Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 10. April 2014, 23:35

PMSDR unter Linux [Geloest]

Hallo,

Vor ein paar Wochen hatte ich versucht den Sdr unter Debian zum Laufen zu bringen, bin aber erst mal gescheitert. Nachdem ich auf dem Beaglebone und Cubieboard fast alle Software incl. Wspr, wsjtx, ... Incl. Einem DVB/t dongle zum Arbeiten gebracht habe, wollte ich noch einen Anlauf nehmen. GNU Radio läuft auch. Ziel den pmsdr als Panadapter am K2 einsetzen. Hat jemand den Empfänger außerhalb von Windows betrieben?

Für Hinweise bin ich wie immer dankbar.

73 de Hajo
---
Cela est bien dit, mais il faut cultiver notre jardin.

Hajo's Kontrapunkte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dl1sdz« (14. April 2014, 22:56)


2

Freitag, 11. April 2014, 15:49

Hallo Hajo,

ich bin nach ein paar Versuchen nun wieder bei Win7 Prof. angekommen.

Dazu habe ich das Win7 Prof. auf einem vorhandenen ASRock G41MH-GE Motherboard, mit Intel Celeron 2x 2.6GHz CPU (LGA775) und 4GByte Ram installiert.
Als Datenspeicher ist eine 120GByte SD (SATA) als System- und eine 160GByte (ATA) als Datenfestplatte zum Einsatz gekommen. Das Win7 bootet damit sehr sehr schnell !

Die interne HD Audio Soundkarte habe ich abgeschaltet, gegen eine PCI Creative Soundblaster Audigy SE ersetzt und eine USB 150 MBit WLan Adapter mit externer Antenne über eine USB Standfuß angeschlossen.
Nachträglich habe ich dem gesamten System noch ein kleineres und besser gekühltes Gehäuse spendiert, um die Lüftergeräusche zu verringern.

Die SB Audigy SE ist das Beste, was ich seit langen in Betrieb habe, sie wird mit 24Bit 96kHz/s mit den Creative Treibern betrieben.
Nach ein paar Abgleichschritten mit meinem 0dB Generator - als S9 (50µV) Normal - konnte ich eine Seitenbandunterdrückung von fast 50dB erreichen, bei einer Rauschuntergrenze von mehr als -125dB.

Über einen FTDI FT232BL USB-Serialwandler ist das PMSDR noch zusätzlich mit meinen Yaesu FT-857 verbunden, dadurch wird ein Frequenzwechsel auf einen der beiden Geräte auf das andere übertragen.
Bsp.: Ich sehe am Panorameempfäger (PMSDR) eine Station und wählen sie aus, kurze Zeit (100ms) später steht mein Yaesu auf der selben Frequenz.

Im Shak verwende ich dazu zwei getrennten Antennen.
73 de Uwe
DC5PI

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DC5PI« (11. April 2014, 16:29)


3

Freitag, 11. April 2014, 21:51

Hallo Uwe,

ja so ist das halt. Ich habe auch noch eine Windows-kiste rumfliegen, an der der PMSDR läuft, aber ich bin eher am Problem interessiert. Die kleinen Rechner haben erstaunlicherweise genügend Leistung, um sich auch mit rechenintensiveren Aufgaben zu vergnügen. So läuft die komplette Software von John Taylor mittlerweile lautlos vor sich hin.

Die Einbindung des PMSDR wurde von einem anderen italischen OM vor ein paar Jahren eingestellt. Schade, denn die Hardware und das Konzept ist gut und trägt.

Ich werde es mir in den naechsten Tagen noch einmal angehen ...

73 de Hajo
---
Cela est bien dit, mais il faut cultiver notre jardin.

Hajo's Kontrapunkte

4

Montag, 14. April 2014, 13:54

Hallo,

irgendwie geht es immer ein Stueckchen weiter auch wenn ich es noch nicht selbst geschafft habe.

Michael, DG0OPK machte mich darauf aufmerksam, dass fuer den PMSDR direkte Unterstützung angeboten wird http://www.sdr-j.tk/index.html. Die ursprüngliche JAN-SDR Software ist allerdings ein dicker Brocken, der einen richtigen Computer benötigt. Die neue Version, deren GUI einen aufgeräumten Eindruck macht ist nicht ganz so ressourcenhungrig. (http://www.sdr-j.tk/swreceiver-manual.pdf) Ich hatte sie auf dem Cubieboard kompilieren koennen. Sie lief auch, brachte den Rechner aber an seine Leistungsgrenzen und die Einbindung vom PMSDR gelang mir nicht.

Seit einigen Tagen habe ich Linrad installiert. Vielleicht habe dort eine Chance. Leif SM5BSZ schreibt, das der PMSDR im Si570-USB Modus angesteuert werden kann. Mal sehen, wie weit ich komme.

Ich finde es immer noch schade, dass die Kiste sich so sperrt von einem vernünftigen Betriebssystem gesteert zu werden. ;-)

73 de
Hajo
---
Cela est bien dit, mais il faut cultiver notre jardin.

Hajo's Kontrapunkte

5

Montag, 14. April 2014, 22:56

Hallole,

Problem gelöst. Ich habe den PMSDR im SI570-USB Mode unter Linrad auf einem CubiBoard 3 zum Laufen gebracht. Die zwei Kerne langweilen sich (incl. xWindows zwischen 2 und 8% Auslastung, die Memory hat gerade 164 MB belegt und Swap langweilt sich auch.

Nun muss ich mich noch mit den geschaetzten 100 Parametern auseinandersetzen. Aber das bekomm ich auch noch hin.

Linrad http://www.sm5bsz.com/linuxdsp/linrad.htm war sehr einfach zu installieren und die Abfolge eindeutig.

Somit ist dies Problem auch gelöst. Auf zum Naechsten.

72 de Hajo
---
Cela est bien dit, mais il faut cultiver notre jardin.

Hajo's Kontrapunkte

6

Dienstag, 5. August 2014, 20:43

Hallo,

Es gibt jetzt auch eine direkte Unterstützung des PMSDR unter Linux von Urheber persönlich:
http://sourceforge.net/projects/pmsdr/. Es ist ein Kommandozeilenprogramm und unterstützt die wichtigsten Befehle. Damit ist es jetzt sehr leicht ein beliebiges SDR Interface z.B. Quisk zu verwenden.

Installationsanleitung war klar und komplett und die Kompilation verlief ohne Probleme. Bei mir läuft es auf dem Cubietruck bei 48 kHz. Eine höhere Auflösung war nicht möglich.

73 de Hajo
---
Cela est bien dit, mais il faut cultiver notre jardin.

Hajo's Kontrapunkte

Ähnliche Themen