Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 1. März 2011, 22:17

Messgerät: mW-Meter mit RMS- und PEP Messung, -54dBm bis +10dBm

--gelöscht--
73 de Uwe
DC5PI

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »DO5PI« (7. Juli 2012, 11:10) aus folgendem Grund: Peter, DL2FI, hat das Projekt aus Zeitmangel eingestellt.


2

Dienstag, 1. März 2011, 22:23

--gelöscht--
73 de Uwe
DC5PI

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DO5PI« (7. Juli 2012, 11:10)


3

Dienstag, 1. März 2011, 22:47

--gelöscht--
73 de Uwe
DC5PI

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DO5PI« (7. Juli 2012, 11:11)


  • »DM3DA« ist männlich

Beiträge: 1 006

Hobbys: Selbstbau, Contest, 4m, K2, Morse-Hörspiel

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. März 2011, 08:22

Hallo Uwe,

tolles Projekt. Du fragst nach weiteren Funktionen. Habt Ihr schon in der Software eine Möglichkeit, die -40 dB des Leistungsabschwächers einzurechnen? Und evtl. auch noch andere Abschwächer, die die Benutzer angeben können. Damit die Leistungsangabe dann ohne weiteres Umrechnen ablesbar ist?

73 Daniel DM3DA
Daniel DM3DA, Düsseldorf JO31jf, DOK R01 +++ Morse-Hörspiele auf http://dm3da.tuxomania.net

5

Mittwoch, 2. März 2011, 10:07

--gelöscht--
73 de Uwe
DC5PI

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DO5PI« (7. Juli 2012, 11:11)


  • »DL3AD« ist männlich

Beiträge: 430

Hobbys: CW, Programmierung, Antennenbau

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. März 2011, 11:07

Hallo Uwe,

bis 2,7 GHz ist ja gewaltig aber wo fangen wir an ?

Ist ab 1KHz möglich - der AD8362 könnte ja ab 50Hz.

73 de DL3AD
Frank

7

Mittwoch, 2. März 2011, 11:18

--gelöscht--
73 de Uwe
DC5PI

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DO5PI« (7. Juli 2012, 11:11)


8

Mittwoch, 2. März 2011, 17:16

Hallo Uwe,

ein solches Vorhaben ist lobenswert. Wozu Du aber GW brauchst, wenn Du keine 50 Hz kannst, ist mir nicht klar, MW sollten aber noch drin sein, hi, besonders als QRPer. Schreibe doch mal wie Du zu den PEP-Werten kommst.

73 Gerd, DM2CDB

9

Mittwoch, 2. März 2011, 18:53

--gelöscht--
73 de Uwe
DC5PI

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DO5PI« (7. Juli 2012, 11:12)


10

Mittwoch, 2. März 2011, 19:02

zur weiteren Verwendung als...

Nahfeldsonde für Fuchsjagden aller Art. Normalerweise muß man im Nahfeld starker oder auch nur gut versteckter Füchse einen guten Abschwächer verwenden. Ist der Rx nicht gut geschirmt nützt das auch nicht viel. Die angegebene Empfindlichkeit entspricht im 2m Band S9+40dB, näher am Fuchs steigt die Feldstärke erheblich. Also ein guter Wert um vom einem Gerät zum anderen zu wechseln. Einen einfachen Vorkreis als Parallelschwingkreis eingefügt fertig ist die Nahfeldsonde mit Displayanzeige und Feldstärkequitscher. Als Leistungsmeßgerät vor meinem Dummy, mit Auskoppelung, suche ich sowas schon lange. Allerdings brauche ich den Gw Bereich nicht. Das AkW Unterweser will mir die benötigte Leistung nicht zur Verfügung stellen, aber sonst währe es gut den Bereich zu haben.

Meine 50C dazu.

73 de uwe df7bl
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.