Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 19. April 2008, 15:58

Regelkurve BCR

Da dieses Thema offensichtlich auf Interesse stößt, habe ich heute ein BCR auf den Messplatz genommen und einige Werte in einer Form ermittelt, die dem Denkschema eines Funkamateures näher kommen.

Messaufbau:

Messsender auf genau 0dBm eingestellt, R+S Eichleitung in 1dB Schritten schaltbar zwischen Messender und Empfänger. S9 entspricht 50uV entspricht -73dBm. Am Kopfhörerausgang habe ich ein RMS Meter angeschlossen, mit dem ich direkt den 650 Hz Ton messe. Die Eichleitung wurde nach unten in 6dB Schritten = S8, S7, S6 usw und nach oben in 10dB Schritten = S9+10, S9+20, S9+30 usw verstellt.

Ergebnis:

S9+30 = 400mVrms
S9+20= 400mVrms
S9+10= 400mVrms
S9 = 355mVrms
S8 = 315mVrms
S7 = 240mVrms
S6 = 180mVrms
S5 = 115mVrms
S4 = 70mVrms
S3 = 40mV rms
S2 = 25mV rms

Ein wenig Schnüffelei auf diversen Akkustik Internet Seiten bestätigt meine Erinnerung, dass eine Schalldruckerhöhung von 3dB bei einem gesunden Ohr gerade als Lautstärkeänderung wahrgenommen wird. Vereinfachend gehe ich mal davon aus, dass eine Verdoppelung der Spannung etwas weniger als 6dB Schalldruckänderung hervorrufen wird. Ändert sich das Signal am Emfängereingang von S2 auf S4 so höre ich, das es etwas lauter ist. S5 auf S7 ist ebenfalls als lauter wahrnehmbar.
S4 auf S9 ist deutlich als lauter hörbar, aber immer noch innerhalb eines Bereiches den das Ohr zwar als lauter empfindet, aber noch nicht als unangenehme Lautstärkesteigerung. Der Unterschied zwischen S8 und S9+30 ist schon so gering, dass er vom Ohr kaum noch als Lautstärkesetigerung wahrgenommen wird.

Diese Art der Regelung entspricht genau dem, was wir uns bei der Entwicklung dieses Empfängers vorgestellt haben.

An einem guten RX soll man hören, dass die eine Station lauter ist als die andere, der Unterschied soll aber in einem Bereich liegen, der ohne Nachregelung der Lautstärke als angenehm gelten kann. Technisch wäre es machbar einen weit größeren Bereich mit absolut gleichbleibender Lautstärke darzustellen. Dem Operator würde dann aber das Gefühl für die Dynamik entgehen, die Verständlichkeit würde herabgesetzt.

Die aktuelle Weiterentwicklung dieses ZF Teils, die jetzt im "Hobo" eingesetzt wird hat durch die konsequentere Abschirmung (ZF und Trägeroszillator in getrennten, abgeschirmten Gehäusen) sogar eine noch größere Dynamik.
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

  • »DL4AC« ist männlich

Beiträge: 513

Hobbys: QRP, Contesting, Reisen mit dem Wohnmobil, Mountainbiking

  • Nachricht senden

2

Samstag, 19. April 2008, 16:30

Hallo zusammen,

gestern habe ich das Regelverhalten des BCR ebenfalls einmal nachgemessen. Das Ergebnis wird in der Anlage dargestellt: zum einen die NF-Spannung und zum anderen den relativen Pegel über der HF-Eingangsspannung.

Stelle ich für ein Eingangssignal von -80dBm eine angenehme Lautstärke ein, so habe ich keine Probleme mit starken Signalen und kann trotzdem noch Stationen nahe der Grenzempfindlichkeit hören.

Ich empfinde es sehr angenehm einen Bezug zwischen HF- und NF-Pegel zu haben.

Die Lautstärke ist bei meinem Gerät der am wenigsten genutzte Knopf. Den verändere ich eigentlich nur, wenn die Umgebungsgeräusche sich signifikant ändern...

vy 72 de Uwe, DL4AC
»DL4AC« hat folgende Datei angehängt:
vy 73/72 de Uwe, DL4AC
www.dl4ac.de

Beiträge: 429

Hobbys: /P, QRP, SSB & CW, HF & VHF, 250W HF Linear

  • Nachricht senden

3

Samstag, 19. April 2008, 19:44

RE: Regelkurve BCR

Hallo Peter,

danke fuer die Messung und die Erlaeuterungen. Falls Du mal Zeit haben solltest: koenntest Du bitte einen K2 messen? Es waere super interessant, einen Vergleich zu haben.

73 Daniel M0ERA
Daniel, M0ERA, Oxted, Surrey, UK