Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 18. Oktober 2005, 17:54

Hohentwiel HighTec Version

Ich habe meinem Hohentwiel eine Schmalband-PLL mit DDS Referenz verpasst. Es ist alles Original geblieben, nur die Abstimmspannung kommt jetzt nicht mehr von einem 10 Gang-Poti, sondern von der PLL.

Alle Signale werden weiterhin vom gezogenen Quarzoszillator abgeleitet.

Der Aufwand? Eine kleine, 50x45mm Platine mit der PLL und der Standard QRP-AG DDS VFO.

Wie?
Über 6,8 pF wird eine kleine Portion des LO Signals abgegriffen und auf der Zusatzplatine mit Hilfe eines 140MHz Quarzoszillators auf 7 MHz runtergemischt und in der PLL mit einem 6,2 bis 6,7 MHz DDS verglichen. Die entstehende Loopspannung wird dem VCXO an Stelle der bisherigen Handabstimmspannung zugeführt.

Den DDS VFO habe ich so programmiert, das der HT auf 144,300 startet. Die Frequenz lässt sich in 10Hz, 100Hz, 1kHz und 10kHz Schritten mit einem Encoder verstellen.

Wenn Interesse besteht, können wir die PLL Platine als Bausatz liefern. (Den DDS natürlich auch :-)
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)