Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 6. März 2012, 23:45

HB-1A (40XO-A) Bauteilbezeichnung weicht ab

Hallo,

seit kurzem glücklicher Besitzer eines HB-1A 40+30m (gebraucht, stammt aber aus dem QRP-shop), habe ich mir jetzt mal die Platine angesehen und jeweils mit den Schaltplänen der HB-1A3, HB-1A5 und HB-1B8 verglichen.
Obwohl direkt an der Antennenbuchse, wie beim HB-1B, der Widerstand-Spannungsteiler mit einer einzelnen Diode anliegt, scheint die restliche Schaltung mit der des HB-1A5 übereinzustimmen. So ist z.B. der Widerstand R48 vorhanden, auf meiner Platine heißt er aber R3. Q4 heißt bei mir Q1, der LM386 ist auf meiner Platine das IC3, Q11 (7002)ist bei mir Q6, der PA Transistor, sonst Q9, ist hier Q12. Auch den Widerstand R45 finde ich, allerdings als R33.

Auf der Platine steht 40XO-A BD4RG/2011.

Die pads für C68 und C70 sind unbestückt bzw. wieder ausgelötet(hier C7 und C9) -vielleicht, weil ich die 40m/30m Version habe und nicht die 40/20?

Gibt es einen Schaltplan, bei dem die Bauteilbezeichnung mit der auf meiner Platine übereinstimmt? Ich muss sonst jede Leiterbahn verfolgen und alles von Hand umschreiben.

Für einen link oder den Plan wäre ich daher sehr dankbar!

73 de Wolfgang

2

Donnerstag, 5. April 2012, 12:14

Nachdem ich beim Berühren der Metallteile am Paddle offenbar HF-Einstrahlungen beim /p - Betrieb auf 30m hatte, habe ich festgestellt, dass die Abblockkondensatoren, im veröffentlichten Schaltplan mit C11 und C12 bezeichnet, bei meiner Version offenbar fehlen. Es sind auch keine Lötpads dafür eingerichtet.
Nun habe ich 2 Sück 10nF SMD eingelötet und bin gespannt, ob das Problem noch auftritt.

Die Abschwächer Modifikation mit dem 220pF hat sich voll bewährt. Die Schutzdioden am Empfängereingang musste ich hingegen wieder entfernen, weil die Sendeleistung dadurch drastisch abfiel. Vermutlich ist C1 mit 1000 pF hier auch noch zu groß.

An der Antennenbuchse wurde die Gehäuse-Lackbeschichtung abgeschabt, um den Massekontakt sicherzustellen, sowie die Quarzgehäuse verbunden und auf Masse gelegt.

73 Wolfgang