Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DC3AFA« ist männlich

Beiträge: 576

Hobbys: QRP, Manpack Radios, SSB, Netbooks, Mac OS X

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 21:37

Hallo Raimund,

meinst Du die Auslösung des Abstimmvorgangs oder die Verbindung zu einem FT-817?
Für die Abstimmung allein benötigst Du einen Stereoklinkenstecker (Größe habe ich gerade nicht parat)
mit langen Kabel und Taster, der Masse und Ring beim Klinkenstecker kurzschließt.
Zitat Handbuch von Elecraft:
"Using the TUNE Signal
An external PWR/TUNE switch (or a low-going signal from an open-collector or open-drain driver) can be connected to J3-ring. Pulling this line to ground for about 1/2 second will enable auto-tuning just as if you pressed the T1’s TUNE switch. The cable supplying the TUNE signal to the T1 should be well-shielded; small coax such as RG-174 can be used in most cases. If you use also use the DATA line (see below), you’ll need cable with two conductors as well as a shield, such as Belden type 1508A."
vy 73 de Andreas, DC3AFA

  • »DC3AFA« ist männlich

Beiträge: 576

Hobbys: QRP, Manpack Radios, SSB, Netbooks, Mac OS X

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. Oktober 2012, 13:44

Gibt es schon Erfahrungen zum DATA TUNE?
Was meinst Du damit?
vy 73 de Andreas, DC3AFA

3

Freitag, 12. Oktober 2012, 20:39

Hallo Raimund,
lese mal bitte hier, wo dieses Feature als Bausatz nur für den FT-817 vorgesehen ist:
http://www.qrpproject.de/elecraft_t1.html

Beim Text weiter unten die rechte Spalte lesen...
Vy 72/73 de Gerhard

  • »DJ4JZ« ist männlich

Beiträge: 739

Hobbys: Antennen QRP Meßgeräte Selbstbau, Solf #023, Mikrocontroller Programmierung

  • Nachricht senden

4

Samstag, 13. Oktober 2012, 10:11

Hallo Raimund,
wenn du den T1 von einem anderen Gerät aus bedienen möchstest, dann musst du das mit einem Mikrocontroller realisieren. Die Bandinformation aus deinem Gerät musst du nachbilden. Willst oder kannst du in deinem Gerät eine Ergänzung einbauen? Kannst du dort die Bandumschaltung noch für etwas anderes benutzen und daraus die Information abgreifen in welchem Band du bist? Mit einer kleinen Schaltung (Transistor oder Widerstand) wäre sowas ja möglich. Wenn du die hast, dann muss noch ein kleiner Mikrocontroller her, der an den T1 angeschlossen wird. Du brauchst natürlich noch ein Programm dafür, dass die Bandinformation in Bits und Bytes umsetzt. Es ist kein Protokoll, dass man dirket per RS232 lesen kann. Das Protokoll, dass der T1 mit dem FT817 "spricht" musst du nachbilden. Dann sollte das klappen.
vy73 Jürgen

5

Samstag, 13. Oktober 2012, 10:37

Hallo Raimund,
wenn du den T1 von einem anderen Gerät aus bedienen möchstest, dann musst du das mit einem Mikrocontroller realisieren. Die Bandinformation aus deinem Gerät musst du nachbilden. Willst oder kannst du in deinem Gerät eine Ergänzung einbauen? Kannst du dort die Bandumschaltung noch für etwas anderes benutzen und daraus die Information abgreifen in welchem Band du bist? Mit einer kleinen Schaltung (Transistor oder Widerstand) wäre sowas ja möglich. Wenn du die hast, dann muss noch ein kleiner Mikrocontroller her, der an den T1 angeschlossen wird. Du brauchst natürlich noch ein Programm dafür, dass die Bandinformation in Bits und Bytes umsetzt. Es ist kein Protokoll, dass man dirket per RS232 lesen kann. Das Protokoll, dass der T1 mit dem FT817 "spricht" musst du nachbilden. Dann sollte das klappen.


Erheblich einfacher ist es, wenn man die Bandinfo des FT817 nachbildet. Das ist einfach eine Spannungsreihe, pro Band also ein bestimmter Spannungsbereich. Das Elecraft Kabel enthält einen Microproz, der diese Spannungswerte in die serielle Information für den T1 aufarbeitet.

Mit persönlich erschließt sich aber der Wert dieser Geschichte nicht. Die Übergabe der Bandinformation erspart nach dem Bandwechsel 2-4 Sekunden Zeit, falls ich vorher schon einmal auf diesem Band angepasst habe, mehr nicht.
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

  • »DJ4JZ« ist männlich

Beiträge: 739

Hobbys: Antennen QRP Meßgeräte Selbstbau, Solf #023, Mikrocontroller Programmierung

  • Nachricht senden

6

Samstag, 13. Oktober 2012, 12:42

Erheblich einfacher ist es, wenn man die Bandinfo des FT817 nachbildet.
Genau das ist mit dem Satz "Das Protokoll, dass der T1 mit dem FT817 "spricht" musst du nachbilden. Dann sollte das klappen."
gemeint.
vy73 Jürgen