Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 16:28

Messwerte (Scope) Tramp Senderzweig

Alle Messwerte wurden mit dem 80m Modul aufgenommen. Der Leistungsregeler war so eingestellt, dass an der Source von T19 1,00 V anstanden, die altbekannte T19 Mod (G1 über 10k mit etwa 1V vorspannen, G1 Vorwiderstand 1k, mit 1nF überbrückt) um die Steilheit zu erhöhen ist durchgeführt.

Die Messungen habe ich an einem frisch reparierten Exemplar durchgeführt, dieser Tramp ist bei mir gelandet, weil er < 1W out machte. Ursache war eine fehlerhaft ausgeführte T19 Mod und ein Trafo ohne Durchgang zur Leiterplatte.

Messungen mit dem Scope vor dem Bandfilterausgang machen nicht viel Sinn, die Werte sind viel zu klein. Mit dem Analyzer kann man so gerade eben erkennen, dass da ein Signal vorhanden ist.
»DL2FI« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bandfilterausgang-TX-1V-an-.jpg
  • C24-nach-Trafo3Att10.jpg
  • PA-Basis.jpg
  • PA-Collector.jpg
  • PA-Emitter.jpg
  • T4-Collector.jpg
  • TR2-sekundäe.jpg
  • ANT-Buchse-hinter-tpf.jpg
  • PIN41.jpg
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

2

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 17:17

Tramp8 Ausgangsleistung

Hallo Peter und andere Helfer beim Tramp-Aufbau,

vielen Dank Peter für Deinen Reparaturbericht eines Tramp und die wunderschönen Bilder über den Sendezweig. Ich werde alles in Ruhe bei meinem Tramp überprüfen.
Zweifel an nicht tauglichen Endstufentransistoren hatte ich nicht, aber allmählich kam halt der Frust und dann klammert man sich an alle Möglichkeiten. Den Vorschlag von Lutz werde ich auch nachprüfen, aber ich habe die Spannungen um T 6 schon überprüft, stimmen mit dem Pegelplan überein. Das Signal schaue ich mir noch an.
Ich hoffe, dass ich bald eine Erfolgsmeldung schreiben kann, denn die Lötsauglitze wird immer kleiner, hi.

vy 73, Erich, DF5RE