Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 3. Mai 2010, 10:56

100W PA, was lange währt wird endlich gut

Irgendwann muss die Quälerei ein Ende haben, es ist so weit.

Mein guter Freund DK1HE hat Mitleid mit mir und meinen Problemen gezeigt und den Entwurf so abgeändert, dass meine Bauchschmerzen verflogen sind. Die Hauptbremse saß ja in meinem Kopf: Das Herz der PA, der eigentliche HF Verstärker, war mir bei aller Genialität von den mechanischen Anforderungen so unheimlich, dass ich mich einfach nicht aufraffen konnte, die Baumappe zu schreiben. Ich bin eben ein Niete in allem, was mit Mechanik zu tun hat. Gibt es aber bereits bei der Erstellung der Baumappe Probleme, so bereitet dem Support Menschen die Aussicht auf die Folgen beim Aufbau bereits Panikzustände, ehe der erste Bausatz ausgeliefert wird.

Der neue Entwurf der PA ist fertig.
Die komplette Schaltelektronik (Sequenzer) bleibt gleich, die große Tiefpassfilterbank bleibt gleich, das Herz haben wir komplett getauscht. Es ist jetzt mit 2 Stück Mitsubishi RD100HHF1 bestückt. Keine HF-Künstler Tricks mit abgesägten Emitterbeinen und Hohlnieten mehr, den Aufbau DIESES Verstärkerherzens beschreibe ich mühelos auf 2 Seiten :)

Willkommener Nebeneffekt: Die PA läuft sauber bei 12V, wir sind weg von der 28V Not. Wenn die Herstellerdaten sich bestätigen, werden wir um 5W Steuerleistung brauchen und der Wirkungsgrad wird sehr gut sein. Genaueres dazu wissen wir in wenigen Wochen, zur HAM 2010 werden wir mindestens ein Exemplar am Stand haben und dort auch Bestellungen entgegen nehmen können. Die Auslieferung organisieren wir dann parallel zum Solf 2009, ich denke mal, dass Anfang September realistisch ist.
»DL2FI« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100W_PA_neu.jpg
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

  • »DO9WC« ist männlich

Beiträge: 48

Hobbys: QRP, Selbstbau, Antennen, SDR, Portabel Aktivität, CW

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Mai 2010, 16:20

Das ist schön

Hallo Peter und auch die anderen QRP Freunde,

das ist schön, das es endlich vorran geht.

Ich freue mich schon auf den Bausatz.

Weiß man auch schon was die PA ca. kosten wird.

73 de Denis

3

Montag, 31. Mai 2010, 21:24

Es geht weiter, wie geht es weiter?

Hallo Freunde,

mit der 100 W Pa soll es jetzt ja weitergehen. Abgesehen von den geänderten Transistoren weiß ich nichts über das Schaltbild. Mir drängen sich da ein paar Fragen auf:

Die meisten Qrp Geräte haben keine Leistungsregelung, dass macht bei 2-3 Watt ja auch nicht recht Sinn. Deren Pa ist so ausgelegt das man mit Vollgas tunen kann. Mit der Pa dahinter sieht das schon anders aus. Gibt es Schutzschaltungen gegen hohes SWR? Wenn ja, was bewirken die?

Normalerweise braucht man bei einer Pa immer eine Sende-Empfangsumschaltung aus dem Trx, bei diesen Steuerleistungen könnte man auch mit einer HF-Vox arbeiten. An den Startpunkt zur Umschaltung gewöhnt man sich schnell. Ich halte das nicht für erstrebenswert, aber man kann so schnell jedes Qrpgerät anschließen. Wer es besser haben möchte führt die Umschaltung heraus.

NT einfach 12 V Ringkerntrafo Graetzgleichrichter und Elko, fast so wie bei einer Röhren-Pa? Oder muß es was besseres sein. Bei 20A ist da dann ja auch ein gewisser Aufwand zu treiben. Ersteres hätte den Charme sehr kompackt zu sein.

Erst mal 73 sonst fällt mir noch viel mehr ein.

de uwe df7bl

Ps. ist September vor Weihnachten? oder war dass das Weihnachten von 2006 und der September 2010? Was für Fragen, über Fragen.......... duck und wechhhhhhhhhhhhhh..................
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

4

Dienstag, 1. Juni 2010, 10:02

Hallo Freunde,

mit der 100 W Pa soll es jetzt ja weitergehen. Abgesehen von den geänderten Transistoren weiß ich nichts über das Schaltbild. Mir drängen sich da ein paar Fragen auf:

Die meisten Qrp Geräte haben keine Leistungsregelung, dass macht bei 2-3 Watt ja auch nicht recht Sinn. Deren Pa ist so ausgelegt das man mit Vollgas tunen kann. Mit der Pa dahinter sieht das schon anders aus. Gibt es Schutzschaltungen gegen hohes SWR? Wenn ja, was bewirken die?

Normalerweise braucht man bei einer Pa immer eine Sende-Empfangsumschaltung aus dem Trx, bei diesen Steuerleistungen könnte man auch mit einer HF-Vox arbeiten. An den Startpunkt zur Umschaltung gewöhnt man sich schnell. Ich halte das nicht für erstrebenswert, aber man kann so schnell jedes Qrpgerät anschließen. Wer es besser haben möchte führt die Umschaltung heraus.

NT einfach 12 V Ringkerntrafo Graetzgleichrichter und Elko, fast so wie bei einer Röhren-Pa? Oder muß es was besseres sein. Bei 20A ist da dann ja auch ein gewisser Aufwand zu treiben. Ersteres hätte den Charme sehr kompackt zu sein.

Erst mal 73 sonst fällt mir noch viel mehr ein.

de uwe df7bl

Ps. ist September vor Weihnachten? oder war dass das Weihnachten von 2006 und der September 2010? Was für Fragen, über Fragen.......... duck und wechhhhhhhhhhhhhh..................


Hallo Uwe,
ich verstehe ja die Ironie in Richtung Weihnachtsfest, aber manchmal geht eben nicht alles so, wie man es sich wünscht. Du als Gärtner solltest es doch wissen: Wenn man die Pflanze zwar gesetzt hat, dann aber keine Zeit hat sie zu gießen und auch kein Geld für den Dünger, und wenn man dann die Pflanze nicht einmal liebt, dann wird das nichts und da hilft dann auch keine Stichelei.

Nun gut, ich heiße nicht Horst, ich bleibe dran, nächste Woche will ich mit 100W QRV sein :)

Im Anhang findest du die Schaltung des Steuerteils. Im linken Bereich kannst du eine HF-Vox erkennen, der rechte Teil übernimmt die Zeitablauf - Steuerung. Die PA kann also mittels der PTT des Steuergerätes (ideal) oder durch die HF Vox geschaltet werden.

Der zweite Anhang zeigt die Tiefpassfilterbank. Die niederen Bänder sind mit Ringkernen bestückt, die hohen Bänder mit Luftspulen.

Der dritte Anhang zeigt die aktuelle Schaltung der Prototypen der 12V - 100W PA. Nein, eine Schutzschaltung für zu hohes SWR haben wir bisher nicht vorgesehen, da wir bisher davon ausgegangen sind, dass jeder so wie wir seine Antennen mit einem SWR < 2 fährt. Aber mal sehen, wir haben seit einiger Zeit eine power Version des beliebten Micro-SWR fertig. Ich werde bei den Prototypen mal testen, ob dieses Modul für eine Schutzschaltung eingesetzt werden kann.

Die Teile für so ein "weiches" Neztzteil habe ich schon liegen, probieren will ich das auf jeden Fall mal.
»DL2FI« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100Wnew.png
  • Ausgangsfilter-kplt_WEB.jpg
»DL2FI« hat folgende Dateien angehängt:
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

5

Dienstag, 1. Juni 2010, 22:57

Peter als Gärtner - arme Pflanzen

Hallo Uwe,
ich verstehe ja die Ironie in Richtung Weihnachtsfest, aber manchmal geht eben nicht alles so, wie man es sich wünscht. Du als Gärtner solltest es doch wissen: Wenn man die Pflanze zwar gesetzt hat, dann aber keine Zeit hat sie zu gießen und auch kein Geld für den Dünger, und wenn man dann die Pflanze nicht einmal liebt, dann wird das nichts und da hilft dann auch keine Stichelei.


In meiner Wanderzeit bin ich mal in einem Betrieb gewesen der Hortensien kultiviert hat, ich mochte die nicht sonderlich leiden. Wie ich meinem Chef zum zweitenmal gesagt habe das ich die nicht schön finde kam als Antwort: "Die schönste Blume ist die verkaufte" Peng hatte ich mein Fett weg.

Nun gut, ich heiße nicht Horst, ich bleibe dran, nächste Woche will ich mit 100W QRV sein


Wenn Du Horst währest dann würde ich noch nicht einmal mit Wattebäuschchen werfen, aber Du bist QRPeter und den muß man schon mal treiben. Andersherum treibst Du deine Herde ja auch. Meistens stellt sich dann bei allen Beteiligten so ein undefiniertes Glücksgefühl ein. Was wollen wir mehr von einem Hobby?

Im Anhang findest du die Schaltung des Steuerteils. Im linken Bereich kannst du eine HF-Vox erkennen, der rechte Teil übernimmt die Zeitablauf - Steuerung. Die PA kann also mittels der PTT des Steuergerätes (ideal) oder durch die HF Vox geschaltet werden.


Prima universel verwendbar. Für SSB sowieso mit einleitendem Punkt auch für CW zu gebrauchen.


Der dritte Anhang zeigt die aktuelle Schaltung der Prototypen der 12V - 100W PA. Nein, eine Schutzschaltung für zu hohes SWR haben wir bisher nicht vorgesehen, da wir bisher davon ausgegangen sind, dass jeder so wie wir seine Antennen mit einem SWR < 2 fährt. Aber mal sehen, wir haben seit einiger Zeit eine power Version des beliebten Micro-SWR fertig. Ich werde bei den Prototypen mal testen, ob dieses Modul für eine Schutzschaltung eingesetzt werden kann.


Tätä.... bislang bin ich davon ausgegangen das ganz viele QRPer einen Random Dipol verwenden den sie dann abstimmen. Also keine angepaßte Antenne sondern eine abgestimmte. Die liegt aber erstmal völlig daneben. Es würde ja reichen die Enstufe bei zu hohem Rücklauf einfach aus zu schalten. Man kann dann ohne Endstufe abstimmen ( das QRP Gerät sollte das abkönnen) und dann die Enstufe zuschalten. Zwei RD100hhf tun erheblich mehr weh als zwei IRFxx.

Die Teile für so ein "weiches" Neztzteil habe ich schon liegen, probieren will ich das auf jeden Fall mal.

Das könnte dazu führen dass die Pa in SSB 150W Peak macht und in CW 100W Strich. Auch kein Fehler.

So jetzt bist Du wieder drann den nächsten Wattebausch zu werfen.

Für alle Mitleser: Man kennt sich.

73 de uwe df7bl

Ps ob ich das Zitieren mit der neuen Soft jetzt hinbekommen habe, ich zweifel. Das war einfacher. Aber dieses Forum läuft und das ist wesentlich.
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

6

Mittwoch, 2. Juni 2010, 09:02

Der dritte Anhang zeigt die aktuelle Schaltung der Prototypen der 12V - 100W PA. Nein, eine Schutzschaltung für zu hohes SWR haben wir bisher nicht vorgesehen, da wir bisher davon ausgegangen sind, dass jeder so wie wir seine Antennen mit einem SWR < 2 fährt. Aber mal sehen, wir haben seit einiger Zeit eine power Version des beliebten Micro-SWR fertig. Ich werde bei den Prototypen mal testen, ob dieses Modul für eine Schutzschaltung eingesetzt werden kann.


Tätä.... bislang bin ich davon ausgegangen das ganz viele QRPer einen Random Dipol verwenden den sie dann abstimmen. Also keine angepaßte Antenne sondern eine abgestimmte. Die liegt aber erstmal völlig daneben. Es würde ja reichen die Enstufe bei zu hohem Rücklauf einfach aus zu schalten. Man kann dann ohne Endstufe abstimmen ( das QRP Gerät sollte das abkönnen) und dann die Enstufe zuschalten. Zwei RD100hhf tun erheblich mehr weh als zwei IRFxx.

Hallo Uwe und Peter,
wenn man sich das Datenblatt vom RD100HHF1 ansieht, findet man als zulässiges SWR bei 15,2V/100W out ein maximal zulässiges SWR von 20:1 "all Phases" mit nur einem FET:
http://www.box73.de/catalog/pdf/RD100HHF1.pdf

Mit 2 FETs sollte das Verhalten bei 13V mit 100W out noch unkritischer sein.
Vy 72/73 de Gerhard

  • »DJ3MQ« ist männlich

Beiträge: 135

Hobbys: Amateurfunk , Elektroflugmodellbau

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Juni 2010, 09:13

Hallo Peter ,



bitte bring die 100W PA bald , viele OM`s brauchen sowas für ihren SDR Tranceiver . HF Project in USA (Virgil )
hat momentan eine Warteliste für seine 100W PA bei der er mir einen Wartezeitraum von 1-2 Jahren !!
angibt . Wenn der Zeitraum September 2010 stimmt , werde ich auf der HAM Radio auf dich zukommen .

72 und 73 Stephan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DJ3MQ« (2. Juni 2010, 19:14)


8

Montag, 7. Juni 2010, 22:14

ist jetzt endlich "nächste Woche" ?? >quengel<

Nun gut, ich heiße nicht Horst, ich bleibe dran, nächste Woche will ich mit 100W QRV sein


..und läuft sie schon? Wo kann man dich hören, arbeiten?

73 de uwe df7bl

Das weiss ich nicht, ob du mich hören kannst, wenn ich hier an der Dummy arbeite. Ich hatte zwar schon vor Jahren ein QSO mit 1 Watt an einem 50 Ohm Widerstand bis nach Hamburg, da hing der Widerstand aber an 15 m Koax hoch in der Luft und sollte eigentlich beweisen, dass ein gutes SWR noch keine gute Antenne macht.

Wenn ich jetzt auch noch die Dummy für 100 Watt an die Angelrute hängen muss dauert die Freigabe noch länger :D
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

9

Montag, 1. November 2010, 23:07

Gibt es was neues?

Hallo Peter,

die letzten Mails zum Thema sind fast ein halbes Jahr alt. Weih.. nee lassen wir das. Wie geht es weiter, geht es weiter?

73 de´uwe df7bl
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

10

Dienstag, 2. November 2010, 10:18

Hallo Uwe und alle PA-Interessierten,

es geht weiter.
Im Moment liegt der zweite Prototyp bei mir zum Aufbau. Erst wenn der "spielt", können wir den nächsten Schritt machen.
Sagen wir so, die PA steht an dritter Stelle von oben auf meiner Prio-Liste...

72 de jürgen, dl1jgs

11

Dienstag, 2. November 2010, 20:26

Proto-Aufbau?

Als "IRFxxx - Schmied" a la Arno kann ich mittlerweile auf mehrere Konstrukte bis ca. 250W zurückblicken. Bei Endstufen ist Mechanik und Kühlung nun mal das A&O.

Für mein neues Software-Radio bin ich eigentlich auf eine KLEINE Baugruppe gespitzt, da hat ja KN bereits was, und 50 oder 100 sind eigentlich wurst...

Einen Proto qrp100 könnte ich bei Bedarf ab KW46 zusammennageln und vermessen. Letztendlich stimme ich voll zu: die mechanischen Verhältnisse sind ein erheblicher Faktor.

73 de Jochen

  • »DK4SX« ist männlich

Beiträge: 431

Hobbys: Kurzwelle, Selbstbau, Weltreisen

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 29. April 2012, 17:35

Hallo,

was ist mittlerweile aus diesem Projekt geworden? Zwischenzeitlich scheinen die RD100HHF1 abgekündigt zu sein - man bekommt sie nur noch als Ersatzteil. Gibt es einen potentiellen Nachfolger und ist abzusehen, wann die PA dann überarbeitet und auslieferbar sein wird?

73, Uli, DK4SX

13

Montag, 30. April 2012, 17:44

DK4Sk schrieb:
Zwischenzeitlich scheinen die RD100HHF1 abgekündigt zu sein
Woher hast du das denn? Lt. http://www.mitsubishielectric.com ist der RD100 noch in MP = Mass Production.

LG, Klaus

  • »DK4SX« ist männlich

Beiträge: 431

Hobbys: Kurzwelle, Selbstbau, Weltreisen

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 1. Mai 2012, 10:57

Hi,

wenn mann googelt bekommt man diese Info von verschiedenen Lieferanten...

73, Uli, DK4SX

15

Dienstag, 12. Februar 2013, 10:06

100 W PA - gibt es was Neues?

Moin,

ist da noch was in der pipeline oder ist das Projekt ganz gestorben?

vy 73 Gerhard

16

Dienstag, 12. Februar 2013, 21:15

Moin Namensvetter,
ich glaube da nicht mehr dran, das die PA kommt...
Vy 72/73 de Gerhard

17

Mittwoch, 13. Februar 2013, 00:17

Der RD100HHF1 wird in Box73 Amateurfunkservice noch angeboten. Auch den bisher von mir verwendeten RD06HHF1 gibt es noch, allerdings etwas teurer.

73 Ha-Jo, DJ1ZB
Ha-Jo, DJ1ZB

  • »DK4SX« ist männlich

Beiträge: 431

Hobbys: Kurzwelle, Selbstbau, Weltreisen

  • Nachricht senden

18

Samstag, 27. Juli 2013, 11:39

Hallo,

es ist wieder still geworden um dieses Projekt. Hat es dennoch mal jemand aufgebaut und auf Frequenzgang und IM vermessen (1,8 ... 30 MHz)?

73, Uli, DK4SX

  • »OE1SRC« ist männlich

Beiträge: 241

Über mich: aka DD5TT

Hobbys: Motorrad, Amateurfunk (war klar oder?), Physik, DoItYourself

  • Nachricht senden

19

Montag, 29. Juli 2013, 12:16

Ich währe auch an der, offensichtlich funktionierenden QRO Ausgangsfilterplatine als separates Projekt
interessiert. die sah schon recht gut aus. ;-)

73 de OE1SRC

  • »DK4SX« ist männlich

Beiträge: 431

Hobbys: Kurzwelle, Selbstbau, Weltreisen

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 1. August 2013, 15:07

Hallo,

da ich die alte Bipolarendstufe in einem meiner Transceiver, die einen starken Frequenzgang und sporadische Instabilitäten zeigte, modernisieren wollte, baute ich mir eine PA mit 2 x RD100HHF auf. Die Schaltung ist nicht ganz so unkompliziert wie die völlig robuste und einfach zu realisierende QRP-PA mit 2 x RD016HHF. Wenn man einige Dinge beachtet, lassen sich aber dennoch brauchbare Werte erzielen, wie ausgewogener Frequenzgang, Stabilität bei Fehlanpassung, hinreichende Leistungsreserve und ausreichende Intermodulationswerte. Besonders die Optimierung der letzteren hat mich viel Zeit gekostet.

Leider habe ich kein aktuell optimiertes Layout, das ich Interessenten weitergeben könnte. Wer aber nicht ganz unerfahren im Layouten ist, kann sich das unter Berücksichtigung der geeigneten Geometrie und eines HF-gerechten Aufbaus selbst erstellen. Schaltung und Bilder können auf meiner Webseite unter

www.mydarc.de/dk4sx > Projekte > Verschiedene kleine Projekte

eingesehen werden.

73, Uli, DK4SX