Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. Juli 2012, 18:07

Alternativen zu Kapazitätsdioden

Hallo!

Ich wollte kein neues Thema daraus machen, sondern auch gleich das Problem von Thomas hier aufgreifen.
Meine Frage wäre, die ob es vielleicht Alternativen gibt und welche.
Sicherlich kann man auch normale Dioden nehmen, oder? Oder sollte man dann lieber Mosfets oder Transistoren nehmen?
Oder gibt es noch andere alternativen?

Vielen Dank für eure Antworten auf meine Frage?

Anselm Falkensee, Havelland!

2

Donnerstag, 19. Juli 2012, 18:57

...wie bitte?

"normale" Dioden, Transistoren oder Mosfets als Alternative zu Kapazitätsdioden? Bitte klärt mich auf, ich möchte gerne dazu lernen!

73, Uli, DK4SX

  • »DL3PB« ist männlich

Beiträge: 129

Hobbys: ausschließlich QRP(p)/Selbstbau - minimalistische Radios & milliwatting

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Juli 2012, 19:01

Hallo zusammen,

LEDs sind ein Versuch wert, allerdings können auch gleichfarbige Typen sehr unterschiedliche Werte zeigen -
ein DVM mit eingebautem C-meter zum Nachmessen (in Sperrrichtung) hilft, die Grössenordnung zu ermitteln.
Vorteil ist die in der Regel höhere Flußspannung d.h. man hat etwas mehr Luft und kann die Dioden auch in der Nähe
von null Volt nutzen, falls sie doch mal in den leitenden Zustand kommen, zeigen sie das ja netterweise gleich an...

72/3

Peter/DL3PB

P.S. ja, auch die Sperrschichtkapazität von 'normalen' Dioden ist spannungsabhängig und kann zur Abstimmung et.c. benutzt werden,
sogar anspruchsvolle parametrische Schaltungen funktionieren mit normalen (Transistor-)Dioden oder LEDs.

4

Donnerstag, 19. Juli 2012, 19:20

Hallo!

Ich wollte kein neues Thema daraus machen, sondern auch gleich das Problem von Thomas hier aufgreifen.
Meine Frage wäre, die ob es vielleicht Alternativen gibt und welche.
Sicherlich kann man auch normale Dioden nehmen, oder? Oder sollte man dann lieber Mosfets oder Transistoren nehmen?
Oder gibt es noch andere alternativen?

Vielen Dank für eure Antworten auf meine Frage?

Anselm Falkensee, Havelland!

in einem Testschaltung die 1N4007 wie eine Kapazitätsdiode einbauen und einfach mal testen....
Ein C-Dioden-Tester wurde meines wissens hier im Forum schon mal vorgestellt.
Je nach Anwendung kommen bedrahtete C-Dioden sowie SMD-Dioden zum Einsatz.
Wer fragt, ist dumm. Wer nicht fragt, bleibt dumm.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DL1EGR« (23. Juli 2012, 19:24)


5

Freitag, 20. Juli 2012, 08:16

Hallo

Hans, G0UPL, hat da schon - wie einige andere auch - Versuche gestartet: Siehe unter http://www.hanssummers.com/varicap.html

Weitere umfangreiche Versuche dazu hier von VE7BPO:
"Tuning VFOs With A PN-Junction" http://www.qrp.pops.net/PNJ.asp und http://www.qrp.pops.net/old%20qrp%20site%20files/Pnj_sup.htm

Tests dazu siehe auch bei ZL2PD unter http://www.zl2pd.com/Varicaps.html

"LED's as Varicap Diodes" by g3zjo http://g3zjo-radio.blog.co.uk/2010/04/29…diodes-8482030/

.
73 de Chris, OE3HBW

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »chirt« (20. Juli 2012, 09:54)


6

Freitag, 20. Juli 2012, 15:42

>Alternativen zu Kapazitätsdioden

es wäre u.a. sinnvoll zu wissen

- wofür

- warum

7

Freitag, 20. Juli 2012, 15:45

ok, in Ordnung, sind Grundlagenuntersuchungen zu sogenannten Dreckeffekten, keine praxisrelevanten Anwendungen. Hätte mich auch gewundert; man pflügt ja auch nicht mit dem Fiat 500 einen Acker oder fährt mit dem Traktor auf der Autobahn nach Budapest....

73, Uli, DK4SX

8

Freitag, 20. Juli 2012, 16:50

Also die Links zu den Diodenversuchen kenne ich .. und wenn ich damals als Pimpf gewusst hätte, das man auch LED's und konsorten als Varicaps mißbrauchen kann, dann hätte ich meine Minispione nicht mit BA121 oder so verbaut,
sondern mit denen, und die fertigen Senderchens für weniger als 50Mark an meine Mitschüler verhökert.
Die Dinger gingen gerade bei Klassenfahrten weg wie warme semmeln.. und im Radio hörte man nur noch das geschnatter der Mädels... ;-)
(Ich habe sie nur gebaut.. :whistling: .. betrieben.. )

Egal.. eventuell würde die sich noch für HUFF-PUFF eignen..

Mann kann die Kapazität von LED's und Varicaps (dann aber die schwarze farbe runterkratzen) auch mit LICHT beeinflussen, und damit den Schwingkreis vom der Steuerung entkoppeln.
Müsste die Güte positiv beieinflussen.
Jedenfalls habe ich vor über nem Jahr einen Funkamateur getroffen, der genau das mal realisiert hatte.

lg JAn

  • »DK1RM« ist männlich

Beiträge: 521

Hobbys: Basteln, löten, ungewöhnliche Ideen

  • Nachricht senden

9

Freitag, 20. Juli 2012, 21:40

Moin zusammen,
Mann kann die Kapazität von LED's und Varicaps (dann aber die schwarze farbe runterkratzen) auch mit LICHT beeinflussen, und damit den Schwingkreis vom der Steuerung entkoppeln.

wenn das geht (und ggf. Vorteile bei manchen Anforderungen hat), und sich auch die Sperrschichten von Transistoren "zweckentfremden" lassen, ist -für mich- daraus die logische Schlußfolgerung, daß sich auch Optokoppler dafür eignen müssten. Ist das jetzt völlig abwegig, oder hat das schon mal jemand ausprobiert?

73 de Roland / DK1RM

10

Freitag, 20. Juli 2012, 23:22

Kapazitätsdioden

Hallo!

Und vielen Dank für die zahlreichen Beiträge von euch und Link!

Nun es wird immer schwieriger und teuer diskrete Bauteile zu beschaffen und deshalb habe ich hier im Forum diese Frage gestellt.

Ich möchte auch nicht, dass das Thema hier ausufert, es sollte einige Möglichkeiten ausloten. Deshalb ist für mich das Thema an dieser Stelle abgeschlossen. Die Links und Ideen von euch haben mir hierbei schon ein Stück weiter geholfen. Vielen, Vielen Dank

73,55

Anselm Falkensee, Havelland!

  • »hb9chb« ist männlich

Beiträge: 36

Hobbys: Funken trotz Antennenverbot

  • Nachricht senden

11

Samstag, 21. Juli 2012, 09:09

Hallo zusammen,

Hier ein Beispiel wo eine 1N4004 zu Abstimmung verwendet wird.
http://www.arrl.org/files/file/Technolog…o/pdf/99759.pdf
Das ist ein einfacher RX für 40m
Habe diese Schaltung nie selber aufgebaut und kann deshalb auch nicht sagen wie gut das funktioniert.
Nur zum zeigen das es durchaus Alternativen zur Kapazitätsdiode gibt.

73 de Martin, HB9CHB

12

Samstag, 21. Juli 2012, 13:16

hallo *,

vielleicht hilft dieser link, wie auch obiger, zur abrundung.

http://www.ke3ij.com/radios.htm

73 de addi /dc0dw

13

Samstag, 21. Juli 2012, 18:24

SAY12 SAY17 gehen auch als C-Diode

Hab vor Zeiten (ca 1987 1988) mal SAY12 und ähnliche (SAY12 13 bis 17) als Ersatz für eine fehlende C-Diode erfolgreich verbaut. Das war für den Oszillator in einem PAL-Dekoder . Original sollte da eine KB105 drin sein wenn ich mich recht erinnere. Es waren mehrer Dioden parallel geschaltet, wenn man erst mal die richtige Anzahl hatte lief das stabil.
Hab auch mal irgendwo gelesen das in der SEG15D gelegentlich SAY?? anstelle von C-Dioden in der Frequenzaufbereitung verbaut wurden.
Eigentlich müsste wohl jede Sperrschicht als C-Diode "brauchbar" sein .

14

Montag, 23. Juli 2012, 15:17

Bb 833 Smd

vom Verfasser gelöscht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dl5sdc« (7. Mai 2014, 19:07)