Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 10. Mai 2014, 00:19

Leiterbahnendrucker

Moin,

regelmässige Zuschauer von Dave und seinem EEVBlog haben den neuen Filmbeitrag bistimmt schon gesehen. Der Begriff "gedruckte Schaltung", der früher vom Siebdruckverfahren stammt, hat jetzt eine andere, direktere Bedeutung. Die ersten 10 Minuten sind dem Leiterbahndruck auf verschiedene Materialien gewidmet. Ich bin begeistert! Was jetzt in der Anfangsphase schon geht - respekt.
http://www.youtube.com/watch?v=RwAhluh7MUE Die Website der "Drucker": https://www.kickstarter.com/projects/car…-circuit-boards

Die Roboter am Ende des Filmes sind schon gut, was dort an Technik 'drin steckt - alleine wieder aufstehen und so, enorm. Have fun!
73 de Michael, DF2OK Webseite qrz.com YouTube Twitter Sei wachsam!
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DF2OK« (10. Mai 2014, 00:56)


  • »DC3AFA« ist männlich

Beiträge: 577

Hobbys: QRP, Manpack Radios, SSB, Netbooks, Mac OS X

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Mai 2014, 09:43

Wirklich klasse! Bin mal gespannt, wie teuer die ersten Geräte sein werden.
vy 73 de Andreas, DC3AFA

3

Samstag, 10. Mai 2014, 10:25

Ein 'klasse' Projekt

Hallo,
Preise stehen schon fest:
Kit 1599 US$
Fertiggerät 2099 US$
Versand nach DL kostenlos

Hier die Website des Entwicklerteams:
http://www.cartesianco.com/product/the-argentum/

FR4 muss angerauht werden wegen besserer Haftung. Zur Zeit bestehen noch Probleme mit zweiseitigem Druck bezüglich der Positionierung. Soll aber mit Hilfe einer USB Mikroskopkamera als Positionierhilfe gelöst werden.
Druckfläche zur Zeit max. 175 nm x 80 mm.

73. Horst

  • »DC3AFA« ist männlich

Beiträge: 577

Hobbys: QRP, Manpack Radios, SSB, Netbooks, Mac OS X

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. Mai 2014, 17:10

Danke für die Info.
Kommen wahrscheinlich noch 19% Mehrwertsteuer drauf.
Zum Ein-paar-Platinen-drucken doch etwas zu teuer für mich 8)
Nichtsdestotrotz eine tolle Sache!
vy 73 de Andreas, DC3AFA

5

Sonntag, 11. Mai 2014, 12:57

Zum Ein-paar-Platinen-drucken doch etwas zu teuer für mich
Sicher, für mich auch. Aber lasst mal ein paar Jahre ins Land gehen und dann schauen wir weiter. Die 3D-Drucker-Entwicklung schreitet ja ebenso voran.
73 de Michael, DF2OK Webseite qrz.com YouTube Twitter Sei wachsam!
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

6

Sonntag, 11. Mai 2014, 15:36

Die 3D-Drucker-Entwicklung schreitet ja ebenso voran.


Richtig! Ich bin überzeugt, dass wir für sämtliche Einzelbauprojekte die Platinen in naher Zukunft nur noch so herstellen werden. Die 3D-Drucker haben noch ein riesiges Entwicklungspotential.
73 Pepe
I am ur sked, OM! (DARC Vader)

  • »HB9DRN« ist männlich

Beiträge: 183

Hobbys: ATV, Gerätebau, Messtechnik

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. Mai 2014, 17:06

bin auch der Ansicht, dass das eine gute Sache werden könnte
Allerdings geht mit diesem ja leider kein Euroformat und wie gut dann die Lötbarkeit bzw. die Haltekraft der Leiterbahn auf dem Epoxy ist steht für mich noch in den Sternen.
Wie gut geht das, wenn ich den zB ein halbes Jahr nicht mehr brauche usw usw.
Wenn ich dann noch berücksichtige, dass bei Betalayout (der ja bei weitem nicht der billigste ist) ein Europaprint zweiseitig mit Bestückungsdruck und durchplatiert so 75 Euro kostet kommt das nicht in Frage.
Aber ich bin auch gespannt, wie das in Zukunft weitergeht.

73 de Mark, HB9DRN

  • »OE1SRC« ist männlich

Beiträge: 241

Über mich: aka DD5TT

Hobbys: Motorrad, Amateurfunk (war klar oder?), Physik, DoItYourself

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. Mai 2014, 08:53

Der Drucker ist insbesondere genial für Schaltkreise auf flexiblen materialien. und/oder smd krams. Ich bin mal gespannt was
man damit noch so alles machen kann. =)

Für grobmotorische Europlatten mit bedrahteten Bauteilen verwenden wir hier in Wien im Metalab heute eine CNC Fräse die
aus einem flächig beschichteten Stück Kupfer die Leiterbahnen ausfräst. Die sind dann auch gleich gebohrt und alles. Ich weis
nur nicht ob die Software auf dem Rechner aktuell rennt. :)

grüße
Hans

9

Montag, 12. Mai 2014, 10:54

Ich habe hier einen ollen Stiftplotter, mit dem ich mal ne Zeitlang PCB's bemalt und geäzt hatte.
Als Stifte verwendete ich Insulin Kanülen ( weil so schön dünn ).

Leider habe ich z.Z. keinen Spass zu testen, ob Silberleitlack in den Kanülen rockt..
Von den Druckkosten her, dürfte das nämlich nicht ohne werden.
Und ich warte hier auf nen Laser, um ihn zu einem kleinen Cutter umzurüsten...