noch richtig sein könnte.


    Deine Formulierungen zeigen aber eher, dass Du "felsenfest" von Deiner Ansicht überzeugt bist und man bekommt das Gefühl, dass "Widerspruch sinnlos" sein könnte.


    Als Beispiel nehme ich die Formulierung:


    Tatsache ist :
    Das ist nun echt "bunk" !


    Offen formuliert würde ich eigentlich so etwas erwarten: "Das ist, meiner Meinung nach, nicht zutreffend". Und natürlich mit der fundierten sachlichen Begründung im nachfolgendem Text, die in diesem Fall ja auch da war (Hier ohne Bewertung des fachlichen Inhalts durch mich).


    Ich hoffe, die Mühe, Dir diesen Text zu schreiben, war nicht vergebene Zeit und wollte Dir auch mal eine mögliche Erklärung geben, wieso in dem anderen Thema abgelehnt wurde, weiter auf Deine Äußerungen einzugehen.


    Ich gebe hier nur meinen Eindruck wieder und bin auch dafür offen, wenn andere in der Beziehung einen anderen Eindruck hatten oder eine andere Meinung haben.


    Fachlich beobachte ich das andere Thema zu Teil 1 und werde mich da einbringen, falls ich die Zeit finde. Da scheinen auf jeden Fall schon einige Leute mit fundiertem Wissen über die Feldtheorie unterwegs zu sein, die vermutlich für sachliche Diskussionen mit Dir offen sind.


    vy73 de DD1KT


    ps.: Das eine Zitat musste ich "manuell" anpassen, da es aus einem anderem Thema nicht so einfach aufrufbar war. Ich bitte um Verzeihung, falls ich da den Link nicht so richtig hinbekommen habe.