Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »dl3naa« ist männlich
  • »dl3naa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Hobbys: Outdoorfunk (besonders Fahrradmobil), CW, Conteste, QRP-DXCC

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. August 2014, 10:13

WSPR hören mit CW-Filter möglich?

Hallo!

Ich würde gerne mit meinem DSW-II-20 (reiner CW-Monobandtransceiver mit festem CW-Filter bei 800HZ) WSPR probieren (natürlich nur Empfang!). Mein Problem ist, dass WSPR ja Töne von 1400-1600 Hz verwendet und das Programm diese auch verlangt. Bei diesen NF-Frequenzen ist aber bedingt durch das Filter bereits eine Abschwächung von über 30 db vorhanden :-(
Gibt es eine Möglichkeit, WSPR 2.0 dazu zu bringen, dass er Töne im Bereich von 700-900 Hz "annimmt" bzw. gibt es vielleicht eine Software, die NF von 1500 Hz auf 800 Hz umsetzt?

73 und danke für alle Tipps!

Peter DL3NAA
DL3NAA
Name: Peter
QTH: Kehl (JN38VN)
DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
QRP von 80 Meter bis 15 Meter CW

  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 552

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. August 2014, 12:19

Hallo Peter,

Denkfehler ??? Ein WSPR Signal ist wesentlich schmaler als bspw PSK31 das ja bekanntlich etwa 31 Hz breit ist. Was für eine NF Tonhöhe ein WSPR Signal hat ist eher unerheblich. Alles was im Bereich der Durchlassbreite Deines CW Filters liegt kommt duch. Das Filtert ja kein Audiosignal (CW ist kein Audio sondern ein getasteter unmodolierter Träger der mittels BFO hörbar gemacht wird) sondern lässt 800 Hz aus dem HF Spectrum durch. Ich habe einen KW TRX mit 240 Hz CW Filter und höre damit WSPR ohne Probleme.
73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

  • »dl3naa« ist männlich
  • »dl3naa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Hobbys: Outdoorfunk (besonders Fahrradmobil), CW, Conteste, QRP-DXCC

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. August 2014, 12:36

Hallo Jürgen!

Danke für Deine schnelle Antwort! Vielleicht habe ich mich ungünstig ausgedrückt?! Natürlich kann ich ich meinen Empfänger so einstellen, dass ich WSPR höre (bzw. erahne). Dann höre ich die NF-Töne im Bereich von 600-800 Hz. Das Programm WSPR 2.0 will aber Töne im Bereich von 1400-1600 Hz "geliefert" bekommen (die werden dann im Wasserfalldiagramm angezeigt und auch dekodiert). Stelle ich meinen RX so ein, dass die benötigte Tonhöhe erreicht wird, dann geht das im CW-Filter unter...

Beispiel:

Ich stelle den BFO auf 14.0956 MHz. Dann erscheinen die Signale bei 14.0971 Mhz +- 100 Hertz mit 1.5 Khz Tonhöhe. Soweit prima, aber da schlägt das Filter zu :-(
Ich stelle den BFO auf 14.0963 MHz. Dann höre bzw. erahne ich akkustisch die Signale mit 800 Hz und ich kann sie auch z.B. mit Spectrum Lab (http://www.qsl.net/dl4yhf/spectra1.html) sehen. Um sie mit WSPR 2.0 dekodieren zu können, will das Programm aber eine Tonhöhe von 1400-1600 Hz haben....

Hoffe, dass mein Problem jetzt deutlicher wird?!

73!
Peter DL3NAA

P.S. Ein "normalen" KW-Transceiver in Stellung USB mit CW-Filter kann ja so eingestellt werden, dass die Durchlasskurve auf 1500 Hz ist.
DL3NAA
Name: Peter
QTH: Kehl (JN38VN)
DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
QRP von 80 Meter bis 15 Meter CW

4

Dienstag, 12. August 2014, 13:30

Hallo Peter,

ich kenne den DSW-II nicht.
Ich vermute mal, dass dein CW-Filter ein NF-Filter ist. Dann funktioniert WSPR nicht.
72/73 de Uli
DF5SF

  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 552

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. August 2014, 13:58

Das mit dem NF Filter habe ich jetzt nicht bedacht. Von daher auf meiner Seite der "Denkfehler" ;)
Wie Uli schon schreibt wird es dann nicht funktionieren, dazu müsste man das Filter dann irgendwie umgehen ;(
73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

6

Dienstag, 12. August 2014, 14:12

Hallo Peter,

ich kenne den DSW-II nicht.
Ich vermute mal, dass dein CW-Filter ein NF-Filter ist. Dann funktioniert WSPR nicht.

Hallo Uli,
da ist ein Quarzfilter drin (Y1-3) und Y4 für den BFO. Siehe Page 5:
http://smallwonderlabs.com/docs/DSW20_Manual.pdf
Vy 72/73 de Gerhard

7

Dienstag, 12. August 2014, 15:18

Hallo,

mit Quarzfilter muss es gehen.
VFO so einstellen (tiefer), dass die WSPR-Signale mit ca. 1,5 kHz hörbar sind.
Oder mach ich jetzt einen Denkfehler ?
72/73 de Uli
DF5SF

8

Dienstag, 12. August 2014, 16:23

Hallo Uli,
das Signal muss durch das Quarzfilter passen und den Versatz kann man mit dem BFO einstellen, sofern der Quarz Y4 bei 70pF noch schwingt und der Bereich ausreicht (-800 Hz Versatz zusätzlich).
Vy 72/73 de Gerhard

  • »dl3naa« ist männlich
  • »dl3naa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Hobbys: Outdoorfunk (besonders Fahrradmobil), CW, Conteste, QRP-DXCC

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 12. August 2014, 17:20

Danke euch allen für die Antworten! Es ist in der Tat ein Quarz-Filter, das bei 1500 Hz eine miese (für WSPR; Für CW ein Vorteil) Dämpfung hat. Deswegen funktioniert der Trick von Uli nicht. Mit dem TS-130S geht es natürlich, aber der DDS-VFO vom DSW-20 ist schön stabil, auch wenn man die Kiste eine Nacht durchlaufen lässt. :-)

73!
Peter
DL3NAA
Name: Peter
QTH: Kehl (JN38VN)
DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
QRP von 80 Meter bis 15 Meter CW

10

Dienstag, 12. August 2014, 18:39

löte mal c16 und c19 einseitig ab. Das Quartzfilter arbeitet auf der ZF. Dir macht der NF Frequenzgang die Probleme.

73 de uwe df7bl

Ps. ...den BFO nicht verstellen, das macht zum hören keinen Sinn. Wenn Du den BFO verstellst bist Du nicht mehr transceive für CW.
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DF7BL« (12. August 2014, 21:54) aus folgendem Grund: das Ps verständlicher gemacht.


11

Dienstag, 12. August 2014, 19:28

Hallo Peter DL3NAA,

im WSPR 2.0 setup/Advanced (F7 drücken). Dann RX BFO auf 800 Hz setzen. Nun stellt der "Wassserfall" wie gewünscht die Töne zwischen 700 und 900 Hz dar. Parameter abspeichern.

73 Wolfgang

  • »dl3naa« ist männlich
  • »dl3naa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Hobbys: Outdoorfunk (besonders Fahrradmobil), CW, Conteste, QRP-DXCC

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. August 2014, 08:18

Danke Wolfgang, das ist genau das, was ich suchte. Funktioniert super ohne "Eingriff" in die Kiste. Den Anderen auch danke für die Tipps, aber Umstellung der Software ist natürlich einfacher als das Filter abzuklemmen :-)

73!
Peter DL3NAA
DL3NAA
Name: Peter
QTH: Kehl (JN38VN)
DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
QRP von 80 Meter bis 15 Meter CW

  • »OE1SRC« ist männlich

Beiträge: 241

Über mich: aka DD5TT

Hobbys: Motorrad, Amateurfunk (war klar oder?), Physik, DoItYourself

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. August 2014, 10:49

Schlimstenfalls hätten wir die Software anpassen müssen. ;-)